Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Windows 8 im Test: Neuerungen vor Release und Benchmark-Ergebnisse von 20 Spielen im Überblick

    Wohl kaum ein Windows hat bereits vor dem Release die Gemüter so stark erhitzt wie das kommende Windows 8. Inzwischen hat das Betriebssystem den Status "Release to Manufacturing" erlangt; Windows 8 ist fertig. Wir stellen für Sie die Neuerungen seit der Release Preview vor und machen den Windows-8-Test mit 20 Spielen.

    Nach nunmehr drei öffentlichen Testversionen von Microsoft neuestem Produkt ist die Entwicklung von Windows 8 abgeschlossen. Die Redmonder treffen die letzten Vorbereitungen für den Release im Oktober. Für die Zwischenzeit bietet Microsoft den Download der Windows-8-RTM zum Download an, die dem fertigen Produkt entspricht, das Anfang des vierten Quartals erhältlich sein wird.

    Windows 8: Releasedatum und Kosten
    Da inzwischen der Releasetermin näher gerückt ist, verdichtete sich auch der Umfang an konkreten Daten rund um Windows 8. So bestätigte Microsoft den schon lange im Oktober vermuteten Releasetermin und nannte auch gleich das genaue Datum: Windows 8 wird ab dem 26. des genannten Monats erhältlich sein. Dabei wird das Metro-Windows sogar überraschend kostengünstig sein: Wenn sie jetzt einen Rechner mit vorinstalliertem Windows 7 kaufen, kostet Sie das freiwillige Upgrade auf Windows 8 Pro nur rund 15 Euro. Das Programm endet am 31. Januar 2013. Wenn Sie nur das Betriebssystem, nicht aber den Rechner austauschen wollen, bietet Microsoft - ebenfalls bis zum 31. Januar - eine vergünstigte Upgrade-Version von Windows 8 Pro an. Mit dieser ist ein Umstieg auf das neue Windows schon für gut 40 Euro möglich.

    Neben Erleichterungen für den Kunden in finanzieller Hinsicht erbarmt sich Microsoft auch bei der Versionsanzahl. Für PCs wird Windows 8 nur noch in drei Versionen, Windows 8, Windows 8 Pro und Enterprise erhältlich sein, je in einer 32 und 64 Bit-Variante. Ein weiteres Novum ist der laut Gerüchten bevorstehende Wegfall der Unterscheidung zwischen System-Builder- und Retail-Version. Ob das auch den für System-Builder-Lizenzen üblichen Verzicht auf Support nach sich zieht, ist nicht bekannt.

    Hardware mit und rund um Windows 8
    In den letzten Wochen und Monaten stellte sich immer mehr heraus, dass Microsoft im Herbst nicht nur ein Betriebssystem launchen möchte, sondern auch die Einführung eines Ökosystems mit eigenem Tablet und passenden Eingabegeräten plant. Besonders mit der Ankündigung des Surface-Tablets überraschte Microsoft die Fachwelt.

    Surface wird es in zwei Varianten geben: Die "kleine" Ausführung wird mit einem Tegra-SoC von Nvidia ausgestattet sein, die Surface-Pro-Variante wird von einem Core i5 aus der Ivy-Bridge-Generation angetrieben werden. Man kann davon ausgehen, dass Surface im Vergleich zu anderen Tablets kein Schnäppchen sein wird. Die Preise starten umgerechnet bei 790 Euro, die teuerste Ausbaustufe, das Gerät mit Core i5 und 128 GByte internem Speicher, soll etwa 1.700 Euro kosten, wenn man die Preisschätzungen eines schwedischen Online-Händlers als realistisch ansieht. Selbst wenn man noch eine großzügige Sicherheitsmarge für den Händler einrechnet, muss man davon ausgehen, dass Surface zu den teuersten erhältlichen Tablets gehören wird. Zuletzt tauchten jedoch Gerüchte auf, dass Microsoft sein Tablet für nur 200 Dollar anbieten will. Andere Hersteller haben für diesen Fall ihren Rückzug aus dem Markt für Windows-8-Tablets angekündigt. Die letzten Gerüchte von heute sprechen hingegen nur von einem Preis von etwa 300 Dollar. Dieser soll aber nur für die Tablets mit Windows RT gelten. Neben Surface wird es auch speziell für Windows 8 designte Mäuse und Tastaturen mit dem Namen "Wedge Mobile" und "Sculpt" geben.

    Windows 8: Neues seit dem Release Preview
    An der Optik von Windows 8 wurde seit der Release Preview nur mehr wenig verändert. Das meiste betrifft dabei den alten Desktop. Dieser hat inzwischen Aero Glass eingebüßt und hat nun eine sehr plan wirkende Gestaltung, die sich deutlich näher am Design von Metro, seit kurzem "Modern UI" genannt, hält. Für Spieler eher uninteressant ist das neue Druckertreibermodell von Windows 8. Microsoft achtet dabei, möglichst viele Drucker mit möglichst wenig Treibern zu unterstützen. Out of the Box sollen rund 70 Prozent aller sich im Einsatz befindlichen Drucker betrieben werden können.

    Durch eine Kooperation mit Adobe erhielt Microsoft Zugang zum Quellcode des Flash-Players, sodass dieser nun in den IE integriert ist und damit das Wiedergeben von Videos unter dem Modern UI möglich sein soll, ohne die von Flash bekannten Sicherheitsprobleme mit zu übernehmen. Ähnliches kennt man von Google Chrome. Überhaupt besitzt der IE10 vor allem in Hinblick auf API-Zugang einige Vorteile zu Browsern von Drittherstellern, sodass Windows 8 schon jetzt zum Gegenstand einer Ermittlung der EU-Kommission zu Verstößen gegen das Kartellrecht wurde.

    Ein weiterer neuer Punkt für die Haben-Seite ist die neue "File History" genannte Backup-Funktion. Darüber verfolgt Windows den Zustand einer Datei oder eines Verzeichnisses über die Zeit und kann so Änderungen chronologisch korrekt sichtbar machen. Einige wenige Klicks später hat man die passende Version einer Datei oder eines Ordners wiederhergestellt.

    In einigen Punkten wartet Windows 8 aber mit weniger Features als seine Vorgänger auf. Dass der Start-Button in Windows 8 nicht vorhanden sein wird, ist bereits schon seit Längerem bekannt. Jedoch veröffentlichte Microsoft inzwischen auch die Gründe, die die Redmonder zu dieser Design-Entscheidung brachte. Über das Customer Experience Program will Microsoft die Information erhalten haben, dass der übliche Windows-7-User den Knopf angeblich kaum noch benutzen würde, da er die wichtigsten Programme an der Startleiste angepinnt hat. Auch in Sachen Multimedia wird Windows 8 - zumindest die Non-Pro-Variante - abgespeckt. Um Kosten zu sparen, wurde bei der einfachen Version Windows 8 auf die für die DVD-Wiedergabe nötigen Codecs verzichtet. Das Windows Media Center, eingeführt mit Windows XP, wird mit Windows 8 in den Hintergrund gerückt. Auch den Support für Hersteller für TV-Karten fährt Microsoft deutlich zurück.

    Windows 8: DirectX 11.1
    Das Featureset des Minor-Update für DirectX klingt für Spieler bisher relativ unspannend. Große Neuerungen im 3D-Bereich sucht man vergebens, die API-Sammlung wurde für Windows 8 vor allem auf Verbesserung ihres Umgangs mit 2D-Formen verbessert. Einzig die Implementierung einer treiberunabhängigen Funktion für 3D-Stereoskopie sticht heraus.

    Abseits davon beschränken sich die Verbesserungen von DirectX 11.1 vorwiegend auf die Beschleunigung der unter Windows 8 Modern UI zuhauf vorhandenen 2D-Oberflächen. Hier allerdings will Microsoft im Vergleich zu Windows 7 aber große Geschwindigkeitsgewinne erzielt werden. So erreicht die für die Darstellung von Fonts gedachte Schnittstelle DirectWrite laut Microsoft Geschwindigkeitszuwächse von 131 bis 336 Prozent. Im Bereich Direct2D wurde das Rendern und Tesselieren einfacher Formen, sogenannter Primitives, enorm beschleunigt. Auch hier hat Microsoft genaue Werte parat, man nennt eine Beschleunigung von 184 bis 438 Prozent. Beide Bereiche sind Disziplinen, die für das "Modern UI" von Windows 8 wichtig sind.

    Windows 8: Performance und Kompatibilität von Spielen
    In den Benchmarks und Messungen zeigt Windows 8 ein ziemlich zwiespältiges Ergebnis. In der Bildergalerie finden Sie eine Auswahl von 20 populären Spielen mit Angaben zur Kompatibilität und Geschwindigkeit - der Schnelligkeit des Tests geschuldet in einer ungewöhnlichen Form präsentiert. Dabei zeigt sich, dass Windows 8 in den meisten Spielen langsamer als sein Vorgänger ist. Nur in wenigen Spielen erobert das neue Windows die Performancekrone. Erfreulicherweise sind nur wenige Spiele mit Windows 8 inkompatibel. Die Messungen fanden dabei auf einem System mit Core i5-750, einer Geforce GTX 560/1G mit 4 GByte RAM statt. Als Treiber verwenden wir den Geforce 301.42 für Windows 7, unter Windows 8 wird der Geforce 302.82 installiert.

    In der kommenden PCGH-Ausgabe, die Sie schon am 5. September am Kiosk finden, bekommen Sie neben einem ausführlichen Artikel zu den Neuerungen der Windows 8 RTM eine umfangreiche Liste mit insgesamt 50 auf Kompatibilität und Performance getesteten Spielen.

    In der Bildergalerie: Welche Spiele laufen wie schnell unter Windows 8?

  • Stellenmarkt

    Es gibt 125 Kommentare zum Artikel
    Von ganderc
    Dirt 3 ist kompatibel. Ich weiss nicht was ihr für ein Windows mit was für einem Dirt getestet habt, aber bei mir…
    Von FrozenLayer
    Ba Dum Tshhhhh
    Von Threshold
    Seit Peter Hartz angeklagt und verurteilt wurde ist sein Name nicht mehr soviel wert.
    Von MTMnet
    PS: Ich kann schon verstehen warum die Metro AG nicht möchte das Microsoft den Begriff Metro verwendet .!Seit Peter…
    Von Threshold
    Ob das ausgereift ist wird sich zeigen. Und ich habe keine Probleme mit Android. Läuft sehr gut. Sowohl auf dem…
      • Von ganderc Schraubenverwechsler(in)
        Dirt 3 ist kompatibel. Ich weiss nicht was ihr für ein Windows mit was für einem Dirt getestet habt, aber bei mir läuft es einwandfrei.
        W8 ist von der Bedienung her schon ein verschlimmbessertes W7. Sie waren bei der Umsetzung von Metro zu inkonsequent, es wirkt einfach unfertig.
      • Von FrozenLayer Software-Overclocker(in)
        Zitat von MTMnet
        PS: Ich kann schon verstehen warum die Metro AG nicht möchte das Microsoft den Begriff Metro verwendet .!

        Seit Peter Hartz sich mit Hartz 4 ein Denkmal gesetzt hat, würde ich meinen guten Namen auch nicht mit diesem Produkt in Verbindung bringen wollen

        Ba Dum Tshhhhh
      • Von Threshold Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Seit Peter Hartz angeklagt und verurteilt wurde ist sein Name nicht mehr soviel wert.
      • Von MTMnet Komplett-PC-Aufrüster(in)
        PS: Ich kann schon verstehen warum die Metro AG nicht möchte das Microsoft den Begriff Metro verwendet .!

        Seit Peter Hartz sich mit Hartz 4 ein Denkmal gesetzt hat, würde ich meinen guten Namen auch nicht mit diesem Produkt in Verbindung bringen wollen
      • Von Threshold Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Zitat von FrozenLayer

        Keine Ahnung, ich bin froh wenn ich mein Android los bin. Frickelsystem mit vielen Fehlern, Unzulänglichkeiten und Performanceeinbußen. Android ist für mich wie essen gehen bei der Tafel. Schmeckt ******* aber ist kostenlos. Da bezahl ich lieber für ausgereifte, funktionierende Produkte


        Ob das ausgereift ist wird sich zeigen.
        Und ich habe keine Probleme mit Android. Läuft sehr gut. Sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem Table.
        Ein Wechsel ist nicht geplant.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1018303
Windows
Windows 8 im Test: Neuerungen vor Release und Benchmark-Ergebnisse von 20 Spielen im Überblick
Wohl kaum ein Windows hat bereits vor dem Release die Gemüter so stark erhitzt wie das kommende Windows 8. Inzwischen hat das Betriebssystem den Status "Release to Manufacturing" erlangt; Windows 8 ist fertig. Wir stellen für Sie die Neuerungen seit der Release Preview vor und machen den Windows-8-Test mit 20 Spielen.
http://www.pcgameshardware.de/Windows-Software-122001/Tests/Windows-8-Test-1018303/
19.08.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/06/Alan-Wake-PC-Review-01.jpg
windows 8,test
tests