Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Schinken PC-Selbstbauer(in)
        Pffff... Is doch Unsinn bei fiktionaler Technik willkürlich Grenzen der Fiktion zu ziehen. Wir haben keinen Mech, wir haben keine Anti-Grav Geräte und keine Schilde. Pack das zusammen und wir haben einen funktionierenden Mech^^. Meine Güte, es war nen Aprilscherz .

        Aber wenn mans schon zerbröseln muss, sind BEINE wohl militärischer Nonsens. Das sind Sollbruchstellen, offensichtliche Schwächen. Kann man ncht Bauen, weil das Verhältnis von Aufwand zum Schutz und Nutzen des Mehraufwandes zum Überwindesn des Schutzes eine exponentielle Kurve wäre. Soll heißen man müsste wohl jedesmal noch mehr Aufwand treiben um die Beine sinnvoll zu schützen, während die ,,Angreifer'' immer denselben Aufwand haben um neue Schutzsysteme zu überwinden.
        Die Motivation wäre schlicht strategisch, wenn man militärische Fahrzeuge mit Schwachstellen beim Feind entdeckt lohnt es sich große Anteile der eigenen Ressourcen darauf zu verwenden diese zu zerstören, da man damit noch mehr feindliche Ressourcen bindet (Reperaturen, Weiterentwicklung+Tests, Nachproduktion). Je länger der Feind diese Mechs dann weiterentwickelt desto grösser wird der Abstand zwischen den verwendeten Ressourcen des ,,Angreifers'' und denen der Mech-Seite. Für den ,,Angreifer'' lohnt es sich nie die gezielten Angriffe auf Mechs zu unterlassen, für die Mech-Seite lohnt es sich aber irgendwann die Entwicklung und Produktion einzustellen um Ressourcen freizukriegen.
        Ich glaube diesen Rüstungswettlauf können Mechs noch aus einem weiteren Grund nicht gewinnen: Geschwindigkeit. Ohne ein Hebelsystem ähnlich dem von Sehnen und Muskeln lassen sich mit Beinen vergleichsweise nur geringe Geschwindigkeiten erreichen.
      • Von Dr Bakterius Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Es ist doch nur Fiktion und hat keinen Anspruch auf Realität
      • Von Pilo Schraubenverwechsler(in)
        Weil diese hier gezeigten 'Chicken-Walker' so nicht funktionieren, da deren Schwerpunkt nicht ausbalanciert ist. Sie haben keine bewegliche 'Hüfte', sozusagen, die es ihnen ermöglicht den Schwerpunkt auf nur ein Bein zu verlagern. Nicht in Battlefield 2142, nicht in Mechwarrior, nicht in Hawken und allen anderen Mech Games von Entwicklern die nicht einmal wissen was Physik eigentlich ist. Diese Mechs würden keinen einzigen Schitt machen können ohne beim ersten Anheben eines Beins sofort umzufallen. Die einzigen mir bekannten Chicken-Walker die eventuell funktionieren würden sind, die AT-STs von Star Wars und die Gekkos von Metal Gear Solid, da mit Hilfe von Beinen und Hüfte deren Schwerpunkt über dem jeweiligen Standbein ausbalanciert bleibt.
      • Von Dr Bakterius Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Und stellt man dem ein Bein dann fällt er um. Warum hat er nicht gelbliche Hühnerbeine?
      • Von Nightslaver Volt-Modder(in)
        Zitat von HenneHuhn
        Die größte Schwierigkeit dürfte sein, dass eine stabile Lauf-Funktion enorm schwer umzusetzen ist. Man muss sich nur angucken, wie drollig und unbeholfen zweibeinige Roboter rumlaufen, die von irgendwelchen Forschungsinstituten entwickelt worden sind. Und das auf ebenem Grund.
        Nein das wäre nicht mal das Problem so etwas theoretisch zu bauen, aber die Kosten sind momentan noch astronomisch hoch und man müsste wohl, ehnlich wie bei Flugzeugen, einen Computer entwickeln der nichts anderes macht als die Lauffunktion zu bedienen, weil das für einen Menschen garnicht machbar wäre.
        Blos wozu soll man da wie gesagt soviel Ressourcen / Geld drin versenken wenn man am Ende durch solch einen Mech keinen militärischen Vorteil gewinnen kann? Was nützt einem 1 Mech der taktisch nicht mehr Wert hat als 1 Panzer wenn man für die gleichen Kosten und Ressourcen 20 Panzer kaufen kann?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
video
1155345
War Thunder
Aprilscherz mit Chicken Walker aus Star Wars
Auch der War Thunder-Entwickler Gaijin versteht Spaß, wie das gestern veröffentlichte "March to Victory"-Video beweist. Gaijin Entertainment sei stolz darauf, dass man einen neuen Typ von bewaffnetem Fahrzeug ins Spiel integriert hätte. Der experimentelle ST-1-Panzer erinnert wohl nicht von ungefähr an den All Terrain Scout Transport (AT-ST) aus Star Wars, auch Chicken Walker genannt.
http://www.pcgameshardware.de/War-Thunder-Spiel-41888/Videos/Aprilscherz-mit-Chicken-Walker-aus-Star-Wars-1155345/
02.04.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/04/vlcsnap-2015-04-02-11h24m21s115_b2teaser_169.jpg
war thunder
videos
http://vcdn.computec.de/ct/2015/4/62619_sd.mp4