Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Rakyr
        Sie sind zwar nicht Marktführer, aber was machen sie wenn sie auf einmal auch nen Ballotscreen einbauen müssen? Bzw kann man auf dem System überhaupt nen anderen Browser verwenden?
        Aber wenigstens bei den Standardsuchanbietern sollten sie nen Ballotscreen oder so einbauen...


        Möglich, dass sie das müssten.
        Ich würde in Anbetracht dieser neuen Information aber vermuten, dass Google-OS gar kein Betriebssystem im herkömmlichen Sinne wird, sondern eher eine Cloud-/Remote-Computing-Oberfläche. Das heißt es gibt wirklich nur einen Browser, bestenfalls Plug-Ins - aber keine Programme mehr auf dem Rechner. Alles wird mit Webanwendungen gemacht.
        Damit wäre man weder richtig Browser noch richtig OS und kann somit nicht ein Monopol bei einem von beiden zur Stärkung des anderen nutzen.
        Was aber möglich ist: Das sie gezwungen werden, die Nutzung beliebiger Online-Anwendungen zu erlauben und ggf. gleichberechtigt zu präsentieren.

        Spannend wird jedenfalls, für was für eine Hardware das ganze erscheint.
        Im extremsten Fall bräuchte ein derartiger Rechner keine Laufwerke (außer ggf. Wechselmedien um neue Dateien zu importieren), weil alle Software in ein großes Flash-ROM passt und selbst flüchtiger Speicher könnte fast vollkommen auf den Grafik-RAM beschränkt werden.
      • Von fac3l3ss Volt-Modder(in)
        Ich benutze eh keine Google Dienste, ist mir alles egal.
        @Google:
        Ich will meine Daten behalten und erwarte von OS mehr als nur megaschnell-Browser, z.B.: Office, 3D-Games, E-Mail(Thunderbird),
        Bildbearbeitung, Filme gucken, ...
        Also im Großen und Ganzen: Nichts für mich
      • Von Jever_Pilsener Software-Overclocker(in)
        Ein Betriebssystem, das nur einen Browser als Oberfläche hat, taugt wahrscheinlich nicht viel. Windows ist gut, warum sollte ich wechseln?
      • Von Hatuja Software-Overclocker(in)
        Genau, ich finde gleiches Recht für alle: Google sollte durch die EU, wie MS, dazu gezwungen werden, auch alle anderen alternativen Browser mit einzubauen.
      • Von binär-11110110111 F@H-Team-Member (m/w)
        Hmmm.... interessant. Werde ich mal beobachten.
        Bis auf weiteres bleibe ich bei Linux ( Distributionen ). Mein Favorit ist Ubuntu, ohne jetzt Werbung zu machen. Damit kann ich schnell und sicher Surfen.
        Und für alle Google-Enthusiasten gibt es "gOS" ein PC-Betriebssystem, basierend auf Ubuntu, welche mit vielen Google Gadgets bereits vorkonfiguriert ist.
        Zumal, wo soll das bitte sehr laufen ? Selbst eine abgespeckte Linux-Distribution bietet mehr Möglichkeiten ?

        Aber nun gut. Mal sehen, was daraus wird.


        In diesem Sinne „me“.


  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
697513
Tools
Chrome OS ab 2010 auf Netbooks
Eine spezielle Chrome-OS-Version von Googles eigenem Webbrowser Chrome gibt Grund zur Annahme, dass dieser das einzige Interface des Betriebssystems wird.
http://www.pcgameshardware.de/Tools-Software-156186/News/Chrome-OS-ab-2010-auf-Netbooks-697513/
18.10.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/10/1254353457192.jpg
Chrome OS, Bilder, Betriebssystem, Alpha,
news