Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Warhammer 40k Space Marine: Optikvergleich und Technikanalyse des Splatter-Spiels

    Seit gestern ist Warhammer 40k Space Marine im Handel. PC Games Hardware hat die Zeit genutzt, um den 3rd-Person-Shooter auf Basis der Phoenix-Engine hinsichtlich der Grafikoptionen und der Technik zu untersuchen. Abgerundet wird der Artikel durch Impressionen aus dem Singleplayer- wie Multiplayer-Part.

    Seit gestern steht die Vollversion von Warhammer 40k: Space Marine in den Läden und bei Valves Steam für Käufer bereit. Ein Account bei der Online-Distributionsplattform ist Pflicht, auch wenn Sie die Demo ausprobieren möchten. Technisch basiert der 3rd-Person-Shooter auf der Phoenix-Engine, welche mit einem Deferred Renderer unter DirectX 9 ihre Muskeln spielen lässt. Die eingekaufte Havok-Physik sorgt insbesondere bei Kämpfen für das nötige Feedback - generell ist Warhammer 40k Space Marine nicht zart besaitet und die Ab-18-Einstufung der USK gerechtfertigt (Stichwort fliegende Körperteile und hoher Gore-Anteil). Das Grafikmenü von Warhammer 40k: Space Marine ist zwar nicht so karg wie bei manchem Titel mit der Unreal Engine 3, bietet jedoch abseits der Auflösung nur vier Schalter, um die Leistung auf Kosten der Bildqualität zu erhöhen. Dies dürfte aber in den meisten Fällen nicht nötig sein, denn der Shooter liefert sehr hohe (oft dreistellige) und stabile Fps bei einer zugleich recht schicken, in Teilbereichen angestaubten Grafik.

    Minimieren Sie die Optionen Schatten, Visual FX Detail, Nachbearbeitung und Umgebungsausschluss (unglückliche Übersetzung für Ambient Occlusion, also Umgebungsverdeckung), so verliert Space Marine nur bedingt an Flair, da die Texturauflösung erhalten bleibt und auch die Beleuchtung nicht stark leidet. Verringern Sie die Schatten-Details, werden diese deutlich grober - weitaus offensichtlicher aber ist der Qualitätsverlust durch minimierte Nachbearbeitung: Nicht nur, dass die Kantenglättung fehlt, auch die Schattenkanten flimmern munter vor sich hin und einige Detail-Shader auf Oberflächen verschwinden. Ohne Umgebungsverdeckung verliert das Bild an Kontrast und wirkt, als wäre der Gamma-Wert zu hoch eingestellt.


    Spielerisch erinnert Warhammer 40k: Space Marine in erster Linie an Gears of War, unterscheidet sich dennoch drastisch: Konsolige Begleiterscheinungen wie Auto-Healing sowie -Aiming oder ein Cover-System fehlen ebenso wie ein eher gemächliches Vorgehen. Als Elite-Krieger des Imperiums watet der Space Marine Titus förmlich in den per Kettenschwert oder Bolter in Massen an Orks und auch Finishing Moves sind Universum-typisch eine derbe Sache. Im Multiplayer wird's dank Maps mit mehreren Stockwerken und Jetpat richtig flott, wohl dem, der ein gutes Maushändchen hat und den Nahkampf nicht scheut. Die Kollegen der PC Games vergaben im Test von Warhammer 40k: Space Marine übrigens 82 Prozent und "hatten eine Menge Spaß mit Relics erstem Actionspiel". In der Galerie finden Sie Impressionen aus dem Singleplayer- wie Multiplayer-Part.

    Reklame: Warhammer 40.000 Space Marine jetzt bei Amazon bestellen.

  • Warhammer 40.000: Space Marine
    Warhammer 40.000: Space Marine
    Publisher
    THQ
    Developer
    Relic Entertainment
    Release
    01.01.2012

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Kona Release: Kona Ravenscourt , Parabole
    Es gibt 18 Kommentare zum Artikel
    Von Veriquitas
    Der vergleich passt vorne und hinten nicht.Die Space Marines aus Warhammer 40k haben absolut nichts mit den Terranern…
    Von bruderbethor
    So ich hab jetzt mal ein wenig die Deno gezockt und bin wirklich positiv überrascht Macht wirklich laune ! Ich glaube…
    Von <<Painkiller>>
    Wenn du mit denen fertig bist, ist es eher rot. Am WE werd ich mal den Multiplayer antesten.
    Von facehugger
    Gut, dachte schon es wird zu grünGruß
    Von <<Painkiller>>
    Das Chaos ist auch vertreten. http://www.pcgames.de/War...
      • Von Veriquitas Volt-Modder(in)
        Zitat von Noctua
        Wobei du noch dazu schreiben solltest, dass Warhammer und Warhammer 40,000 ein Tabletop-Spiel ist und die PC-Spiele nur mit Lizenz produziert werden dürfen.
        Die Anderen haben im Warhammer-Universum sogar sehr dreist kopiert.

        Vergleiche mal die Völker aus Starcraft und Warhammer 40,0000:
        Terraner = Space Marines
        Zerg = Tyraniden
        Protoss = Eldar

        Zudem gibt es Gerüchte (Quellen habe ich bisher keine verlässlichen gefunden), dass Warcraft 1 ein Warhammer-Spiel werden sollte, man aber keine Rechte bekommen hatte.

        Back2Topic: Space Marine macht echt Laune, wobei das Matchmaking beim Onlinespielen etwas besser sein könnte.
        Der vergleich passt vorne und hinten nicht.
        Die Space Marines aus Warhammer 40k haben absolut nichts mit den Terranern aus Starcraft gemein reingarnichts. Das Aussehen der Marines ähnelt denen aus 40K sonst ist alles anders Story etc.
        Die Tyraniden ähneln auch nicht den Zerg, die Zerg wurden Insekten nachempfunden und nicht Tyraniden das ist Unsinn und grösster Schwachfug.
        Und zu Protoss muss man nichts sagen mit den Eldar haben die aus Warhammer absolut nichts gemein.
        Ich habe jahrelang Warhammer Tabletop gespielt paralell zu Sc1 die beiden Universen weisen absolut keine Aähnlichkeit zueinander auf außer das der Spacemarine den aus Warhammer ähnelt.
        Diesen Blödsinn haben Leute verfasst die meinen sie wären besonders schlau da sie Warhammer als Maßstab sehen und denken Warhammer hätte Aliens erfunden und eine sehr intelligente Rasse.
        Man muss schon ganz schön dumm sein um so einen Scheiß von sich zu geben.
      • Von bruderbethor Freizeitschrauber(in)
        So ich hab jetzt mal ein wenig die Deno gezockt und bin wirklich positiv überrascht Macht wirklich laune !

        Ich glaube zwar nicht das ich sie mir demnächst kaufen werde, aber für 10 € würde sie schon den Weg in meinen Einkaufswagen finden

        mfg
      • Von <<Painkiller>> Kokü-Junkie (m/w)
        Zitat von facehugger
        Gut, dachte schon es wird zu grün

        Gruß
        Wenn du mit denen fertig bist, ist es eher rot.

        Am WE werd ich mal den Multiplayer antesten.
      • Von facehugger Trockeneisprofi (m/w)
        Gut, dachte schon es wird zu grün

        Gruß
      • Von <<Painkiller>> Kokü-Junkie (m/w)
        Zitat
        Schade, das es anscheinend nur gegen die Orks geht. Oder irre ich mich???
        Das Chaos ist auch vertreten.

        http://www.pcgames.de/War...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
843407
Warhammer 40.000: Space Marine
Waaagh!
Seit gestern ist Warhammer 40k Space Marine im Handel. PC Games Hardware hat die Zeit genutzt, um den 3rd-Person-Shooter auf Basis der Phoenix-Engine hinsichtlich der Grafikoptionen und der Technik zu untersuchen. Abgerundet wird der Artikel durch Impressionen aus dem Singleplayer- wie Multiplayer-Part.
http://www.pcgameshardware.de/Warhammer-40000-Space-Marine-Spiel-44124/News/Waaagh-843407/
07.09.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/09/Space-Marine-Full-23.jpg
space marine
news