Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von Z3R0B4NG Software-Overclocker(in)
        Zitat von Thorbald35
        Ich hab vor ca. 16 Jahren einen guten Freund mal darauf hingewiesen, dass der Vorspann von "Star Trek - Next Generation" wie die Hölle ruckelt. Erst wollte er mir gar nicht glauben, doch dann sah er es auch - und von da an immer. Die Illusion des flüssigen Bildes war für immer weg...
        Deswegen gibts SVP ( SVP - 60 fps / 120 fps HFR motion interpolation for Windows, macOS, Linux, mpv, VLC ), da werden die 24 FPS mal eben auf das doppelte oder mehr hoch interpoliert und dann ist auch das TNG intro flüssig. Ich kanns garnicht mehr ohne gucken.

        ...und jetzt drück ich noch einen drauf, lass mal wenn im TV Star Trek läuft aufm PC die DVD / BluRay / MKV mitlaufen. Das zeug wird nach nen paar minuten asynchron auch wenn man den start perfekt timed.
        PAL speedup... für DE wird alles in 25 FPS abgespielt, wenn man dann die Euro DVD in englisch abspielt läufts auch noch mit 25 FPS und die US stimmen werden hochtöniger, Worf klingt mit 25 FPS ganz anders als mit 24FPS !!!

        Mit BluRay ist dieser PAL Speedup murx gott sei dank vorbei, aber muss man sich mal durch den kopf gehen lassen das ALLES was seit Jahrzehnten im TV gesendet wurde an sich zu schnell abgespielt wurde.
        Das macht bei nem Film schon ein paar MINUTEN Laufzeit aus.

        Alles murx und bekloppt. Am besten gleich die US BluRay importieren und den gesyncten deutschen MIST in die tonne kloppen, org stimmen klingen eh besser, englisch muss man halt können.

      • Von Cleriker PCGH-Community-Veteran(in)
        Ich denke sie sind davon ausgegangen dass das eh jeder googelt.

        Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk
      • Von wuselsurfer BIOS-Overclocker(in)
        @ Redaktion:

        Man hätte ruhig mal im Beitrag erwähnen können, daß es sich um ein DLP-Microklappspiegelsystem handelt.
        Dann werden die 16 000 Hz nämlich glaubhaft.
      • Von Cleriker PCGH-Community-Veteran(in)
        Die Frage ist ja nicht mal ob man es sieht oder nicht, sondern ob man es braucht. Hier liest man so oft, dass User X meint er könnte nicht treffen mit weniger als 120/144 fps. Das halte ich für Unsinn. Dann ist man schlicht unfähig. Solche User würden im echten Leben kein einziges bewegtes Ziel treffen. Da muss man sich auch den Weg des Ziels und der Kugel "ausmalen" und vorhersagen, während dich die Sonne blendet und der Wind dir Staub in die Augen bläst. Der Krach um dich herum und der Regen tun ihr übriges.
        Die Spielerfahrung kann durch schnellere Displays deutlich besser werden, sie wird aber auch etwas plumper/einfacher (bezogen auf shooter).
        Ich weiß ich bin nicht der Standard, aber ich hatte bereits ein 120Hz Display (was aber kaputt gegangen ist) und bin trotzdem wieder auf 60Hz (IPS 1440p) zurück ohne wirkliche Einschränkungen. Hier für VR finde ich die Entwicklung echt gut, aber ich würde gern mal zwei wirklich gleiche Szenen miteinander verglichen sehen und nicht dieses Video hier, wo die Kamera unterschiedliche Bewegungen macht.

        Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk
      • Von Thorbald35 PC-Selbstbauer(in)
        Ich behaupte, jeder kann den Unterschied zwischen 60 und 120 Hz sehen - dazu brauch es nur sich stark verändernde Frames.

        Bei z.B. einem Egoshooter ist alles noch halbwegs in Ordnung, so lang man sich geradeaus bewegt, schnelle Richtungswechsel entlarven niedrige Frames aber sofort.

        Ein Baum "Zoomt" nicht geschmeidig heran (gerade aus bewegen) , sondern Springt einmal über den kompletten Screen (Schwenken). Wenn dieser Kameraschwenk z.B. ne halbe Sekunde dauert, müssen 30 Bilder herhalten um eine Komplette Bewegung des Baumes von der Einen bis zur anderen Seite zu machen.
        Dem Gegenüber steht dass Heranzoomen des Baumes, wobei dieser pro Frame nur wenige Pixelreihen wächst und nicht Zentimeter weit verschoben wird....


        Auch bei Rennspielen auf ner Konsole z.B. Gran Tourismo, was für seine stabilen 60FPS bekannt ist, kann man leicht in jeder Kurve am Horizont erkennen wie es über den Screen ruckt. Das ganze kann man aber Trainieren um deutlich sensibler zu werden (macht das bloß net, wird alles nur teurer).


        Ich hab vor ca. 16 Jahren einen guten Freund mal darauf hingewiesen, dass der Vorspann von "Star Trek - Next Generation" wie die Hölle ruckelt. Erst wollte er mir gar nicht glauben, doch dann sah er es auch - und von da an immer. Die Illusion des flüssigen Bildes war für immer weg...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1227973
Virtual Reality
Nvidia zeigt Display mit 16.000 Hz für Virtual und Augmented Reality
Wenn es um Virtual oder Augmented Reality geht, kann die Bildwiederholfrequenz für eine störungsfreie Darstellung bekanntlich nicht hoch genug sein. Ein neuer Display-Prototyp setzt dafür unter anderem auf einen Wert von 16.000 Hertz, um die Eingabeverzögerung und das Verwischen von Objekten bei Bewegungen zu eliminieren.
http://www.pcgameshardware.de/Virtual-Reality-Hardware-258542/News/Nvidia-Display-16000-Hz-Augmented-Reality-1227973/
15.05.2017
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2017/05/Nvidia-16000-Hertz-Display-Prototyp-Augmented-Reality-AR-pcgh_b2teaser_169.jpg
virtual reality,nvidia,augmented reality
news