Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von VJoe2max BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Soldat0815
        Tendenziell steigt die TPDs der CPUs auch langsam.
        Man darf nicht vergessen das die ersten Core i7 130W TPD hatten das war ein neuer Rekord gewesen und die aktuellen haben 95Watt was vor den ersten Quads auch nicht gab.
        Klar dafür ist die Leistung trotzdem um ein vielfaches mehr gestiegen.
        Du bist offenbar noch nicht lange genug dabei . Selbst uralte Singlecore P4-Prozzies wurden schon mit TDPs weit oberhalb der 100W Grenze angegeben. Das schlimme dabei war, dass sie das auch beim realen Verbrauch nahezu erreichten - und zwar durchgehend. Smithfield (und später Presler) Pentium-D Modelle lagen dann schon um 2005 bei 130W TDP - und auch da waren noch keinerlei nennenswerte Stromsparmechanismen für den Idle-Betrieb implementiert. Auch bei AMD gab es schon verbrauchsstärkere Modelle in der Vergangenheit (bis 140W TDP). 130W TDP sind nun wirklich kein Rekordwert. Es gab sogar schon einen Yorkfield Quadcore mit 150W TDP (das war ca. 2008). CPUs mit 135W oder 140W TDP tauchen hingegen schon seit vielen Jahren mit großer Regelmäßigkeit, sowohl bei Intel und AMD in Portfolio der HighEnd-Serien auf. Allerdings entfernen sich die realen Durschnittsverbräuche schon seit langem immer weiter von der TDP, welche ja sowieso nur beim jeweiligen Topmodell einer Serie unter Vollast annähernd erreicht wird. Aber auch die nominelle durchnittliche TDP stagniert seit einiger Zeit. Was noch viel wichtiger ist - der tatsächliche durchschnittliche "Flottenverbrauch" sinkt seit ein paar CPU-Generationen. Diese Tendendenz ist jedenfalls deutlich erkennbar und lobenswert (auch wenn es etwas langsam voran geht). Besondere wenn man die meistverkauften Modelle anschaut ist das sehr augenfällig . Zeiten zu denen übliche Top-CPUs mit einer TDP unter 100W und tatsächlichen Verbräuchen weit unterhalb der TDP lagen, liegen schließlich schon recht lange zurück. Dieser Zustand wird erst jetzt so langsam wieder eingestellt.

        Lediglich die GPU-Schmieden kriegen es nicht gebacken und verbraten immer noch zunehmende Unmengen an Energie. Eigentlich ein echtes Armutszeugnis. Wobei da auch da der Scheitelpunkt so langsam erreicht scheint...
      • Von winpoet88 PCGH-Community-Veteran(in)
        Schade, wenn der Preis nicht so hoch wäre, könnte ich schwach werden ! Bin mich eh am umschauen wegen einer Wakü !

        Greets Winpo8T
      • Von ziko Komplett-PC-Aufrüster(in)
        @Uter
        Danke für den Link!

        Das Kabel scheint ziemlich kurz zu sein und es hat noch einen Stecker für den nächsten.

        Die Triebwerke gibts wohl nicht mehr zu kaufen und wahren eh sauteuer.
        Aber das Kabel war genial von der Länge her.
      • Von Uter BIOS-Overclocker(in)
      • Von ziko Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Uter
        So ein System gabs schon bei den Triebwerken und bei Arctic Cooling.

        Das ist mir neu!
        Bei welchen Arctic Cooling, gibts die noch zu kaufen?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
847538
Wasserkühlung
Neuer Phobya-Radiator für Wasserkühlungen
Phobya erweitert das Wasserkühlungssortiment um einen extrem großen Radiator namens Xtreme Supernova 1260. Der Wärmetauscher ist für unterschiedliche Lüfterkonfigurationen geeignet, in Kürze erhältlich und bereits bei einem Online-Shop gelistet. Es handelt sich um den größten Radiator der Xtreme-Serie von Phobya, die des Weiteren den Xtreme 480, Xtreme Nova 1080 und Xtreme 200 umfasst.
http://www.pcgameshardware.de/Wasserkuehlung-Hardware-217994/News/Neuer-Phobya-Radiator-fuer-Wasserkuehlungen-847538/
04.10.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/09/12509_0.jpg
wasserkühlung
news