Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Das klingt nach einer absoluten Fehlentwicklung, der Appstore einerseits und Desktop as a Service erst recht... "my PC is my castle!"

        Allerdings: Windows 7 sollte in absehbarer Zukunft noch ausreichen, es ist keine hardwaretechnische Entwicklung absehbar für die es nicht gerüstet ist (wie etwa EFI oder 64 Bit)- daher kann man einen eventuellen "Windows 8" Flop einfach aussitzen

        Ganz anders sieht die Sache aus, wenn der Server für den "Desktop as a Service" Betrieb nicht bei MS steht- wenn man etwa seinen eigenen Desktop PC als "Desktop as a Service"- Server verwenden und dann mit dem Netbook darauf zugreifen könnte wird die Sache interressant
      • Von tt7crocodiles PC-Selbstbauer(in)
        Als ich das gelesen habe, wollte ich mich auch heftig aufregen und ne Runde Gift speien.
        Aber eigentlich ist es mir persönlich wurscht - Windows habe ich ja nur für zum Spielen, für alles andere gibt es seit Jahren Linux. M$ können es gerne probieren, schauen wir mal, wie viele Menschen auf das neue BS umsteigen und wie viele bei W7 bleiben.
        M$ haben meines Erachtens das Intels Tick-Tock Modell für ihre Miss(t)erfolge übernommen
      • Von TheKampfkugel PC-Selbstbauer(in)
        Das wäre gut, denn solang das nur die Firmen Versionen (wie bei 7 Enterprise) betriffe ist mir das eigentlich egal, ich freu mich nur wieder mal auf ein neues Windows, da ich von Vista nicht anch 7 umsteigen will, auch wenn ich 7 schon getestet habe und es gut fande, aber als Schüler nicht immer das Geld stimmt
      • Von donativo Kabelverknoter(in)
        Also das ganze ist nix neues, und auch an Unternehmen gerichtet die die alte Client/Server Architektur ersetzen wollen. Zum Beispiel mit Thin Clients, Zero-Desktops etc.

        Das ganze existiert aber schon und nennt sich
        VmWare View und Citrix XEN Desktop.

        Nun kommt halt auch MS mit einer eigenen Hyper-V Lösung daher.

        Das ganze hat also nix mit den Normalo Usern zu Hause zu tun. Das einzige was Windows 8 (next) bieten wird ist eine Integration an eben solch ein System würd ich mal sagen. Windows 8 Home wirds sicherlich nicht haben.

        Gruß
      • Von Olstyle Moderator
        Zitat von DiE_FiesE_FliesE

        Für Firmen > ebenso irrelevant da mehr zusätzliche Kosten durch neue Server sowie Netzwerkhardware aber kein wirklicher Nutzen sowie zu viele Risiken Setzen schon lange auf Thin Clients und ähnliches welche vom Server bedient werden
        Für Schulen > haben bereits MySHN
        Für öffentlich Zugängliche Computer > haben bereits Terminals

        Wen genau will Microsoft mit diesen Schwachsinn also ansprechen ?

        Ich denke eher dass man genau diese Märkte Ansprechen will.
        Aktuell läuft die ganze Virtualisierung meist über Linux Systeme um dann zum Teil doch oben drauf ein Windows zu berechnen.
        Warum sollte MS da keinen möglichen Markt sehen indem man den direkten Weg anbietet?

        Das ist ja noch lange kein Grund die Privatanwender zu so einem Schritt zu drängen und dass man das vor hat lese ich auch nirgendwo.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
799543
Windows
Desktop im Rechenzentrum statt Zuhause
In einer Powerpoint-Präsentation von Microsoft wurden neue Informationen zur nächsten Betriebssystemgeneration des Unternehmens veröffentlicht. So wurde wieder der Windows-App-Store und die geplante Virtualisierung des Desktops erwähnt. Zwei Seiten des Dokuments wurden veröffentlicht.
http://www.pcgameshardware.de/Windows-Software-122001/News/Desktop-im-Rechenzentrum-statt-Zuhause-799543/
20.11.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/11/Windows_8_002.png
windows 8,microsoft
news