Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von paxpl Sysprofile-User(in)
        Es gibt eben auch "Kinder" im Internet!!!
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von kühlprofi
        Klar ist die Hemmschwelle etwas geringer wenn man "Anonym" seinen Senf rauslassen kann, aber dennoch sehe ich das Problem in der schlechten Erziehung!


        Durch die Virtualisierung der Kommunikation sinkt aber auch der Einfluss klassischer Erziehungsquellen. Auf einem Schulhof führt man keinen Abende füllenden Nvidia vs. ATI Flamewar. Nicht, weil die Fanboys Hemmungen hätten, sich im RL nur unwesentlich harmlosere Begriffe an den Kopf zu werfen, sondern weil sie da nicht "unter sich sind". In 0,nix würden Unbeteiligte darauf aufmerksam und Autoritätspersonen würden einschreiten. Selbst in höheren Altersschichten sind die Hemmschwellen in der Öffentlichkeit wesentlich höher, als wenn man sich "unter sich" wähnt.
        Im Gegenzug steigt online auch die Bandbreite der Kontakte - und in unmoderierten Diskussionen (die nunmal in der Überzahl sind) orientiert sich der Umgangston schnell am gemeinsamen Minimum. Auf diese Art können sich Ausdrucksweisen, die früher auf Problemviertel beschränkt gewesen wären, bundesweit verbreiten.
        Beides zusammen führt zu einer schleichenden Gewöhnung an und Duldung von Aggressivität (was sich dann z.B. durch fehlende Hilfeleistung bei Gewalt im RL äußert) auf einem Niveau, dass Offline sofort durch die gegenseitige Überwachung der Gesellschaft verhindert werden würde. Nicht ganz zu unterschätzen sollte man auch die Auswirkungen auf die nicht-aggressive Sprache. Denn der inflationäre Einsatz von Beleidigungen führt zu deren Entwertung, so dass früher aggressiv besetzte Äußerungen heute als harmlos empfunden werden - von der Internetgeneration. Nur von dieser. Wenige Jahrgänge darüber (und erst recht in Lamberts Alter) haben die Wörter dagegen noch ihre ursprüngliche Bedeutung und entsprechend entsetzt sind derartige Personen, wenn sie mit online Kommunikation konfrontiert werden oder gar im RL auf (meist jugendliche) Personen treffen, die nicht mehr zwischen beiden Bereichen unterscheiden und auf der Straße genau die gleiche beleidigungsreiche, höflichkeitsfreie und offensive Kommunikationsform verwenden, die sie sich in Foren angewöhnt haben.


        @topic:
        Wesentlich beachtenswerter wäre aber imho seine Ausführungen zur selektiven, selbst verstärkenden Informationswahrnehmung.
      • Von GoldenMic Lötkolbengott/-göttin
        Also so sehr ich denn Herrn Lammert auch leiden kann, ich finde es gibt nichts wichtigeres als die Anonymität im Internet.
        Es kommt auch immer an wo man sich rumtreibt. Aber das gibt es ja auch im realen Leben. Da unternimmt doch auch keiner was dagegen. Vllt sollte man grade dort mal mit positiven Beispiel vorangehen bevor man in Regionen vorstößt mit denen man selber kaum vertraut ist?
      • Von Zsinj BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von kühlprofi
        Das ensteht doch schon alleine in der Erziehung wie sich die Kid's und auch Erwachsene formulieren und mit dem Respekt gegenüber Andere umgehen.
        Das ist allerdings wahr. Selbst fordern sie Respekt aber andere werden wie Handlanger behandelt. Freundlichkeit und benehmen ist leider allzu oft Fehlanzeige.

        Im Internet setzt sich das natürlich fort und was manche ablassen ist wirklich jenseits von allem vertretbaren. Aber da lobe ich mir Foren mit anständigen Moderatoren die Ordnung halten und zugegeben halte ich mich idR. auch nur in solchen Foren auf. Einfach weil ich keine Lust habe solchen Bodensatz lesen zu müssen.
        Wenn man mit etwas unzufrieden ist und man das anderen mitteilen will, kann man das auch mit ordentlichen Mitteln tun. Da kommt am Ende auch mehr heraus als bei irgend welchen Trollthreads.

        Die Anonymität abzuschaffen, nun ja, abgesehen von der Frage wie das überhaupt gehen soll, würde das auch nicht immer helfen.
      • Von kühlprofi BIOS-Overclocker(in)
        Als ob das Problem in den Foren entstehen würde, so ein Quatsch.
        Wenn ich draussen herumlaufe und die 14-16 Jährigen Kinder (sehr sehr oft ausländische) höre, ist deren Verhalten und vulgäre Ausdrucksweise viel schlimmer und extrem fragwürdig.
        Das ensteht doch schon alleine in der Erziehung wie sich die Kid's und auch Erwachsene formulieren und mit dem Respekt gegenüber Andere umgehen.
        Klar ist die Hemmschwelle etwas geringer wenn man "Anonym" seinen Senf rauslassen kann, aber dennoch sehe ich das Problem in der schlechten Erziehung!
        Das merkt man an jedem noch so kleinen Bahnhof wenn man die Gespräche von sagen wir mal 15-20 jährigen anhört - auf welchem (Sprach-)Niveau die sich da bewegen!

        BTW finde ich Facebook und Co. fördert das noch mehr als Internet-Foren, da es in den Foren meist um eine Thematik geht in Facebook und.Co naja sag ich jetzt meine Meinung mal nicht zu.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
874670
Wirtschaft
Politik
Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat sich in einem Interview mit dem Spiegel kritisch zu den Auswüchsen des Internets und insbesondere zur Wortwahl und Anonymität in Internet-Foren geäußert.
http://www.pcgameshardware.de/Wirtschaft-Thema-238882/News/Bundestagspraesident-Anonymitaet-in-Internet-Foren-874670/
26.03.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/03/Lammert.jpg
news