Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von bofferbrauer BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Locuza
        Ich bin da leider kein Experte, aber die Gamecube war nicht subventioniert, man hat mit Hardware Geld gemacht, dass gleiche bei der Wii.
        Beim Gameboy und Nintendo DS hat man auch Geld mit der Hardware gemacht.
        Beim 3DS hat man auch nicht subventioniert, ist mit dem Preis aber runtergegangen um die Absatzzahlen stark anzukurbeln und hat Verlust pro Verkauf geschrieben, aber mittlerweile machen sie auch mit der Hardware wieder Gewinn.

        Sonys PS1 war mit ziemlicher Sicherheit nicht subventioniert, die PS2 war es auf jeden Fall auch nicht und erst die PS3 war es.
        "Schön immer subventioniert" trifft in dem Fall nicht zu. Die PSP war glaube ich auch nicht subventioniert, vielleicht die komische Go, aber ansonsten war glaube ich der Herstellungspreis gedeckt. Die Vita wird dagegen wieder mit Verlust verkauft.

        Die Xbox 1 war stark subventioniert, Xbox 360 weniger kritisch.

        Mit dem Gamecube machte Nintendo kein Geld. Auch später nicht, denn der preis war zu rapide gesunken bis auf 99€. Mit der Wii jedoch machte Nintendo von Anfang an Geld. Soweit ich weiß ist dies das erste mal seit den 90ern der Fall gewesen, abseits von Indiekonsolen und China-kopien. Auch PS1 und PS2 waren anfangs subventioniert, allerdings drehte es sich bei denen schnell ins plus. Die 1.PSP war anfangs auch subventioniert; sein für damalige Verhältnisse großer Bildschirm mit sehr hoher Auflösung kostete anfangs alleine etwa 150€ pro Stück. Mitsamt den restlichen teilen kam man über den Verkaufspreis, allerdings recht dezent, so dass sich auch hier, als die Bildschirme billiger wurden, Gewinn erwirtschaften ließ

        Generell konnte man in den 90ern sagen, dass die Konsolen im ersten Jahr teurer waren als deren Produktion. Die Kosten der custom Hardware fiel danach aber so stark ab dass sie schnell Gewinne erwirschafteten. Ausnahmen zu dieser Regel sind vor allem die Neo-Geo und die PC Engine GT (eine TurboGraphX im Gameboy Format)

        Zum Glück werden die so subventioniert verkauft. Ich möchte gar nicht wissen was eine Neo-Geo sonst gekostet hätte. Kleiner Tipp zur Rechnung: Die meisten Spiele waren später teurer als die Konsole selbst. Kein Wunder wenn man pro Spiel mindestens 200 DM zahlen musste! Soll sich da noch einer beschweren die heutigen Spielepreise seien zu hoch ^^
      • Von WTSHNN
        Zitat von Oberst Klink
        Und welchen Sinn würde das ergeben? Richtig: Keinen!

        Es ist bekannt, dass bei Konsolen meist nur Gewinne mit den Spielen gemacht werden.

        Das ist nicht ganz richtig. Während die Hersteller anfangs noch draufzahlen ändert sich das im Laufe der Evolutionstufe.
      • Von Locuza Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Rizoma
        Ja ist es weil Nintendo eigentlich sehr wenig ihre Konsolen subventioniert (wenn ich mich recht erinnere sogar so gut wie gar nicht) die einzigen die immer schön Subventioniert haben waren Sony und Microsoft
        Ich bin da leider kein Experte, aber die Gamecube war nicht subventioniert, man hat mit Hardware Geld gemacht, dass gleiche bei der Wii.
        Beim Gameboy und Nintendo DS hat man auch Geld mit der Hardware gemacht.
        Beim 3DS hat man auch nicht subventioniert, ist mit dem Preis aber runtergegangen um die Absatzzahlen stark anzukurbeln und hat Verlust pro Verkauf geschrieben, aber mittlerweile machen sie auch mit der Hardware wieder Gewinn.

        Sonys PS1 war mit ziemlicher Sicherheit nicht subventioniert, die PS2 war es auf jeden Fall auch nicht und erst die PS3 war es.
        "Schön immer subventioniert" trifft in dem Fall nicht zu. Die PSP war glaube ich auch nicht subventioniert, vielleicht die komische Go, aber ansonsten war glaube ich der Herstellungspreis gedeckt. Die Vita wird dagegen wieder mit Verlust verkauft.

        Die Xbox 1 war stark subventioniert, Xbox 360 weniger kritisch.
      • Von Rizoma Sysprofile-User(in)
        Zitat von SchwarzerQuader
        Ist das denn wirklich so neu? Ich meine mich erinnern zu können, dass schon beim N64 (und anderen Konsolen dieser Zeit) die Konsole "zu" günstig verkauft und der eigentliche Gewinn mit der Software eingefahren wurde.
        Ja ist es weil Nintendo eigentlich sehr wenig ihre Konsolen subventioniert (wenn ich mich recht erinnere sogar so gut wie gar nicht) die einzigen die immer schön Subventioniert haben waren Sony und Microsoft
      • Von Oberst Klink Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von DerBratmaxe
        Man könnte in der Überschrift auch Nintendo Wii U streichen und durch Windows ersetzen

        Und welchen Sinn würde das ergeben? Richtig: Keinen!

        Es ist bekannt, dass bei Konsolen meist nur Gewinne mit den Spielen gemacht werden.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1032498
Wii U
Nintendo Wii U: Verkaufspreis liegt unter den Produktionskosten
Die neue Konsole aus dem Hause Nintendo wird am 30. November erscheinen. Wie jetzt bekannt wurde, werden die Produktionskosten zunächst über dem Verkaufspreis liegen. Für Nintendo beginnt der Verkauf also mit einem Negativ-Geschäft. Die Konsole wird für 299 Euro, beziehungsweise für 349 Euro den Besitzer wechseln.
http://www.pcgameshardware.de/Wii-U-Konsolen-233619/News/Nintendo-Wii-fuer-Nintendo-Negativ-Geschaeft-1032498/
28.10.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/06/E3-2012_Nintendo_PK-Wii-U_04.jpg
news