Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Pu244 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Grestorn
        Meinst Du denn, dass die Kosten für Verpackung und DVD mehr als 5% des End-Kaufpreises ausmachen? Think again.

        Das Gros des Verkaufspreises geht an den Handel. Und vom Rest wird fast alles für die Finanzierung der Produktion des Spiels selbst benötigt. Die Spielepackung und DVD kostet fast nix (weniger als 1-2€ pro Kopie).

        Ich verstehe die Kunden nicht, denen ein triple-A Spiel nicht billig genug sein kann. Dabei ist es doch offensichtlich, dass solche Spiele schlicht nicht mehr produziert werden (können), wenn man nicht die für die Produktion notwendigen Mittel einspielen kann.

        Die Folge ist eine unendliche Menge an langweiligen Casual- und Independent Spielen. Die mögen ja auch mal ganz nett sein, aber ganz auf AAA Spiele möchte ich definitiv nicht verzichten. Also muss ich auch bereit sein, dafür zu zahlen.

        Andererseits nutzen die Publisher ja auch gerne die Vorteile der Globalisierung, z.B. wenn es um billige Entwicklerstudios geht, nur bei der Vermarktung soll alles so Regional sein wie im Mittelalter...
      • Von Grestorn BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von mrpendulum
        Hier bin ich auf Seiten der Key-Händler. Die teilweise völlig überteuerten Preise für manche Spiele kann ich somit gut umgehen. Diese Händler treten jeden Publisher ordentlich in den Arsch. Vor allem EA ... die für eine Digitale Version 95% des physischen Preises verlangen. Ich unterstütze weiterhin Key-Händler und werde einige Spiele auch weiterhin dort beziehen. Schade für MMOGA oder wie die heißen aber da hab ich sowieso noch nie eingekauft. Wirklich schade, dass man seine Spiele sonst nur bei Steam zu einem vernünftigen Preis erwerben kann.

        Wobei diese rechtslage auch sehr löchrig ist. So kann der Verkäufer den Datenträger doch in den Kaufvertrag schreiben aber ihn nicht aushändigen.
        Meinst Du denn, dass die Kosten für Verpackung und DVD mehr als 5% des End-Kaufpreises ausmachen? Think again.

        Das Gros des Verkaufspreises geht an den Handel. Und vom Rest wird fast alles für die Finanzierung der Produktion des Spiels selbst benötigt. Die Spielepackung und DVD kostet fast nix (weniger als 1-2€ pro Kopie).

        Ich verstehe die Kunden nicht, denen ein triple-A Spiel nicht billig genug sein kann. Dabei ist es doch offensichtlich, dass solche Spiele schlicht nicht mehr produziert werden (können), wenn man nicht die für die Produktion notwendigen Mittel einspielen kann.

        Die Folge ist eine unendliche Menge an langweiligen Casual- und Independent Spielen. Die mögen ja auch mal ganz nett sein, aber ganz auf AAA Spiele möchte ich definitiv nicht verzichten. Also muss ich auch bereit sein, dafür zu zahlen.
      • Von Dr Bakterius Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Bei einer Version mit Datenträger wäre es ja noch zu verstehen aber mit Downloadversionen macht es ja keinen Sinn. Generell bevorzuge ich ja die Oldschool Variante und nur bei Schnäppchen und Free Edition nehme ich den Datenstrom
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von turbosnake
        Doch auf der DVD ist das Spiel auch drauf.


        Auf der DVD ist mit etwas Glück ne fast vollständige Alpha drauf, aber der Day1 Patch ist dann so oftmals groß, dass man sich die DVD auch hätte sparen können...

        Zitat von Pu244
        Ich habe dafür eine ganz einfache Lösung: Weltweit den gleichen Preis nehemen, wenn die Spieler aus Europa nicht mehr angezockt werden hat sich das Problem Keyshop dann auch erledigt


        Dumm nur, dass die europäischen Preise auf anderen Märkten einem Wochenlohn entsprechen und ausgerechnet dass dann auch noch die Märkte sind, bei denen (kommerzielle) Raubkopierer kaum etwas zu befürchten haben.
        Wenn überall die gleichen Preise gelten würden, würde der Markt drastisch schrumpfen.
      • Von Pu244 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Abductee
        Aktuell Diablo 3 RoS Collectors Edition beim Amazon 80€, die digitale CE bei Blizzard 60€

        Das kann man so nicht vergleichen da bei der Amazonversion tatsächlich noch ein Haufen Krempel dabei ist den man auch tatsächlich gebrauchen kann, z.B. das Mousepad und das Artbook. Vergleicht man dagegen die Versionen von SC2 fällt auf das es etwa 25€ bei Amazon und 40€ bei Blizzard mit 60% mehr sind. Bei Diablo 3 sind es mit 17€ zu 40€ sogar 235% mehr. Lediglich bei der Normalen Reaper of Souls sind es mit 35€ zu 40€ lediglich 14% Ersparnis bei Amazon.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1115376
Urheberrechte
Urteil gegen Key-Händler: Trennung von Keys und Datenträger verstößt gegen Urheberrecht
Das Landgericht Berlin hatte erstmalig einen Fall zum Graumarkt der Key-Seller zu bearbeiten. Geklagt hatte ein Key-Händler im Rahmen einer negativen Feststellungsklage, der von einem Publisher abgemahnt und zur Unterlassung verpflichtet wurde. Das Gericht stellte fest, dass die Trennung von Key und Datenträger nicht dem Erschöpfungsgrundsatz unterliege und damit gegen das Urheberrecht verstoße.
http://www.pcgameshardware.de/Urheberrechte-Thema-31763/News/Urteil-Key-Haendler-Trennung-Keys-Datentraeger-verstoesst-Urheberrecht-1115376/
29.03.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/03/recht_gericht_urteil___3__b2teaser_169.JPG
urheberrecht
news