Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Laudian
        Achso, das meinst du.

        Man kann die X und Y Achse natürlich auch direkt mit der Maus steuern, das wirft aber weitere Probleme auf, z.B. hast du dann in Dogfights kaum noch die Möglichkeit, dich umzusehen, weil du die Maus permanent zum Steuern brauchst.
        So what?
        Wer mit Stick spielt, hat zwar die Maus frei, aber keine Hand, sie zu bedienen. Und er kann den Stick nicht einmal loslassen, weil sein Flugzeug in der Zwischenzeit eben nicht selbstständig in die gewünschte Richtung dreht, sondern sich in Boden/Himmel bohrt.

        Zitat
        Außerdem fehlt dir dann immernoch die Z-Achse, du müsstest also wenigstens eine Achse auf die Tastatur legen, das nervt dann wieder, weil man die Hand an der Tastatur eigentlich auch für andere Dinge braucht (Schubregelung, Flaps, Airbreaks, Raketen etc).
        Iirc wird bei Mouse-Joystick die Z-Achse automatisch in Abhängigkeit von der Y-Achse gesteuert. Einfach ein klassisches 2-Achsenmodell, was zwar die Komplexität der Steuerung vereinfacht, aber eben immer noch eine Steuerung ist - und keine Zielpunkt-Vorgabe.
      • Von Laudian Moderator
        Achso, das meinst du.

        Man kann die X und Y Achse natürlich auch direkt mit der Maus steuern, das wirft aber weitere Probleme auf, z.B. hast du dann in Dogfights kaum noch die Möglichkeit, dich umzusehen, weil du die Maus permanent zum Steuern brauchst.
        Außerdem fehlt dir dann immernoch die Z-Achse, du müsstest also wenigstens eine Achse auf die Tastatur legen, das nervt dann wieder, weil man die Hand an der Tastatur eigentlich auch für andere Dinge braucht (Schubregelung, Flaps, Airbreaks, Raketen etc).

        Mit dem simple Mouse Aim kannst du einfach einen Punkt hinter dir vorgeben und dann die Maus wieder benutzen um dich umzusehen.
        Es ist halt ein Kompromiss, der relativ plattformunabhängig funktioniert.

        Und "ganz" vollautomatisch funktioniert die Steuerung auch nicht. Das Flugzeug wird automatisch so ausgerichtet, dass es mit der Nase dorthin zeigt, wo du das Fadenkreuz hingesetzt hast, das heißt aber nicht, dass dein Flugzeug auch genau dorthin fliegt. Beschädigungen werden nicht augeglichen (dein Flugzeug kann also zur Seite wegdriften), auch der Auftrieb wird dadurch nicht automatisch ausgeglichen.
        Wenn du gerade auf ein sehr viel höheres Ziel zufliegst wirst du feststellen, dass du am Ende immer deutlich unter deinem Ziel ankommst.

        Un die "Zielscheibe" wird übrigens auch relativ nutzlos, sobald der Pilot vor einem anfängt herumzuwackeln. Die Zielscheibe schlägt dann extrem aus, obwohl das Zielflugzeig kaum von seiner eigentlichen Flugbahn abkommt.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Ich meine Mouse-Aim.
        Anstatt das Flugzeug kontrollieren zu müssen (was, wie erwähnt, auch mit Maus als direktem Kontrollgerät für X und Y Achse geht), hat man in Arcade und RB die Möglicheit, im Rahmen von Mouse-Aim nur einen Zielpunkt vorzugeben und das Flugzeug (samt seinen Waffen) wird automatisch auf diesen ausgerichtet. Iirc sogar inklusive Berücksichtigung der Zieltentfernung und etwaiger Differenzen zwischen Längsachse des Flugzeuges und Bewegungsrichtung. De facto spielt man keinen Piloten mehr, sondern eine Art Kommandanten/Kapitän.
      • Von Laudian Moderator
        Zitat von ruyven_macaran
        ...aber man muss eben selbst in RB nicht darauf zurückgreifen, sondern kann andere das Zielen übernehmen lassen...

        Was meinst du damit ? Klar, die Heckschützen schießen auch von alleine, aber wie sonst soll das gehen ? Du kannst ja nicht 7 MG's gleichzeitig bedienen. Die Zielhilfe gibt es doch nur in Arcade, und selbst da gibt die nur einen groben Indikator ab. Wenn man genau auf den angezeigten Punkt schießt trifft man nur selten.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Laudian
        Der Arcade-Modus soll nunmal bei jedem laufen, obs jetzt der Konsolero mit seinem Gamepad ist oder der PC'ler mit Maus + Tastatur, durch diese breite Masse verdienen die halt ihr Geld.

        Nur weil man die Maus nutzt, muss man nicht auch Zielhilfen aktiv haben. Maus als Joystickersatz ist ja sogar als Eingabemethode implementiert - aber man muss eben selbst in RB nicht darauf zurückgreifen, sondern kann andere das Zielen übernehmen lassen. Und die Anforderungen ans visuelle Equipment könnte man deutlich reduzieren, wenn das FoV weiter ausfallen würde, so dass man auch ohne Headtracking (was ich, ungeachtet der Kosten, einfach unbequem finde) n Bisschen was sieht. (Mehrere Monitore helfen ja gleich gar nicht, weil man das Bild damit nur noch breiter, aber nicht höher machen kann)
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1107720
War Thunder
War Thunder Ground Forces angespielt: Die neuen Panzerschlachten im Closed Beta-Check
Bereits vor einiger Zeit startete die Closed-Beta zu dem Panzer-Addon War Thunder Ground Forces. Stand der MMO-Titel von Gaijin Entertainment bisher für starke Luftkämpfe, erweitert der Entwickler sein Portfolio nun auch auf Panzerschlachten am Boden. PC Games Hardware hat sich die Erweiterung im Beta-Zustand angeschaut und berichtet Ihnen von Vor- und Nachteilen des direkten World-of-Tanks-Konkurrenten.
http://www.pcgameshardware.de/War-Thunder-Spiel-41888/Specials/War-Thunder-Ground-Forces-angespielt-1107720/
08.02.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/02/aces_2014-02-01_14-21-59-50-pcgh_b2teaser_169.jpg
specials