Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Locuza Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von ColorMe
        Ich verstehe gar nicht was alle gegen Windows 8 haben. Ist scheinbar wie damals das Vista-Syndrom.

        Ich hatte damals die RC1 von Vista, ab dem ersten Release auf dem Rechner und verstehe bis heute nicht, was an diesem OS so schlecht gewesen sein soll. Damals hieß es noch: "Es sei zu bunt und verspielt"... Windows 7 ist natürlich nur in Grautönen gehalten und bietet keinerlei Spielereien. Das Vista damals schon viele Neuerungen brachte, welche man in Windows 7 als selbstverständlich ansieht, ist dabei natürlich total egal. Ebenso das Windows 7 Ressourcensparender ist als Vista, ist natürlich ein Zeichen dafür, dass Vista einfach schlecht gewesen sein muss. Klar kann ich einige Jahre nach Release, ein Ressourcensparenderes OS auf den Markt werfen. Das ist nun wirklich keine Zauberei....Und dann noch die Treiberkompatibilität für die Microsoft ja voll und ganz zur Rechenschaft zu ziehen ist...

        Ähnlich verhält es sich nun bei Windows 8. Nur das sich hier die ganzen Miesepeter auf die Metro-UI konzentrieren. Wozu brauche ich einen Desktop, wenn ich alle meine Programme bequem von der Couch aus mit der Fernbedienung steuern kann? Ebenso, wenn ich nur mal kurz ins Internet möchte? Man sollte vielleicht auch nicht immer nur nach Szenarien ausschau halten, wo Metro überflüssig ist. Denn das ist es bei weitem nicht.
        Witzig sind auch diese ganzen "Poweruser" welche sich hier im Forum zu tummeln scheinen. Diese schreien ja am meisten auf, dass man ohne einen Desktop nicht gescheit arbeiten kann und zudem noch (habe ich letztens gelesen) die Mauswege um einiges länger wären (Beispiel war dabei das Herunterfahren des Rechners). Hätte man so damals, bei der Einführung von Windows 95 reagiert, wie sich hier einige aufspielen, wären wir wohl noch immer bei MS-DOS und Windows 3.x.

        PS: Vielleicht spricht man bald nicht mehr von Windows 7 als fertiges Vista, sondern von Windows 8 als fertiges Windows 7... wer weiß...
        1. Das mit den Mauswegen hast du sicher von mir gelesen und 2. das stimmt auch und stellt einen absoluten Hirnkrampf dar für jeden Müll von einer Ecke zur anderen zu switchen und hat mit Produktivität zwischen 2 Oberflächen und 3 Ecken nichts zu tun.
        Ich habe auch weitere Argumente gegen Windows 8 eingebracht.
        Auch habe ich sogar mal angemerkt das ich das Konzept als sehr sinnvoll ansehe, aber nicht in der Form.
        Ich würde gerne noch wissen, wo Win95 so deutlich längere Mauswege hatte das wir bei W3 oder gar MS-Dos stehen geblieben waren?

        Vista habe ich dagegen nie verhöhnt und auch kurz die Gründe für die negative Stimmung aufgeschrieben. Windows 7 wurde damals auch nicht ganz umsonst als Vista SP3 verspottet.


        Zitat von ColorMe

        Aber trotzdem bleibt zu sagen: 1Klick auf den Desktop(-Modus?^^) und man findet fast die gewohnte Oberfläche zum arbeiten wieder.
        Leider auch nur "fast".
      • Von MidwayCV41 Freizeitschrauber(in)
        Ewig das gleiche Gesülze von Anallysten.

        Wenn ich 10 Jahre zurück denke, wie alle gegen XP gewettert haben ......... und heute wollen die gleichen Leute nichts anderes als XP nutzen.

        Oder das Vista gebashe, aber Win7 in den Himmel loben.
      • Von derP4computer BIOS-Overclocker(in)
        Und Windows 8 soll wirklich Vistalisierend sein?
      • Von ColorMe Software-Overclocker(in)
        Das mit dem Bürojob sehe ich natürlich ein. Dabei muss man nicht versuchen Metro zu rechtfertigen.

        Jedoch geht der Desktop überhaupt nicht verloren. Ich hoffe auch die Hersteller sind schon dabei, gute Metro Applikationen zu Programmieren, damit man nicht immer den Umweg über den Desktop gehen muss. Ob dies gelingen wird, bleibt natürlich fraglich, aber jetzt schon über Windows 8 zu urteilen, ist einfach nicht professionell.

        Aber trotzdem bleibt zu sagen: 1Klick auf den Desktop(-Modus?^^) und man findet fast die gewohnte Oberfläche zum arbeiten wieder.
      • Von Löschzwerg BIOS-Overclocker(in)
        Zitat
        Ich hatte damals die RC1 von Vista, ab dem ersten Release auf dem Rechner und verstehe bis heute nicht, was an diesem OS so schlecht gewesen sein soll. Damals hieß es noch: "Es sei zu bunt und verspielt"... Windows 7 ist natürlich nur in Grautönen gehalten und bietet keinerlei Spielereien. Das Vista damals schon viele Neuerungen brachte, welche man in Windows 7 als selbstverständlich ansieht, ist dabei natürlich total egal. Ebenso das Windows 7 Ressourcensparender ist als Vista, ist natürlich ein Zeichen dafür, dass Vista einfach schlecht gewesen sein muss. Klar kann ich einige Jahre nach Release, ein Ressourcensparenderes OS auf den Markt werfen. Das ist nun wirklich keine Zauberei....Und dann noch die Treiberkompatibilität für die Microsoft ja voll und ganz zur Rechenschaft zu ziehen ist...


        Mit einigen Handgriffen bekommt man Vista genauso flott und sparsam wie Win 7. Hauptproblem waren bei Vista Kompatibilitätsprobleme zu älterer Software und die fehlenden Treiber. Microsoft hätte hier den Herstellern mehr Zeit und evtl. Unterstützung geben müssen. Abgesehen von diesen Startschwierigkeiten hatte ich mit Vista keinerlei große Probleme, aber ich hatte zu der Zeit auch einen highend PC

        Zitat
        Ähnlich verhält es sich nun bei Windows 8. Nur das sich hier die ganzen Miesepeter auf die Metro-UI konzentrieren. Wozu brauche ich einen Desktop, wenn ich alle meine Programme bequem von der Couch aus mit der Fernbedienung steuern kann? Ebenso, wenn ich nur mal kurz ins Internet möchte? Man sollte vielleicht auch nicht immer nur nach Szenarien ausschau halten, wo Metro überflüssig ist. Denn das ist es bei weitem nicht.
        Witzig sind auch diese ganzen "Poweruser" welche sich hier im Forum zu tummeln scheinen. Diese schreien ja am meisten auf, dass man ohne einen Desktop nicht gescheit arbeiten kann und zudem noch (habe ich letztens gelesen) die Mauswege um einiges länger wären (Beispiel war dabei das Herunterfahren des Rechners). Hätte man so damals, bei der Einführung von Windows 95 reagiert, wie sich hier einige aufspielen, wären wir wohl noch immer bei MS-DOS und Windows 3.x.


        Wenn du einen Bürojob hast oder sonst auch ständig am PC arbeitest ist die Metro UI einfach ein massives Hindernis. Zumindest wenn man versucht nach seinem bekannten Schema zu arbeiten d.h. viele Dateien ansammelt und Tools/Programme nutzt die nicht auf der MetroUI basieren. Wir haben hier also ein ähnliches Problem wie zu Zeiten von Vista. Vielleicht wäre die neue UI brauchbar, die Strukturierung/Aufbau aktueller Programme passt hier allerdings nicht zusammen. Symbole und Fenster sind einfach das A und O.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
881475
Windows
Erfolgsaussichten von Windows auf ARM-Tablets
Erst kürzlich sprach Garnter über ihre Einschätzung der Erfolgsaussichten von Windows 8 auf Tablets und kam zu einem niederschmetternden Ergebnis. Nun gibt auch der Mitbewerber NDP seine Meinung zu diesem Thema ab.
http://www.pcgameshardware.de/Windows-Software-122001/News/Windows-8-Prognose-881475/
04.05.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/02/Windows_8_Desktop__4_.png
windows 8,microsoft
news