Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Windows 8 Explorer bekommt Ribbon-Oberfläche [Video des Tages]

    Bereits gestern berichtete Microsoft im Blog über den neuen Explorer in Windows 8, dessen Copy Jobs verbessert werden sollen. Heute enthüllte man die neue Oberfläche, die man schon aus Office kennt. Das sogenannte Ribbon-Interface wird auch im Explorer von Windows 8 Einzug halten. Zudem will man den Explorer für Power User attraktiver machen.

    Microsofts Änderungen liegt eine Studie zugrunde, in der man ermittelt hat, dass von 200 Funktionen die Top 10 alleine 82 Prozent der Nutzung ausmachen. Erhoben wurden die Daten mit der Windows-7-Telemetrie, an der Nutzer teilnehmen können. Zudem konnte so ermittelt werden, dass 54,5 Prozent aller Nutzer-Aktionen über einen Rechtsklick und 32,2 Prozent über Tasteneingaben ausgeführt werden. Dementsprechend gering ist der Anteil der Hauptnavigation, worin Alex Simons Verbesserungsbedarf sieht. Neben der Auswertung der Telemetrie-Daten wurde aber auch Nutzerfeedback berücksichtigt. Hier ging zum Beispiel hervor, dass der "Einen Ordner nach oben"-Knopf, der mit Vista gestrichen wurde, von den Nutzern schmerzlich vermisst wird.

    Dass man sich letztendlich für die Ribbon-Oberfläche im Windows 8 Explorer entschieden hat, hat mehrere Gründe. Microsoft erklärt, dass die Ribbon-Oberfläche mittlerweile bei den meisten Nutzern bekannt ist. Zudem lässt sie sich besser über Touchscreens bedienen und zu guter Letzt lassen sich sehr viele Befehle auf wenig Raum platzieren. Zudem verspricht Simons auch Power-User zu berücksichtigen, die die Änderungen wohl zunächst skeptisch sehen werden. Befehle sollen allesamt auch per Tastenkürzel erreichbar sein und der Explorer soll sich auf eigene Wünsche zuschneiden lassen. Änderungen gibt es auch für Drittanbieter: Diese sollen sich nicht in die Ribbons einklinken können und werden ins Kontextmenü verbannt.

    Wie den Screenhots zu entnehmen ist, wird es die drei Tabs "Home", "Share" und "View" geben sowie diverse kontextabhängige Tabs. Im Home-Tab werden alle besonders häufig genutzten Funktionen zusammengefasst und soll so 84 Prozent der Befehlsnutzung abdecken. Im Share-Tab fasst Microsoft die Befehle zum Dateiaustausch zusammen – dazu gehört auch das Komprimieren von Ordnern, E-Mail-Versand und Brennen. Mit dem View-Tab lässt sich die Ansicht des Explorers ändern – inklusive Änderung der Dateianzeige und Sortierreihenfolge. Sinnvoll ist es, dass Microsoft die drei recht gut versteckten Optionen Anzeige der Erweiterungen von Dateinamen, Anzeige versteckter Objekte und Objekte zu verstecken. Über das Datei-Menü lassen nun unter anderem Programme direkt mit Administratorrechten aufrufen.

    Die kontextbasierten Tabs werden immer dann eingeblendet, wenn es die Situation ergibt, beispielsweise die Suche oder Medienwiedergabe. Bei manchen Nutzern ist das Ribbon-Interface zudem unbeliebt, weil es relativ viel Platz auf dem Display benötigt, was die Sicht auf Breitbildmonitoren einschränkt. Durch Optimierung verspricht Microsoft aber, dass man im Vergleich zu Windows 7 keine Fläche verliert. Zudem lässt sich die Ribbon-UI wie in Office komplett einklappen. Außerdem will Microsoft Power-User mit einer Qick-Access-Toolbar überzeugen, die sich weitestgehend anpassen lassen wird. Wie man es von Office kennt, werden sich Befehlsknöpfe per Rechtsklick in die QAT packen lassen. Die QAT soll zudem relativ frei plazierbar sein.

    Quelle: Microsoft

    Werbefrei auf PCGH.de und im Forum surfen - jetzt informieren.
    04:07
    Windows 8: Explorer mit Ribbon-UI
  • Es gibt 52 Kommentare zum Artikel
    Von Rivaldo
    Meine Meinung zu den 'Verbesserungen':Picard's Epic Double Facepalm - YouTubeVerzicht auf Menüleiste? Muhahaha,…
    Von M_CLEAR_S
    Ich bin nur froh, dass man den Explorer wirklich verbessern will und nicht so wie seit Vista Features/Funktionen…
    Von MRXYZ
    wenn man das GUI(Graphic-User-Interface) auf win7 einstellen kann ist alles im Lot.
    Von quantenslipstream
    Oh man.. sieht das beschissen aus. Ich finde die Leiste von Office mies und wenn das so auch jetzt beim Explorer kommt…
    Von ruyven_macaran
    Win9 soll afaik wieder auf einer komplett neuen Technik aufbauen und wird ggf. länger brauchen. Vista/7/8 könnten eine…
      • Von Rivaldo Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Meine Meinung zu den 'Verbesserungen':
        Picard's Epic Double Facepalm - YouTube

        Verzicht auf Menüleiste? Muhahaha, was für Dösköppe!
        Was hier einige als innovativ bezeichnen ist für Leute die von der Schule bis ins Erwachsenenleben Bücher, Listen, Tabellen, PC-Schriftstücke und technische Pläne gewohnt waren und sind nur als visueller Firlefanz zu bezeichnen. Müssen jetzt schon die Betriebssysteme aussehen wie das Schaufenster in der Damenboutique? Sorry, aber große, bunte Icons sind nur was für Kindersoftware und Alterssichtige.
        Wo bleibt die logische Selbsterklärung? Warum glaubt Microsoft, daß wir alle Spaß daran haben unsere eingewöhnten, erprobten und effektiven Gewohnheiten alle zwei, drei Jahre wieder auf den Kopf zu stellen?
        Leute, verwechselt Fortschritt nicht mit Trend-Änderungen.
        Schaut euch die Bedienoberfläche von Photoshop an: Evolution statt ständiger Kurswechsel ist die Devise, sehr kleine Icons, sehr vielseitig konfigurierbar, ohne dabei zuviel an Platz zu verschwenden oder 'unnötigen Style' zu bieten, alles mit Tastenkürzel steuerbar; so kann man mit wenig Arbeitsschritten sehr effektiv und produktiv arbeiten.
        Was wir hier bekommen wirkt optisch wie der gezwungene Versuch eines Designstudenten etwas Flair und Mode in das Betriebssystem zu bringen. Und wieviel Nutzen Mode uns bringt wissen wir ja.
      • Von M_CLEAR_S Freizeitschrauber(in)
        Ich bin nur froh, dass man den Explorer wirklich verbessern will und nicht so wie seit Vista Features/Funktionen entfernt. Funktionen entfernen und verstecken wird heute als Fortschritt verkauft, das schimpft sich dann "Minimalismus" o.ä. und wird auch noch von manchen Usern gelobt. Um diesem schlechten Minimalismus-Trend weiter zu folgen hätte Microsoft in Windows 8 wohl jegliche Bedienungselemente aus dem Explorer entfernen müssen, denn das wäre ja so genial minimal... oder gleich den ganzen Explorer entfernen und durch die Eingabeaufforderung ersetzen, das wäre ja noch viel minimaler...

        So wie sich Microsoft entschieden hat, ist das schon ziemlich perfekt für jeden. Die Keyboard-Fetischisten dürfen ihre Tastenkürzel gerne weiterhin benutzen, einfach Ribbonleiste minimieren und loslegen. Und die Leute, die ihre Maus benutzen wollen (soll es tatsächlich vereinzelt geben), können sie benutzen. So kann doch jeder froh sein, ob er Ribbons gut findet oder nicht.

        Eine Rückkehr zum XP-Explorer konnte man eh nicht mehr erwarten, außerdem sind Ribbons innovativer und DAU-freundlicher als die alten Menüs. Und wenn ich an die minimalistische Alternative denke, gefällt mir der Ribbon-Ansatz gleich noch viel mehr...
      • Von MRXYZ Kabelverknoter(in)
        wenn man das GUI(Graphic-User-Interface) auf win7 einstellen kann ist alles im Lot.
      • Von quantenslipstream Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Oh man.. sieht das beschissen aus.
        Ich finde die Leiste von Office mies und wenn das so auch jetzt beim Explorer kommt, kann Microsoft den Kram behalten.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Win9 soll afaik wieder auf einer komplett neuen Technik aufbauen und wird ggf. länger brauchen. Vista/7/8 könnten eine ähnliche Reihe darstellen, wie 95/98/Me. Das erste war revolutionär, aber die Änderungen haben zu oft gestört, das letzte versucht sich an optischen Retuschierungen und ist noch unbeliebter und das mittlere bleibt in guter Erinnerung.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 06/2017 PC Games 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 06/2017 PC Games 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
841988
Windows
Microsoft
Bereits gestern berichtete Microsoft im Blog über den neuen Explorer in Windows 8, dessen Copy Jobs verbessert werden sollen. Heute enthüllte man die neue Oberfläche, die man schon aus Office kennt. Das sogenannte Ribbon-Interface wird auch im Explorer von Windows 8 Einzug halten. Zudem will man den Explorer für Power User attraktiver machen.
http://www.pcgameshardware.de/Windows-Software-122001/News/Microsoft-841988/
30.08.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/08/8816.Figure-10-_2D00_-Home-tab-usage-heatmap_5F00_2.png
windows 8,microsoft
news