Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von LudwigX Freizeitschrauber(in)
        Ping ist die Zeit, die für die Hin- und Rückrichtung gebraucht wird. Latenz ist die Zeit für je eine Richtung.

        Für mich kommt die komplette Berechnung außerhalb aber einfach nicht in Frage. Selbst Steam in Home Streaming hat bei mir einen zu hohen Input Lag (kommt aber vermutlich auch ein bisschen vom forcierten VSync)
      • Von Stryke7 Lötkolbengott/-göttin
        Wenn die Internetleitung halbwegs brauchbar ist, macht das trotzdem Sinn. Überleg mal wieviele Leute dann auf relativ bescheidenem Equipment zocken könnten, einfach weil ein großer Teil der Rechenaufgaben ausgelagert wird.

        Wenn du natürlich auf einer Insel im Meer lebst und Internet nur über Richtfunk bekommst, dann macht vielleicht wirklich eine lokale Berechnung mehr Sinn
      • Von Racoon1211 Schraubenverwechsler(in)
        Da muss auch beachtet werden, dass die Sachen quasi zweimal durchs Internet müssen - die Daten müssen einmal hin und einmal zurück geschickt werden. Gerade bei VR kommt es auf jedes kleine milisekündchen an und wenns dann kurz mal etwas lagt (wenn auch nur ein klitzekleines bisschen) wird einem wegen der verzögerten oder stotternden reaktion schnell kotzübel (darum läuft die Rift in der Konsumentenversion auch auf 90Hz)
      • Von LudwigX Freizeitschrauber(in)
        Eine Leitung mit hoher Bandbreite hat nicht zwangsläufig einen guten Ping. Vorallem Glasfaserkabel, da dort die Signalgeschwindigkeit bei nur ca 0,3c liegt. Ein Kupferkabel dagegen hat fast 1c.

        Ich finde schon, dass man einige Dinge auf eine Cloud übertragen kann: z. B. eine komplexe AI. Die Latenz lässt sich super durch die Reaktionszeit der AI ausgleichen.
      • Von Stryke7 Lötkolbengott/-göttin
        Dann lebst du aber echt am Ende der Welt.

        Meine Internetleitung ist schon wirklich mies, aber die Verzögerungszeiten sind immer im einstelligen Millisekundenbereich. Und das war in meiner Heimat (quasi im Kuhdorf) nicht anders.

        Ich denke, die viel größeren Kapazitäten der Server können das bei großem Rechenaufwand lohnend machen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1158993
Virtual Reality
Microsofts Project Irides: Mit Server-Berechnungen zu besserem VR-Erleben
Um ein noch authentischeres Gefühl von virtueller Realität zu ermöglichen, will Microsoft angeblich Server-seitige Berechnungen einsetzen, die unter anderem für die Voraussage des Blickfeldes sorgen sollen. Dadurch könnten Nutzer von VR-Brillen noch tiefer in die virtuelle Welt abtauchen, so die Idee.
http://www.pcgameshardware.de/Virtual-Reality-Hardware-258542/News/Microsofts-Project-Irides-Server-Berechnungen-besserem-VR-Erleben-1158993/
14.05.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/03/Hololens-pc-games_b2teaser_169.png
virtual reality,microsoft
news