Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von KaneTM PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Tradon

        In 15 Jahren wird die Leistung einer Titan X im SLI-Verbund bei Einsteigerkarten für 100€ erhältlich sein.
        Sagen wir mal in 5 bis 8 Jahren.
      • Von tris0x Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von OriginalOrigin
        Das die Risikobereitschaft abgenommen hat, liegt daran das die Kosten für die Entwicklung explodiert sind. Früher hat man für ein paar hunderttausend Euro ein Spiel mit ein paar Mann zusammengebastelt, macht heute auch noch die Indie Ecke. Wenn ein starker Publisher das macht geht aber gerne ein 2 Stelliger Millionen Betrag flöten wenn das Game nicht ankommt. Es gab in den letzten 10 Jahren immer wieder Innovative Spiele von Publishern aber kein Schwein hat sich dafür interessiert.

        Da hängen hunderte Arbeitsplätze wenn nicht sogar eine Firma dran, das Risiko geht man nur ein, wenn man es sich wirklich leisten kann.
        Aber man sollte doch meinen, dass gerade die großen Publisher so ein Risiko eingehen können. Die verdienen mit ihren Dauerbrenner-Marken doch genügend Geld um auch mal was neues auszuprobieren - da wird allerdings halt kein Risiko eingegangen. Das hängt dann vermutlich auch weniger mit dem Risiko zusammen, sondern vielmehr mit der Geschäftspraktik, dass man es aufgrund seiner hohen Gewinne durch den x-ten Ableger einer Serie sowieso gutes Geld verdient und man davon u.U. was in den Wind bläst, wenn man mal was neues versucht.

        Hardwarepreise zu dem VR-krams: Die Brillen sind ja noch halbwegs bezahlbar, aber auch schon Grenzwertig. Wobei zumindest beim oculus die Consumer-Preise ja bei ~250$ ankommen sollen, wenn ich mich recht entsinne. Das wäre dann auch i.O.

        So ein Gesamtpaket allerdings, also inkl. Laufband und Motioncapture Handschuhen ist zurzeit definitiv noch zu teuer..da sollten die Entwickler dann tatsächlich über eine "alternative" Finanzierung nachdenken - vlt sogar Bundle-gestützt?
      • Von OriginalOrigin Software-Overclocker(in)
        Zitat von Superwip
        Ist es echt so schwer einfach mal zu entwickeln ohne die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen schon vorher zu kennen? So geht nie was weiter. Oculus hat das auch gemacht. Die Risikobereitschaft und Experimentierfreude in der Gamingbranche hat in den letzten ~10 Jahren stark abgenommen insbesondere bei großen Publishern und das ist sehr schade. Lieber die X. Auflage einer Serie bringen als etwas neues riskieren...



        Das die Risikobereitschaft abgenommen hat, liegt daran das die Kosten für die Entwicklung explodiert sind. Früher hat man für ein paar hunderttausend Euro ein Spiel mit ein paar Mann zusammengebastelt, macht heute auch noch die Indie Ecke. Wenn ein starker Publisher das macht geht aber gerne ein 2 Stelliger Millionen Betrag flöten wenn das Game nicht ankommt. Es gab in den letzten 10 Jahren immer wieder Innovative Spiele von Publishern aber kein Schwein hat sich dafür interessiert.

        Da hängen hunderte Arbeitsplätze wenn nicht sogar eine Firma dran, das Risiko geht man nur ein, wenn man es sich wirklich leisten kann.
      • Von Tradon Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat
        Der Mainstream-Nutzer werde weder das Geld, noch den Aufwand betreiben, um sich zusätzlich zu einem High-End-PC eine weitere Virtual-Reality-Hardware zuzulegen.
        Der Mainstream Nutzer kauft sich jetzt schon Smartphones für teilweise 800€. Das Argument ist haltlos.
        In 15 Jahren wird die Leistung einer Titan X im SLI-Verbund bei Einsteigerkarten für 100€ erhältlich sein.

        Und immer der Vergleich mit 3D Fernseher.

        Der Zusatzgewinn an Immersion mit 3D ist einfach zu gering. VR spielt in einer ganz anderen Liga.
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Zitat
        bislang keine konkrete Aussage bezüglich Erscheinungstermin, Preis und Massenreichweite
        Ist es echt so schwer einfach mal zu entwickeln ohne die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen schon vorher zu kennen? So geht nie was weiter. Oculus hat das auch gemacht. Die Risikobereitschaft und Experimentierfreude in der Gamingbranche hat in den letzten ~10 Jahren stark abgenommen insbesondere bei großen Publishern und das ist sehr schade. Lieber die X. Auflage einer Serie bringen als etwas neues riskieren...

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1154245
Virtual Reality
Oculus Rift und Co.: Ex-Chef von Epic sieht Probleme bei Hardwarepreis und Inhalten
Das Thema 'Virtual Reality' steckt immer noch in den Kinderschuhen, erfreut sich aber derzeit bei Investoren und Entwicklern zunehmender Aufmerksamkeit. Auch viele Spieler sehen hier eine mögliche Revolution von interaktiven Medien. Mike Capps, Ex-Chef bei Epic Games, spricht nun über Herausforderungen, denen sich vor allem Hardware-Hersteller und Entwickler von Virtual-Reality-Geräten stellen müssen.
http://www.pcgameshardware.de/Virtual-Reality-Hardware-258542/News/Ex-Chef-von-Epic-Games-ueber-VR-Herausforderungen-1154245/
22.03.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/03/Oculus_Rift_dk2-gamezone_b2teaser_169.jpg
virtual reality,project morpheus,unreal engine,oculus rift
news