GPU-beschleunigtes Flash bereits ab 5. Oktober?

Tools

GPU-beschleunigtes Flash bereits ab 5. Oktober?

Thomas Schleider
|
04.10.2009 14:01 Uhr
|
Neu
|
Womöglich erscheint die GPU-Beschleunigung des Adobe Flash Players schon in einigen Tagen. Bereits jetzt war sie anscheinend per Youtube-Video zeitweise im Internet zu bestaunen. Nvidia und Adobe arbeiten an diesem Projekt.

Nvidia: GPU-Beschleunigung bald im Adobe Flash Player verfügbar Nvidia: GPU-Beschleunigung bald im Adobe Flash Player verfügbar [Quelle: Siehe Bildergalerie] Vor Kurzem tauchte im Internet ein Youtube-Video auf, das von notebookjournal.de online gestellt wurde. Das Video soll den Adobe Flash Player in Aktion zeigen, wie er den neuesten Star-Trek-Film in 720p abspielte. Die Flash-Software wäre von einem Netbook auf Ion-Basis abgespielt worden - gestreamed über das Inernet.

Falls sich diese Informationen aus einem Bericht von fudzilla.com bewahrheiten sollten, wäre dies die erste Möglichkeit gewesen, GPU-beschleunigtes Flash in Aktion zu erleben. Da das NDA angeblich erst am 5. Oktober fällt, hätte das Video allerdings schnell wieder herunter genommen werden müssen.

Dennoch soll diese Präsentation eindrucksvoll die Funktionalität des von Nvidia und Adobe entwickelten Projektes gezeigt haben. Dieses zielte vor allem darauf ab, Flash - statt wie gewohnt CPU-beschleunigt- von der GPU berechnen zu lassen. Damit wäre das Format auch auf portablen Geräten besser nutzbar. Am 5.10. wissen wir mehr.

 
Schraubenverwechsler(in)
13.10.2009 18:24 Uhr
schaut doch mal auf www.derbauer.de / 3D Demos da gibts doch schon GPU unterstützung - bei mir läuft es jedenfalls superfüssig GTX 275

david
Gesperrt
04.10.2009 22:59 Uhr
Das ganze wurde auf der GTC schon gezeigt, auch mit dem Star Trek Trailer:

GPU Technology Conference

(Recording vom Opening Keynote, letztes Drittel)
Freizeitschrauber(in)
04.10.2009 22:22 Uhr
Es wurde von Adobe und Nvidia für Ion und Tegra entwickelt.
Es ist also Cuda.
Aber wer nicht irgendwo einen Atom verbaut hat,den braucht das nicht wirklich zu interessieren.
Komplett-PC-Aufrüster(in)
04.10.2009 22:11 Uhr
es kommt drauf an...

flash berechnung in CUDA - mindestens Geforce 8
Flashvideo in DXVA - mindestens eine graka mit DXVA h264
Flash über OpenGL - ansich jede karte

bisher weiß man nix genaues....
Software-Overclocker(in)
04.10.2009 21:58 Uhr
Zitat: (Original von B00;1162156)
Was für ne Graka muss ich drinne haben? Ich glaub, meine X1650pro wird es wohl nicht sein.
Ich glaube, dass es mindestens eine DX10-Grafikkarte sein muss. Aber der Ion-Grafikchip beherrscht afaik DX10, von daher ist es kein Problem. Wenn man keine super gute Graka hat, tut es auch die CPU, so wie bisher auch.

Verwandte Artikel

462°
 - 
Nvidia hat eine neue Version des Geforce-Treibers veröffentlicht. Es handelt sich hierbei um die Treiberversion 337.61 Beta. Der Treiber ist ein Hotfix des "Wundertreibers" 337.50 Beta. Mit ihm wurden zwei Fehler behoben, die bei seinem Vorgänger auftreten konnten. mehr... [7 Kommentare]
389°
 - 
Radeon R9 295 X2 im Test: Wasser, Marsch! Erstmals in der Geschichte setzt ein Grafikkarten-Referenzdesign auf eine Hybridkühlung, welche sich nicht nur Luft-, sondern auch Wasserkraft zunutze macht. Ihr ist es zu verdanken, dass AMD zwei übertaktete 290X-Grafikkarten mit bis zu 560 Watt Leistungsaufnahme vereinen kann. Kostenpunkt: rund 1.300 Euro. PC Games Hardware prüft, ob die Radeon R9 295 X2 diese stolze Summe wert ist. mehr... [186 Kommentare]
322°
 - 
Die GTX 770 im Test - Nvidia lässt die Geforce GTX 770 vom Stapel: Für 329 Euro plus Mehrwertsteuer ist der GTX-670/680-Nachfolger eine preisliche Kampfansage an AMD. Wie viel besser als die erste Kepler-Generation die Geforce GTX 770 ist, klärt unser ausführlicher Test der High-End-Grafikkarte. mehr... [318 Kommentare]