Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Vorschau zu Warhammer The End Times: Vermintide - Left 4 Dead trifft auf Ratten

    Über Warhammer The End Times: Vermintide, dieses Vier-Spieler-Koop-Werk mit dem kruden Namen, ist wenig bekannt. Ist es ein Left 4 Dead "3", nur mit Ratten statt Zombies? Wir haben ausführlich Hand angelegt und tatsächlich einige Valve-Anleihen entdeckt, aber auch die Komplexität des Kampfsystems aus War of the Vikings und smarte technische Tricks, um den Massenschlachten Herr zu werden.

    Warhammer: End Times – Vermintide ist eines dieser Spiele, die die Wucht und Kraft einer Waffe so richtig zelebrieren. Ein Breitschwert lässt sich hier nicht führen wie ein Brotmesser, Sie müssen richtig zum Schwung ausholen und wenn der kalte Stahl das warme Fleisch seines Opfers durchschneidet, dann geht das nicht durch wie Butter. Wer den Hammer schwingt, der lässt Knochen knacken, Blut spritzen und Gegner fliegen.


    Das Spiel stammt von Fatshark, den Machern von War of the Roses und War of the Vikings, wilden Hardcore-Kampfsimulationen aus Schweden. So fühlt sich auch Vermintide an: Attacken müssen geplant werden, Parieren und Kontern will gelernt sein. Doch das neue Spiel ist weit davon entfernt, eine uninspirierte Fortsetzung der Rosen- und Wikingerkriege zu sein, viel mehr bedient es sich ziemlich schamlos funktionierender Valve-Mechaniken aus Left 4 Dead, ersetzt aber berechenbare Zombies mit recht smarten Skaven, dem Rattenvolk aus der Warhammer-Welt. Und als die Nacht über der königlichen Stadt Ubersreik heranbricht, kommen Sie aus der Kanalisation, lassen Kanonen donnern und stürzen sich in Scharen auf unsere Gruppe aus vier Helden.

    01:08
    Warhammer: End Times Vermintide - E3 Gameplay-Trailer

    Fünf Helden und Köpfen mit einem beherzten Schwinger

          

    Der größte Unterschied zu Left 4 Dead findet sich direkt in den Spielmenüs: Sie wählen aus Rittern, Bogenschützen und Magiern aus, statt direkt im Spiel eine Startwaffe aufzuklauben und die munter durchzuwechseln. Dadurch spielt sich Vermintide fokussierter, Sie müssen das Handling Ihrer Klasse wirklich perfekt beherrschen. Es gibt hier nicht einfach nur leichte und schwere Schläge, stattdessen legen Sie durch die Länge des Mausdrucks fest, wie intensiv der Hieb sein soll. Stehen vor Ihnen zwei Elite-Skaven in mächtigen Rüstungen, müssen Sie mit dem Schwert deren Angriffe blocken, auf Konter setzen und Schwachstellen herausfinden. Stehen vor Ihnen hingegen fünf Kanonenfutter-Ratten ohne nennenswerten Schutz, ziehen Sie die Maus voll durch und rasieren in einem Rutsch alle Köpfe ab. Interessant ist dabei wie unterschiedlich sich die Waffen anfühlen: Lässt sich das Schwert ziemlich genau führen, ist die Streitaxt deutlich unberechenbarer.

    No Risk, No Fun

          

    Die Skaven sind schlaue Biester, sie machen nicht selten mal schnell einen Satz zurück oder ducken sich unter dem Schlag hinweg. Sie werden ganz schön dumm gucken, wenn Sie Ihre Axt nicht richtig ansetzen, der Schwinger am Feind vorbeigeht und dann fünf Dolche gleichzeitig Ihre Lebensanzeige in den dunkelroten Bereich sinken lassen. Generell spielt der Titel ganz schön mit seinem "Wer nichts wagt, der nicht gewinnt"-System. Als Pyromanen-Zauberin können Sie entweder sehr viele Feuerbälle auf einmal verschießen oder diese als Sekundärattacke per Mausklick aufladen. Je länger Sie jedoch die Flammen in den Händen formen, desto stärker verbrennen Sie.
    So sieht gutes Teamplay aus.
    Das ist gerade unter dem Teamaspekt spannend: Wird ein Mitstreiter umzingelt, müssen Sie überlegen, ob der Rettungsversuch die eigene Energie wert ist und sich von anderen Klassen vor Fernkampfattacken schützen lassen. Gut zu wissen: Skaven, die Ihnen in den Rücken stechen wollen, werden quasi automatisch in Fackeln der Nacht verwandelt, nur vor Armbrustschützen oder Ratling-Gunnern (Ratten mit Gatling, ja wirklich) müssen Sie sich in Acht nehmen und am besten von einem Kollegen mit Bogen oder Flinte schützen lassen. Die Geschosse müssen allerdings direkt sitzen, wer daneben schießt, muss aufwendig nachladen und riskiert dabei das eigene Wohl für den Kollegen. So sieht gutes Teamplay aus.

    In Vermintide kämpfen Sie mit Stahl und Schrot gegen Bodybuilder-Ratten und gepanzerte Mäuseriche. In Vermintide kämpfen Sie mit Stahl und Schrot gegen Bodybuilder-Ratten und gepanzerte Mäuseriche. Quelle: Fatshark

    Smarte Technik: Stingray Engine mit Occlusion Culling Technology

          

    Bei Massenschlachten geht in Spielen häufig die Framerate in die Knie, deshalb nutzt Fatshark die Stingray-Engine von Autodesk und integriert Umbras Occlusion Culling Technology. Kurz gesagt sorgt die dafür, das immer nur die sichtbaren Objekte in einem Frame gerendert werden. Dadurch sieht Vermintide richtig gut und vor allem scharf aus. Nicht nur erinnern die Waffen mit ihren Gravierungen an grafisch aufwendige Singleplayer-Spiele wie Lords of the Fallen, auch jede einzelne Skaven-Klinge reflektiert den Mondschein bei unserem Anspieltermin. Das Fell der einzelnen Ratten ist zwar nicht so extrem detailliert wie das der Bären, Wölfe und Greifen aus The Witcher 3, für die Massen an Figuren auf dem Bildschirm aber mehr als ansehnlich.
    Vermintide sieht richtig gut und vor allem scharf aus.
    Besonders schön zeigt sich das in einer der Elite-Klassen der Skaven, quasi dem Arnie Schwarzenegger der Rattenmenschen. Bei dem bäumen sich die Haare richtig auf, reagieren auf Wind und Regen. Auch fließt Blut aus Stichwunden an seinem Körper herunter und verfängt sich im Fell. In den Folterkellern der Burg sorgen die dynamischen Schatten der Fackeln für Stimmung, auf den Hauptplätzen lodern überall Feuer, die sich hervorragend eignen, um mit einem beherzten Tritt Ratte am Spieß zu braten.

    01:09
    Warhammer: End Times - Vermintide: Gameplay-Trailer mit Bogen und Pistole

    Viel Left 4 Dead, aber atmosphärischer gemacht

          

    Valve druckt dank Steam und Summer-Sales gerade im Schlaf Geld, das Unternehmen aus Seattle hat sich dadurch leider vom engagierten, hungrigen Entwickler zu einem Konzern entwickelt, dem es nur noch um Zahlen und Wachstum geht. Es ist fragwürdig, ob bei der aktuellen Politik von Boss Gabe Newell überhaupt noch die großen kreativen Köpfe, die einst "Half-Life 2" schufen, an Bord sind. Man wird sicherlich einige durch tägliches Überschütten mit Dollarscheinen Geld gehalten haben, viele dürften aber gegangen sein. Ob's also je ein Left 4 Dead 3 geben wird, ist zumindest fraglich.

    Insofern ist es schön, dass sich jetzt mal ein Entwickler der bekannten, exzellent funktionierenden Mechaniken annimmt und daraus sein eigenes Ding macht. Denn die Gegnerklassen der Skaven erinnern zwar an Boomer, Smoker, Hunter, Charger sowie Witch und auch Fatshark nutzt einen K.I.-Direktor, der die Level prozedural mit Angreifern bestückt. Aber die Schweden spielen schön mit der Geschichte dieses hinterhältigen Volks. Das Leben ihrer Landsleute ist ihnen wenig wert, wer also einen Ratling Gunner mit dicker Gatling auf den Fersen hat, sollte sich eine möglichst große Meute an Ratten suchen und als Schutzschild aus Fleisch und Blut missbrauchen.

    Sie kämpfen immer in der Nacht, die erste Karte Ubersreik bietet aber von Katakomben, Foltergefängnissen bis hin zu Mauerringen und Türmen eine Menge Abwechslung. Sie kämpfen immer in der Nacht, die erste Karte Ubersreik bietet aber von Katakomben, Foltergefängnissen bis hin zu Mauerringen und Türmen eine Menge Abwechslung. Quelle: Fatshark

    Fazit: Warhammer: End Times – Vermintide

          

    Warhammer: End Times – Vermintide ist eines dieser wilden Indie-Spiele, die kaum einer auf dem Radar hat und gerade deswegen für herrliche Überraschungen sorgen. Denn das Ding hat eigentlich alles, was man zum Koop-Hit braucht: gute Balance, trickreiche, fordernde Kämpfe, jede Menge feindliche Klassen und vor allem eine richtig dichte Atmosphäre. Entwickler Fatshark arbeitet eng mit Games Workshop zusammen und die Schweden sind riesige Fans der Tabletop-Reihe, das merkt man an allen Ecken. Wo Left 4 Dead recht stur seine Koop-Mechaniken abspult und wenige cineastische Höhepunkte bietet, donnern hier Kanonen, reißen Tore ein und funktioniert die Schlachten-Atmopshäre ganz wunderbar.
    Vermintide hat alles, was ein Koop-Hit braucht.
    Warhammer-Fantasy-Fans werden grinsen, wie gut das Team Lore und Charakteristiken der einzelnen Fraktionen einbauen: Den Skaven ist das Leben ihrer eigenen Soldaten wenig wert, das müssen wir als als Koop-Gruppe ausnutzen. Der K.I.-Direktor ist nämlich sehr gut darin, uns zu überraschen, ergo rennen wir mit gut 30 Ratten im Rücken auf ein Tor zu. Das plant der K.I.-Direktor, mit einer Reihe von Skaven-Bogenschützen zu verriegeln, die legen an, ihre Salven zischen durch die Luft, töten aber vor allem ihre eigenen Männer, die Holzpfeile sind gegen unsere schweren Stahlrüstungen nahezu wirkungslos. Auch bietet das Spiel mehr Überraschungsmomente, die sich Valve merkwürdiger Weise stets selbst kaputt macht: Schwillt die Musik in Left 4 Dead an, bereiten Sie sich auf einen Hinterhalt vor. Die Ratten hingegen sind richtige Klettermaxe, die springen gerne mal in großer Zahl von Mauern und Türmen, ganz ohne musikalische Vorwarnung.

      • Von fox40phil Freizeitschrauber(in)
        Wird es auch RPG Elemente haben wie Skillen oder die Ausrüstung ändern? Um ehrlich zu sein fand ich L4D nach kurzer Zeit extrem langweilig und eintönig. Wäre schön wenn es bei Vermintide anders wäre!
      • Von PCGH_Thilo Graue Eminenz
        Zitat von Wuffel0815
        Hört sich alles verdammt interessant an. Weiss man denn schon mehr über den release termin? Und kann man auch single gegen die boots spielen?

        PS.: Bei steam steht: Veröffentlichung: Q3 2015
        Dann mal her damit.
        Zum "Singleplayer" sagt der Entwickler: "There will be bots to help you out if you aren't playing a full set of 4 players. They will also fill in if any of your fellow heroes drop out during play for any reason.

        There will be customization though we're not quite ready yet to go public with how it will work, but I'm pretty sure you won't be disappointed "

        Ja, Herbst ist bisher angepeilt.
      • Von Wuffel0815 PC-Selbstbauer(in)
        Hört sich alles verdammt interessant an. Weiss man denn schon mehr über den release termin? Und kann man auch single gegen die boots spielen?

        PS.: Bei steam steht: Veröffentlichung: Q3 2015
        Dann mal her damit.
    • Aktuelle Warhammer: The End Times - Vermintide Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1164986
Warhammer: The End Times - Vermintide
Vorschau zu Warhammer The End Times: Vermintide - Left 4 Dead trifft auf Ratten
Über Warhammer The End Times: Vermintide, dieses Vier-Spieler-Koop-Werk mit dem kruden Namen, ist wenig bekannt. Ist es ein Left 4 Dead "3", nur mit Ratten statt Zombies? Wir haben ausführlich Hand angelegt und tatsächlich einige Valve-Anleihen entdeckt, aber auch die Komplexität des Kampfsystems aus War of the Vikings und smarte technische Tricks, um den Massenschlachten Herr zu werden.
http://www.pcgameshardware.de/Warhammer-The-End-Times-Vermintide-Spiel-55247/Specials/Angespielt-1164986/
16.07.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/07/Warhammer_05-pcgh_b2teaser_169.jpg
specials