Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Timsu BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Olstyle
        "Normales" 10GB/s Ethernet hat halt mehr Leitungen als ein RJ45 Stecker, also bleibt man bei nondifferenzieller Übertragung und gleicher Frequenz am nächsten dran.

        Es gibt aber auch 10GbE über RJ45 und CAT5e/CAT6.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Weil die Steckerspezifikationen die hohen Frequenzen nicht zulassen - deswegen hat man ja direkt neue Kontakte eingeführt. Würde man die alten Anschlüsse für die volle Frequenz nutzen können, hätte man 300 Mbit/s auch so hinbekommen bzw. man hätte es ohne Mehraufwand direkt implementieren können.
        Ging aber nicht.
      • Von Olstyle Moderator
        Warum sollte man die "alten" Leitungen die es auch im USB 2.0 gibt nicht mit höheren Frequenzen betreiben wenn der USB 3.0 Modus erkannt wurde?

        Ein Wechsel weg von differenzieller Übertragung wäre dagegen wohl wirklich ein Kompatibilitätsproblem. Mit der kann man dafür prinzipiell aber auch deutlich höhere Frequenzen fahren.

        Bei deinem Ethernet Beispiel geht es wahrscheinlich auch um die Kompatibilität und nicht um die Machbarkeit. "Normales" 10GB/s Ethernet hat halt mehr Leitungen als ein RJ45 Stecker, also bleibt man bei nondifferenzieller Übertragung und gleicher Frequenz am nächsten dran.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Olstyle
        USb 3.0 hat insgesamt 6 Datenleitungen um drei differenzielle Signale zu übertragen.

        Keine Ahnung wie du da auf "eine Leitung" kommst.

        Von den drei differentiellen Paaren ist die alte USB2 Leitung zwar unidirektional, aber eben auch vernachlässigbar langsam die anderen beiden sind Richtungsgebunden, der Datenverkehr in einer Richtung wird also primär von einem einzigen Bündel getragen. (zugegebenermaßen könnten sie versuchen, das ebenfalls non-differnziell zu nutzen (wie es bei besagten Ethernet-Ansätzen der Fall ist), dann hätten sie immerhin schon mal zwei Leitungen. Aber das wäre doch eine ziemlich starke Abweichung vom Standard -> Kompatibilität? Insbesondere auch wieder der Kabel?
      • Von John-800 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Torsley
        corsair f60 ssd im externen usb 3.0 gehäuse von logilink = start 73mb/s geht runter bis durchschnittlich 65mb/s
        Hihi da ist meine WD My Book essential 3TB ja schneller
        Rund 140MB/s lesen und 125MB/s schreiben. Ich hab da ehrlich gesagt vor dem spontanem Kauf weniger erwartet, also max 100MB/s und wurde absolut positiv überrascht. Mal was anderes als mit ner USB2 30MB/s Gurcke rumzueiern.

        Eine SSD die USB 3 komplett ausreizt währe interessant, jedoch ist USB3 noch nicht stark verbreitet.
        z.B.:Selbst wenn ich einen Rechner mit USB3 am Arbeitsplatz hätte, so würd unser Intranet mit seinen sensationellen 100MBit mehr als nur limitieren. Steinzeit....
        Hier bei mir daheim ist mein rechner auch der einzigste mit USB3. Zum Glück kosten Gigabit switches nichts mehr.

        @Topic
        Sollen die ruhig 10Gbit/s bringen. Hofentlich hat das positive Auswirkungen auf den Ethernet und neue MBs erhalten dann chips mit ebenso 10GBit/s.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1042719
USB 3.0
USB 3.0: Erweiterung soll Geschwindigkeiten verdoppeln - Update zur Marktreife
Das USB Implementers Forum hat eine Erweiterung des USB-3.0-Standards angekündigt, der noch im ersten Halbjahr 2013 die Geschwindigkeiten von 5 auf 10 Gbps verdoppeln soll.
http://www.pcgameshardware.de/USB-30-Hardware-255927/News/USB-30-Erweiterung-soll-Geschwindigkeiten-verdoppeln-1042719/
07.01.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/12/USB_3.0-Adapter.jpg
news