Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Windows 7: Die neuen Features

    Microsoft hat nach eigenen Aussagen das Feedback der Kunden in Windows 7 eingearbeitet und ein schnelles sowie komfortables Betriebssystem entwickelt. Die PC-Games-Hardware-Redaktion stellt in diesem Artikel die Neuerungen von Windows 7 vor.

    Windows 7 ist eine Weiterentwicklung von Windows Vista. Es wird wie auch sein Vorgänger in verschiedenen "Ausbaustufen" verfügbar sein. Die folgenden Features sind zumindest alle in der Ultimate-Version von Windows 7 enthalten.

    Windows 7: So sieht das Thema für Deutschland aus. Windows 7: So sieht das Thema für Deutschland aus. Quelle: PC Games Hardware

    Windows 7: DirectX 11
    Windows 7 bekommt die neue Schnittstellenbibliothek DirectX 11, damit sollen die Möglichkeiten von DirectX in Richtung GP-GPU erweitert werden. Dafür wird der Compute-Shader als neuer Typ eingeführt, welcher lediglich Berechnungen anstellt. Damit lassen sich zum Beispiel Physikberechnungen Middleware-unabhängig auf die GPU auslagern. Zudem wird die Nutzung von Multicore-CPUs stark verbessert; der Treiber kann mit mehreren Render-Teilthreads gefüttert werden, die er dann zusammensetzt.

    Windows 7: Vorschau auf ein Tab des Internet Explorer 8 Windows 7: Vorschau auf ein Tab des Internet Explorer 8 Quelle: http://www.pcgameshardware.de Windows 7: die neue Taskleiste
    Microsoft hat erkannt, dass die Taskleiste das wichtigste Feature bei der Arbeit mit Windows ist. Der schnelle Wechsel zwischen Programmen wird dadurch zum Kinderspiel. Allerdings war die bisherige Lösung der Gruppierungen nicht jedermanns Sache: Gerade der Wechsel zwischen gleichartigen Dokumenten war als optimierungsbedürftig. Die Taskleiste in Windows 7 verzichtet auf Texte und arbeitet nur mit Symbolen. Zudem werden nun alle gruppierten Elemente (Programme und Ordner) mit Vorschaufenster angezeigt, und solange sich der Mauszeiger über diesem Fenster befindet, erscheint das Element kurz als Vollbild. Windows 7: Sprungliste mit wichtigen Dokumenten Windows 7: Sprungliste mit wichtigen Dokumenten Quelle: http://www.pcgameshardware.de

    Windows 7: Sprunglisten
    Der Begriff Sprunglisten ist tatsächlich erklärungsbedürftig: Dateien, die Sie häufig nutzen, werden bereits von vielen Anwendungen unter Optionen wie "Zuletzt verwendete Dokumente" zusammengefasst. Diese Funktion kann jetzt auf die Schnellstartleiste ausgelagert werden, sodass Sie noch vor dem Start den gewünschten Anwendung mit der rechten Maustaste ein Dokument auswählen können. Sie können diese Liste jederzeit mit eigenen Dateiverweisen individuell bestücken.

    Windows 7: die neuen Fenster
    Transparenzeffekte hat Microsoft schon mit Windows Vista eingeführt. Mit Windows 7 ist dieser Effekt auch im Vollbild vorhanden. Zudem lassen sich Fenster durch Ziehen am Rand in der Größe verändern. Ziehen Sie beispielsweise ein Fenster an den oberen Rand des Desktops, wird es maximiert. Sobald Sie das Fenster wieder nach unten ziehen, wird die vorherige Größe wiederhergestellt.

    Windows 7: Internet Explorer 8 (Beta 2) Windows 7: Internet Explorer 8 (Beta 2) Quelle: http://www.pcgameshardware.de Windows 7: Internet Explorer 8
    Windows 7 wird mit der Beta-2-Version des Internet Explorer 8 ausgeliefert. Diese Beta ist auch für Windows Vista und XP erhältlich. Neu sind die Suche, die Navigation, das Registerbrowsen, die höhere Sicherheit und die Favoritenfunktionen. Die Sofortsuche gibt schon während der Eingabe erste Treffer ihres bevorzugten Suchdienstes aus. Das Feature Schnellinfos (engl. Accelerators) hilft beim Recherchieren - beispielsweise nach einem Anfahrtsweg per Routenplaner. Webslices informieren Sie umgehend über Aktualisierungen auf Ihren Lieblingsseiten.

    Windows 7: Windows Live
    Schon mit Windows XP versuchte Microsoft, Anwender für den eigenen Messenger-Dienst zu begeistern. Mit Windows 7 können Sie mit dem Dienst chatten, e-mailen sowie Fotos und Dateien veröffentlichen. Die bekannten Programme Windows Live Mail, Windows Live Fotogalerie und Windows Live Movie Maker verfügen nun über Online-Schnittstellen.

    Windows 7: Die Peripherie wird unter 'Geräte und Drucker' zusammengefasst. Windows 7: Die Peripherie wird unter "Geräte und Drucker" zusammengefasst. Quelle: http://www.pcgameshardware.de Windows 7: Geräteverwaltung
    Der große Vorteil eines PCs ist die große Auswahl an Peripherie. Microsoft möchte mit Windows 7 die Bedienung und Verwaltung vereinfachen, sodass Sie sich beim Wechsel des Digitalkameraherstellers nicht in eine völlig neue Software einarbeiten müssen. Für bestimmte Handys, Media Player, Digitalkameras oder Drucker, die Sie in Windows 7 anschließen, haben Sie dank Device-Stage künftig nur noch ein einziges Fenster, das alle relevanten Aufgaben zusammenfasst.

    Windows 7: die neue Homegroup Windows 7: die neue Homegroup Quelle: http://www.pcgWindows 7: Internet Explorer 8 (Beta 2)ameshardware.de Windows 7: Heimnetzwerk
    Eine neue Funktion namens Homegroup soll die Einrichtung eines Heimnetzwerkes deutlich erleichtern. Sie können über das aus Vista bekannte Netzwerk- und Freigabecenter Dateien, Fotos, Musik und Drucker an anderen Windows-7-Rechner freigeben.

    Windows 7: Energiespar-Funktionen
    Microsoft hat neue Energiespar-Funktionen eingeführt. So wird die Helligkeit des Laptop-Bildschirms nach längerer Nicht-Nutzung des Notebooks reduziert.

    Windows 7: Themenpakete
    Windows 7 wird für jedes Land ein Themenpaket mitbringen. Dies beinhaltet landestypische Hintergrundbilder, die nach einer bestimmten Zeit wechseln. Außerdem gibt es 16 Farben für Aero, neue Sound-Schemata und Bildschirmschoner.

    Die Sensibilität der Benutzerkontensteuerung (UAC) kann von Anwender in Windows 7 selbst bestimmt werden. Die Sensibilität der Benutzerkontensteuerung (UAC) kann von Anwender in Windows 7 selbst bestimmt werden. Quelle: pcgameshardware.de,http: Windows 7: Benutzerkontensteuerung (UAC)
    Die Benutzerkontensteuerung (UAC) wurde unter Windows Vista schnell als störend empfunden. Mit Windows 7 soll dies besser werden. Im sogenannten Action Center können Sie einstellen, bei welchen Vorgängen eine Anwendereingabe nötig werden soll. Zudem werden viele Meldungen einfach in den Systembereich der Taskleiste verbannt.

    Windows 7: Touch-Funktion
    Mit einem Touchscreen-Monitor bedienen Sie Windows 7 über Berührungen des Bildschirms. Benutzen Sie Ihre Finger zum Scrollen, zum Skalieren von Fenstern, zum Abspielen von Media-Dateien, zum Drehen und Zoomen von Objekten. Große Kontaktfelder im Startmenü und in der Task-Leiste machen die Benutzung leichter.

    Zum Thema Windows 7:
    Windows 7: Erster Test der Beta 1
    Windows 7 Beta: Download funktioniert wieder, Fix für MP3-Bug
    Windows 7: Wallpaper aus der Beta 1
    Netbook-Edition von Windows 7 bestätigt
    Windows 7-Sammelthread auf PCGH Extreme: Erste Bilder und Benchmarks
    Windows 7: erste Bilder aus der deutschen Beta
    Erste DirectX-11-Grafikkarten vor Windows 7?

  • Es gibt 34 Kommentare zum Artikel
    Von Nasenbaer
    Ich hatte den Win Server 2008 als Vista Ersatz drauf und nicht sehr lange damit Freude. Man muss immer mal wieder DLLs…
    Von JeeBo
    Mich würden mehr bzw überhaupt Infos zu Win2008 Server statt von Win7 interessieren
    Von Zeph4r
    Das ist Schön für dich Bei mir fing es leider damit an das mein W-Lan Stick nicht unterstützt wurdeHabe aber dennoch…
    Von pcfreak26
    Ich weiss nicht was für Rechner du meinst, vielleicht P2 400 oder so, da gehts nun nicht mehr. Vista Home Premium hab…
    Von Nasenbaer
    Meint du damit das SuperFetch und Prefetch "Feature" von Vista? Das sorgt dann aber auch für eine stetige…
      • Von Nasenbaer Freizeitschrauber(in)
        Zitat von JeeBo
        Mich würden mehr bzw überhaupt Infos zu Win2008 Server statt von Win7 interessieren
        Ich hatte den Win Server 2008 als Vista Ersatz drauf und nicht sehr lange damit Freude. Man muss immer mal wieder DLLs aus'm Netz besorgen, da die ganzen Multimedia-Sachen ja nicht dabei sind.
        GTA4 wollte irgendwelche WindowsMedia DLLs haben aber der MediaPlayer ist normalerweise nicht dabei. Beim Standard-Server kann man ihn aber über die Serverkonsole installieren. Das tolle war nur: Nach der Installation wollte Win neustarten, dann hatte er beim Neustart die Updates konfiguriert und nochmal neugestartet, dann hat er einen RegistryCheck gemacht und die Installation abgebrochen. Dann hat die Serverkonsole gemeckert, dass der die Installtion vom MediaPlayer nicht abgeschlossen sei und zum neustarten aufgefordert damit der MediaPlayer installiert werden kann.
        Ab da drehte sich das System dann imer Kreis. Irgendwie konnte man die Serverkonsole zwar wieder überreden den Player doch nicht zu installieren aber weiter war ich dadurch auch nicht gekommen endlich mal GTA4 zu zocken.
        Sowas macht echt Spaß. ^^
      • Von JeeBo PC-Selbstbauer(in)
        Mich würden mehr bzw überhaupt Infos zu Win2008 Server statt von Win7 interessieren
      • Von Zeph4r Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von rxamax
        Nutze die Win7 Beta im Moment als mein Haupsystem, da ich Win XP sowieso neu installieren wollte. Bleibe aber jetzt erst einmal bei Win7. Gefällt mir echt gut. Bis jetzt nicht ein Problem gehabt
        Das ist Schön für dich
        Bei mir fing es leider damit an das mein W-Lan Stick nicht unterstützt wurde
        Habe aber dennoch eine Lösung gefunden fuer den D-Link dwl122
        denn ohne W-Lan das geht bei mir leider gar nicht
      • Von pcfreak26 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von minustaurusrex
        Mal sehen Windows7 hat nichts was es wert wäre gekauft zu werden.
        Zu erst haben sie XP zu vista aufgeblassen bis es auf kleineren rechnern nicht mehr einwandfrei lief und jetzt haben sie dem fetten hintern von vista einer schönheitsoperation unterzogen und Windows7 draufgeschrieben anstadt was neues zu entwickeln.


        Ich weiss nicht was für Rechner du meinst, vielleicht P2 400 oder so, da gehts nun nicht mehr. Vista Home Premium hab ich testweise mal auf nem Pentium 3 700 mit 384MB Ram 40GB HDD und einer Geforce 3 installiert. Lief da sogar noch passabel was die Geschwindigkeit anging und Probleme hattte ich soweit keine
      • Von Nasenbaer Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Harlekin
        Nochmal: Vista und wahrscheinlich auch Win7 laden Programme oder Daten in den RAm von denen sie vermuten, dass sie bald verwendet werden könnten. Tritt dies ein, müssen die Daten nicht erst in den RAM geladen werden, sondern sind schon verfügbar. Das bringt theoretisch also Perfomancevorteile.
        Sollte dieser RAM- Platz anderweitig verwendet werden müssen, gibt Vista diesen Platz sofort zum Überschreiben frei und die neuen Daten/Programme werden dort hin geladen. Ein spürbarer Geschwindigkeitsverlust dürfte dadurch nicht entstehen.
        Deine Optimierung also in allen Ehren, aber das dürfte eher kontraproduktiv sein.
        Meint du damit das SuperFetch und Prefetch "Feature" von Vista? Das sorgt dann aber auch für eine stetige Festplattenaktivität, die bei leisen PCs doch ziemlich nerven kann. Es kommt immer auf den Nutzer an und dieses "Feature" ist echt nervig und sorgt bei Nootebooks dann bestimmt auch für kürzere Akkulaufzeiten, sofern Vista das Feature bei Akkubetrieb nicht deaktiviert.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 06/2017 PC Games 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 06/2017 PC Games 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
672996
Windows
Die neuen Features des Microsoft-Betriebssystems
Microsoft hat nach eigenen Aussagen das Feedback der Kunden in Windows 7 eingearbeitet und ein schnelles sowie komfortables Betriebssystem entwickelt. Die PC-Games-Hardware-Redaktion stellt in diesem Artikel die Neuerungen von Windows 7 vor.
http://www.pcgameshardware.de/Windows-Software-122001/News/Die-neuen-Features-des-Microsoft-Betriebssystems-672996/
15.01.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/01/Fenster.png
windows vista
news