Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von vfxworld Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Av4l
        Man verliert durch das Upgrade übrigens nicht die Windows 7 Lizenz, ich könnte jederzeit (auch in 3 Jahren oder so) zurück.
        Wenn das tatsächlich so ist, dann ist das definitiv ein dicker Pluspunkt. Hoffentlich bleibt das dann auch so

        Bei Facebook bin ich mir nicht ganz sicher, aber ne Twitter App war bei mir vorinstalliert und einiger anderer Kram. Glaube FB war auch dabei.
      • Von Av4l Kabelverknoter(in)
        Ich find das Design in Ordnung, aber das muss ja jeder für sich entscheiden.

        Man verliert durch das Upgrade übrigens nicht die Windows 7 Lizenz, ich könnte jederzeit (auch in 3 Jahren oder so) zurück. Das könnte ich immer noch machen, falls die mit irgendeinem Update wirklich wichtige Funktionen einschränken, man zum Beispiel nicht mehr den vollen Zugriff auf den gesamten PC hat. Die Updates sind ein Nachteil, wobei ich aber ehrlich gesagt bei Win 7 auch immer alle Updates automatisch installiert habe. Ich bin mir nicht sicher (kanns jetzt auch nicht testen), aber ich glaub man kann auch herunterfahren, ohne Updates zu installieren (wie bei Win 7). Treiberupdates über Windows Update sind kein Muss.

        Updates kommen meist nur einmal im Monat, sehr oft sind es auch kleine Updates die größtenteils nur sehr wenig Zeit beim Neustart brauchen, gerade wenn man eine SSD nutzt. Das Problem Neustart & Systemupdate hatte ich so noch nicht. Aber es kann natürlich vorkommen und deshalb wäre eine manuell mögliche Updatesteuerung schon sehr wünschenswert.

        Zum Datenschutz: Wenn Microsoft Telemetrie- und Systemdaten sammelt, um Fehler zu beheben und die Interfacenutzung zu analysieren, um Verbesserungen vorzunehmen, finde ich das in Ordnung. Viele weitere Sachen hab ich deaktiviert, so auch OneDrive und Cortana (die bei mir auch mit 1607 komplett aus ist, interessanterweise). Aber selbst Windows 7 sammelt ja im Hintergrund Daten, und man kann ja als Anwender nicht selber überprüfen, was mit den Daten geschieht. Und da ich ein Android-Smartphone verwende, Google Mail benutze, ein facebook-Konto habe,... wäre es nur komisch von mir, deshalb auf Windows 10 zu verzichten. Wenn dann müsste man konsequent sein, aber damit kommt man ja heute leider nicht mehr so weit
        Facebook-Apps oder ähnliches waren bei meinem Windows 10 aber nicht vorinstalliert, und werde ich auch nicht installieren.

        Man sieht also, dass es anwenderabhängig ist, ob Win 10 mehr Vorteile bringt oder nicht. Für mich passt es jedenfalls sehr gut. Aber Windows 7 läuft ja auch stabil, ich hab es ja selber bis vor relativ kurzer Zeit noch hauptsächlich verwendet.
      • Von vfxworld Komplett-PC-Aufrüster(in)
        "Dieser PC" habe ich auch, als Verknüpfung, Verwalten hab ich da nicht gefunden, vielleicht mach ich was falsch. Ich bin aber auch so ehrlich, dass ich mich noch nicht sonderlich viel mit Win10 beschäftigt habe. Mir sind quasi gleich zu Anfang einige Dinge aufgefallen, mit denen ich mich überhaupt nicht anfreunden kann und wieso das OS auf meinen richtigen PC nicht drauf kommt. Dazu muss ich noch sagen, dass ich nur die Win 10 Home Version habe. Die Win7 Ultimate war mir zu schade zum upgraden, vor allem nach meinem ersten Eindruck. Nen 4K Monitor habe ich btw nicht.

        Das Startmenü nutze ich generell eigentlich nur für die Suche und für die am meisten verwendeten Programme. Systemsteuerung natürlich auch. Also ähnlich wie du. Das ist auch soweit ok in Win 10. Die Suche, die ja nun mit Cortana ersetzt wird allerdings nicht. Wie gesagt, generell gefällt mir der Look von Windows 10 ganz gut, da könnte ich mich dran gewöhnen. Allerdings sieht es für mich eben ziemlich unfertig aus. Das Anniversary Update habe ich btw noch nicht. Alles was unten am Bildschirm ist (Taskleiste, Startmenü, Kalender usw.) sehen gut aus, alles was oben ist (Programmleisten oben, Fenster schließen etc, der ganze rest). Es ist einfach nur... weiß... mit nem 1 oder 2 px Border drum. Sieht aus als wenn einer was designed hat, oben aber nicht mehr geschafft hat vor der Deadline und sich dachte: "Ach, passt auch irgendwie..."

        Viele Dinge die ungewohnt sind, könnte ich mich dran gewöhnen. An die Datenschutzeinstellungen nicht. Und an die automatischen Updates auch nicht. Wenn du mal nen Bus bekommen wolltest, schnell deinen PC ausmachst und er aber nochn update machen muss, du aber nicht los willst, bevor er nicht aus ist... naja, dass ist schon Blöd. Und das ist nur die am meisten real life bezogene Komponente. Neustart nach der installation eines Programms und dann update? Naja... Auch das über Windows Update meine Treiber aktualisiert werden ist eher bescheiden, aber vielleicht kann man das auch irgendwie ausmachen. Wobei ich das nicht ganz glauben mag. Ich denke, mit neueren Updates wird das ganze nur noch restriktiver.

        Das man damit arbeiten kann, klar. Aber wie du sagst, man merkt keinen Unterschied ob da nun Win 7 oder 10 läuft. Also kann ich erstmal auch bei 7 bleiben. Das ist wenigstens größtenteils gut durchdacht.

        Zum Design noch: Die Icons sind auch alle unterschiedlich, so gibt es die, gut aussehenden, weißen auf schwarzem Grund und zusätzlich einige, die an die Kacheln erinnern.

        Das die Kacheln nicht stören wenn man sie ausmacht, klar. Es war nur ein Beispiel, um aufzuzeigen in welche Richtung dieses OS gehen wird. Das sind einfach Consumer Features, eher geeignet für Tablets etc und auch wenn man sie ausschalten kann, so hat Microsoft doch ziemlich aggresiv versucht diese durchzusetzen. Das heißt für die Zukunft nichts gutes, zumindest für den professionellen Bereich. Auch das ganze vorinstallierte Facebook und co gedöns, wozu? Consumer, nichts anderes. Ich habe z.B. nie FB und dergleichen benutzt, wozu haut mir MS also so Thirdparty kram drauf, obendrein welchen, den ich bequem mit dem Browser nutzen kann? Das sind so alles Dinge die mich beunruhigen.

        Jedenfalls wird mich von diesem OS in dieser Form niemand überzeugen können. Bis 2020 kann ich ruhigen Gewissens Win 7 nutzen, hat für meine Tätigkeit alles was ich brauche, zocken geht auch nebenbei, Internet. Alles gut.
      • Von Av4l Kabelverknoter(in)
        Zitat von vfxworld
        Das Startmenü ist ok, was mir fehlt: "Computer" auf dem Desktop, ne normale Verknüpfung geht, aber ich bekomme unter Rechtsklick -> Eigenschaften keinen Geräte Manager mehr etc.
        Auf dem Desktop hab ich "Dieser PC", da geht unter Rechtsklick "Verwalten" was die Windows-Verwaltung öffnet, die unter anderem auch den Gerätemanager enthält. Unter "Eigenschaften" kommt man auf die Seite "System" der Systemsteuerung, also so wie unter Win7 (soweit ich das in Erinnerung habe zumindest) Den Gerätemanager kann man übrigens auch mit Rechtsklick auf den Startbutton öffnen. Wenn man in der Systemsteuerung nach "Desktopsymbole" sucht, findet man das Menü, wo man diese Verknüpfungen einfügen kann.
        [Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen][Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen]

        Die Kritik an der Systemsteuerung/PC-Einstellungen-Kombination kann ich völlig nachvollziehen, ich finds auch enttäuschend, dass sich das nicht groß verbessert hat mit dem Update. Manche Sachen sind dadurch etwas schwerer zu finden, zB fand ichs unter Win 7 leichter, ne VPN-Verbindung mit Windows-Boardmitteln einzurichten. Obwohl sie die Oberfläche der PC-Einstellungen leicht verbessert haben, immerhin...
        Und ja, auch dieser Sinneswandel hin zu "Wir haben Ihren PC aktualisiert" missfällt mir.

        Bisher hatte ich aber absolut keine Probleme mit Win 10, habs jetzt seit drei Monaten als Home-Version auf meinem Desktop-PC und schon seit einem Jahr als Pro-Version auf meinem Laptop, wobei ich die Funktion "Upgrades zurückstellen" dort wirklich nie gebraucht habe. (Hab bei beiden sauber neuinstalliert.) Wenn ich jetzt an meinem PC mit Visual Studio oder ähnlichen Programmen arbeite, merke ich nicht, ob da Windows 7 oder Windows 10 im Hintergrund läuft.

        Ich frage mich also, warum genau man Windows 10 nicht zum "ernsthaften" Arbeiten nutzen können soll. Beim Arbeiten hilft mir eher das verbesserte Desktopmanagement von Windows 10 im Vergleich zu 7. Und mir ist es komplett egal, ob ich im Startmenü Kacheln oder Verknüpfungen wie in Win7 anklicke, das Ergebnis ist das Gleiche.
        Das neue Startmenü finde ich aber viel nützlicher als das unter Win 7, man kann schließlich alles nach Belieben anordnen und findet somit alles schneller. Außerdem kann man die Breite anpassen, wodurch die Bildschirmfläche besser ausgenutzt wird. Der Windows 7 Desktop war einfach grauenhaft in 4k. Im Vergleich hab ich das Windows 7-Startmenü auch viel seltener wirklich verwendet als das von Windows 10, weil es einfach schlecht war und ist (das sage ich, obwohl ich es auch mal gut fand). Wer hat denn ernsthaft in der Startmenüliste nach Programmen gesucht? Ich hab immer nur die Suche verwendet und die Liste mit den am häufigsten verwendeten Programmen. Und wenn ich mal was darin suchen musste war das eigentlich eher ein Krampf, weil dieses kleine Fenster im Menü einfach völlig unübersichtlich und überladen war.
      • Von aloha84 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von LOGIC
        Wieso wird denn ständig alles Umgestalltet ?! Mir geht das neue Start-Menü extrem auf den Senkel Ich will wieder das "Alte" von vor dem Anniversary scheiß
        Dann installiere dir doch classic shell und gut ist.
        Machen wir auf Arbeit ebenfalls.....um "ältere" Mitarbeiter nicht zu überfordern.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1203381
Windows 10
Windows 10 Anniversary Update kommt heute: Noch ein kumulativer Patch als Vobereitung
Das Anniversary Update für Windows 10 wird heute veröffentlicht. Doch kurz vorher hat Microsoft noch schnell einen neuen kumulativen Patch für den Build 14393 veröffentlicht, der die Versionsnummer nun auf 14393.10 anhebt. Damit hat Microsoft bereits vor der Veröffentlichung drei Updates für das Anniversary Update bereitgestellt.
http://www.pcgameshardware.de/Windows-10-Software-259581/News/Noch-ein-kumulativer-Patch-fuer-das-Anniversary-Update-1203381/
02.08.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/06/Windows-10-pc-games_b2teaser_169.jpg
windows 10,microsoft
news