Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von fabs Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Um welche Art vom Transkodierung geht es hier? 1080p-Material in H.264 in Echtzeit umwandeln zu was denn? H.264 ist soweit ich weiß der Codec mit dem besten Größe/Qualitäts-Verhältnis, also wozu umwandeln? Runterrechnen auf iPod-Größe mit 30fps wäre ja eher ein Armutszeugnis für die PS3.
      • Von Quake2008 Software-Overclocker(in)
        Zitat von Martin K.
        Die PS3 ist nicht auf ihre 256MB VRam beschränkt, soviel zum Thema du hast dich damit beschäftigt. Cell kann den VRam nutzen, sowie der RSX auch den XDR-Hauptram nutzen kann.

        Quake:
        Nicht direkt aber es stellt sich eine große Hürde da , nämlich die verwendung von zwei unterschiedlichen Speicher Arten die dann noch als gemeinsammer Vram genutz werden soll. Wenn man bedenkt das der Gddr3 langsammer ist als der XDR somit wird viel leistung verschenkt wenn man mehr Vram brauch. Außerdem wie erklärst du dir die mittelmäßigen Texturen.

        [QUOTE=Martin K.;809644]
        Der Xenos (die GPU der 360) ist dem RSX nicht soweit voraus! Sollen es vllt 10% sein, je nach Einsatzgebiet, mal mehr, mal weniger. Der Clou an der PS3-Performance ist die Möglichkeit die GPU tatkräftig zu unterstützen, 40% weniger Aufgaben für den RSX sind in der Tat ne Menge Holz, überleg mal. Zudem wurde und wird der RSX immer noch gnadenlos schlecht gemacht. Es ist keine normale GeForce 7.

        Das kann man so nihct sagen beispiel Das neue Riddick, die ENgine nutzt die ATi shader so gekonnt das selbst ne HD 3870 locker eine 9800 GTX platt macht.
        Aber nicht jede Engine scaliert gut mit den 48 5D shadern = 240 Streamprozzesoren des Xenons. Außerdem ist schwer festzustellen von welcher leistung 10 % sein sollen vielleicht sind es ja 60 %. Es wird immer ein ENtwickler behaupten das die Konsole zu 100% ausgelastet ist und ein andere wird das gegenteil beweisen, ENtwickler lernen auch dazu.

        [QUOTE=Martin K.;809644]
        RSX stehen 100% mehr „Total Texture Cache“ pro Pixel-Pipeline-Quad und 28% mehr „Post Transform and Lighting Cache“zur Verfügung. Neue Shader-Befehle (Extra texture lookup logic, Fast vector normalize) wurden ebenso hinzugefügt, die GeForce 7 auf dem Desktop-PC beherscht diese nicht.

        Quake:
        Naja ob diese Massnahmen wirklich was bringen sieht man erst wenn der Chip fertig gestellt ist.
        Ati hat bei dem Xenon solch spezifischen Daten logischerweise nicht freigegeben weil man nicht wollte das die Konkurenz mithört.

        [QUOTE=Martin K.;809644]
        Außerdem kann man auf Konsolen die Spiele auf die jeweilige Hardware perfekt zuschneiden, zudem ist RSX frei von Einschränkungen der PC-Welt. Auf der PS3 lassen sich Schwächen in der G7x-Architektur besser umgehen, als auf dem Desktop-PC. Konsole und Desktop-PC sind zwei komplett verschiedene Welten! Das wird nämlich immer wieder vergessen.

        Quake:
        Das kommt wohl hin , dass vermiss ich z.B bei Pc titeln das die mal sauber Programmiert sind und nihct einfach die stärkste Hardware nehmen und ohne sie richtig zu nutzen einfach auslasten ,sondern mal ne midrage Karte nehmen und auf diese mal Optimieren wenn jemand eine schnellere hat dann läufts halt noch besser. Das man durch überblendung details nicht darstellen muss, die Texturen meist detailarm sowie matschig wirken usw Tricks die es ermöglichen überhaupt etwas auf der Ps3 zu zaubern.

        [QUOTE=Martin K.;809644]
        Uncharted von 2007 zeigt ja schon eindrucksvoll, dass der RSX zu Unrecht verteufelt wurde. Man sollte die Konsolensache nicht immer mit dem PC vergleichen. Der Xenos ist keine Wunder-GPU, er mag etwas mehr Leistung haben, aber es sind keine Welten. Wie gesagt, die PS3 wäre wenn sie so aufgebaut wäre wie die 360, der 360 unterlegen, die Möglichkeit den RSX zu entlasten durch Cell, lässt diesen Schluss nicht mehr zu.

        Dadurch das der Cell der RSX unter die Arme hilft werden immer öfter irgend wo Engpässe entstehen um eine gleichbleibene Qualität bei der Grafik zugewehrleisten. Ich schätze das der Cell demnächst fast alles selber berechnet.

        [QUOTE=Martin K.;809644]
        P.S.: Die Fachpresse sieht Killzone 2 schon ganz vorne, lies mal Reviews. Wenn man genau hinschaut und objektiv urteilt, dann erkennt man schon was Killzone 2 alles auf den Schirm zaubert.
        Quake:
        Ich kenne min 10 Leute die Killzone 2 haben und es liegt nach dem durchspielen im Regal ,weil es nichts neues bietet außer hübschen Grafik.

        Ich hab mir übrigens das Guriella video angeschaut und war doch recht beeindruckt was der Cell zu leisten vermag. Spätestens wenn die Playsi um die 250 Euro kostet werd ich mir wieder eine zulegen bis dahin zock ich am PC und der 360 den was für mich als größtes Argument für die Ps2 gesprochen hat waren die ganzen Rollenspiele welche ich bei der PS3 glänzlich vermisse.
      • Von Martin K.
        Die PS3 ist nicht auf ihre 256MB VRam beschränkt, soviel zum Thema du hast dich damit beschäftigt. Cell kann den VRam nutzen, sowie der RSX auch den XDR-Hauptram nutzen kann.

        Der Xenos (die GPU der 360) ist dem RSX nicht soweit voraus! Sollen es vllt 10% sein, je nach Einsatzgebiet, mal mehr, mal weniger. Der Clou an der PS3-Performance ist die Möglichkeit die GPU tatkräftig zu unterstützen, 40% weniger Aufgaben für den RSX sind in der Tat ne Menge Holz, überleg mal. Zudem wurde und wird der RSX immer noch gnadenlos schlecht gemacht. Es ist keine normale GeForce 7.

        RSX stehen 100% mehr „Total Texture Cache“ pro Pixel-Pipeline-Quad und 28% mehr „Post Transform and Lighting Cache“zur Verfügung. Neue Shader-Befehle (Extra texture lookup logic, Fast vector normalize) wurden ebenso hinzugefügt, die GeForce 7 auf dem Desktop-PC beherscht diese nicht.

        Außerdem kann man auf Konsolen die Spiele auf die jeweilige Hardware perfekt zuschneiden, zudem ist RSX frei von Einschränkungen der PC-Welt. Auf der PS3 lassen sich Schwächen in der G7x-Architektur besser umgehen, als auf dem Desktop-PC. Konsole und Desktop-PC sind zwei komplett verschiedene Welten! Das wird nämlich immer wieder vergessen.

        Uncharted von 2007 zeigt ja schon eindrucksvoll, dass der RSX zu Unrecht verteufelt wurde. Man sollte die Konsolensache nicht immer mit dem PC vergleichen. Der Xenos ist keine Wunder-GPU, er mag etwas mehr Leistung haben, aber es sind keine Welten. Wie gesagt, die PS3 wäre wenn sie so aufgebaut wäre wie die 360, der 360 unterlegen, die Möglichkeit den RSX zu entlasten durch Cell, lässt diesen Schluss nicht mehr zu.

        P.S.: Die Fachpresse sieht Killzone 2 schon ganz vorne, lies mal Reviews. Wenn man genau hinschaut und objektiv urteilt, dann erkennt man schon was Killzone 2 alles auf den Schirm zaubert.
      • Von Quake2008 Software-Overclocker(in)
        Zitat von Martin K.
        Du hast Killzone 2 nie gespielt so wie du es hier schreibst. Schlauchlevel ja, aber sehr große Schlauchlevels, spiel es einfach mal. Immer die gleichen Texturen? Ja man erkennt, dass du es einfach nicht gespielt hast und Argumente brauchst.

        Was interessieren mich die VKZ der Software? Ja dort ist die 360 der PS3 deutlich überlegen, ach ich vergaß, du brauchst ja Argumente.

        Du hast die Architektur der PS3 doch gar nicht verstanden und dennoch machst du das Ding ständig schlecht. Die 360 mag zwar die etwas bessere GPU haben, das macht die PS3 aber durch ihre Architektur wieder wett. Die PS3 ist dafür ausgelegt (ein Blick aufs Bus-System reicht) Cell und RSX für Grafikberechnungen zu nutzen, besser gesagt, man lagert Dinge vom RSX auf die SPUs des Cell aus. Bei Killzone 2 nehmen die SPUs dem RSX bis zu 40% an Arbeit ab.

        Nein ich bin kein Entwickler, man kann das aber in vielen PDFs von Guerilla nachlesen, aber hier für faule Leute ein Video, dann über die Technik von K2, geht in etwa ab der Mitte los.

        IGN Video: Killzone 2 PlayStation 3 Video - The Making of Killzone 2 Part 2

        Hier sieht man sehr deutlich, wie die PS3 funktioniert, bzw das ist ihr Konzept um alles aus ihr rauszuholen! Bei vielen Multiplattformtiteln bleibt dieses Konzept auf der Strecke und selbst bei Exklusiv-Titeln wird das nicht immer genutzt, bzw nicht in dieser Form wie in Killzone 2.

        Uncharted 2 wird der nächste große (technische) Kracher.
        Ja sie ist stark jedoch kann man aus einer geforce 7 keine GTX machen und aus 256 mb ram keinen 1gb ,und ich befasse mich sehr wohl mit der architektur der Ps3 ,habe Killzone 2 nur 1 stunde gezockt so beeindruckend war das jetzt auch nicht wollen wir mal auf dem Boden bleiben, das Potenzial ist schon beeindruckend des Cell´s wollte Sony bis kurz vor fertigstellung der PS3 nur auf ihn als Cpu und GPU setzen jedoch musste jemand gemerkt haben das er nicht ausreicht. Würde die Ps3 min 512mb Vram haben und die ATi karte der XBox dann bin ich mir 100% sicher das die Xbox von Anfang an keine Chance hätte aber die PS3 hat nur eine Sache die Beeindruckend ist den Cell ,der wird uns sicher weiter neue Elemete wie z.B das Schöne Physikalisch korrekte Feuer aus KillZone 2 zeigen da bin ich mir sicher ,jedoch wird bis zur Ps4 kein Entwickler soviel Zeit investieren um 100% rauszukitzeln. Die ENtwickler sind eigentlich eher damit beschäftigt den winzigen Ram druch tricks zu umschiffen statt den Cell auszureizen und da liegt das Problem. Was mir jedoch auf allen Plattformen fehlt sind gute Spiele mit Tiefgang die nicht nach 5 STd zu Ende gehen dafür sind mir 400 EUro zu schade und nochmal 50-70 Euro für spiele erst recht.
      • Von Martin K.
        Du hast Killzone 2 nie gespielt so wie du es hier schreibst. Schlauchlevel ja, aber sehr große Schlauchlevels, spiel es einfach mal. Immer die gleichen Texturen? Ja man erkennt, dass du es einfach nicht gespielt hast und Argumente brauchst.

        Was interessieren mich die VKZ der Software? Ja dort ist die 360 der PS3 deutlich überlegen, ach ich vergaß, du brauchst ja Argumente.

        Du hast die Architektur der PS3 doch gar nicht verstanden und dennoch machst du das Ding ständig schlecht. Die 360 mag zwar die etwas bessere GPU haben, das macht die PS3 aber durch ihre Architektur wieder wett. Die PS3 ist dafür ausgelegt (ein Blick aufs Bus-System reicht) Cell und RSX für Grafikberechnungen zu nutzen, besser gesagt, man lagert Dinge vom RSX auf die SPUs des Cell aus. Bei Killzone 2 nehmen die SPUs dem RSX bis zu 40% an Arbeit ab.

        Nein ich bin kein Entwickler, man kann das aber in vielen PDFs von Guerilla nachlesen, aber hier für faule Leute ein Video, dann über die Technik von K2, geht in etwa ab der Mitte los.

        IGN Video: Killzone 2 PlayStation 3 Video - The Making of Killzone 2 Part 2

        Hier sieht man sehr deutlich, wie die PS3 funktioniert, bzw das ist ihr Konzept um alles aus ihr rauszuholen! Bei vielen Multiplattformtiteln bleibt dieses Konzept auf der Strecke und selbst bei Exklusiv-Titeln wird das nicht immer genutzt, bzw nicht in dieser Form wie in Killzone 2.

        Uncharted 2 wird der nächste große (technische) Kracher.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
685203
Tools
Cell-Prozessor schneller als Core i7 965 XE
Ein neuartiges Transkodierungs-Tool von Fixstars ermöglicht die Umwandlung von Videomaterial ins Full-HD-Format mit Hilfe einer Playstation 3 in Echtzeit.
http://www.pcgameshardware.de/Tools-Software-156186/News/Cell-Prozessor-schneller-als-Core-i7-965-XE-685203/
23.05.2009
Fixstars, Transkodierungs-Tool, Full-HD, Playstation 3, Cell-Prozessor, IBM
news