Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Skysnake Lötkolbengott/-göttin
        Ja, wobei ich selbst dann nicht für einen Erfolg von TB garantieren wollen würde!

        TB ist einfach ZU!!!! komplex für das was es kann! Lösungen müssen elegant sein. TB ist einfach Holzhammer... Wir haben ein Ziel, und das wollen wir auf Teufel komm raus erreichen, und wenn wir mit Chips um uns werfen als ob es kein Morgen geben würde...
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Ich denke Thunderbolt könnte durchaus ein größerer Erfolg werden oder hätte einer werden können wenn folgende Voraussetzungen erfüllt worden wären:

        -Integration in den Chipsatz damit möglichst jedes Mainboard ohne Aufpreis TB unterstützt
        -Offene, vollständige Dokumentation sodass Dritthersteller eigene, billige(re) TB-ICs bauen können

        Leider sieht das anders aus: Jeder Hersteller der ein Mainboard, ein Peripheriegerät oder ein Kabel (!) mit TB bauen will muss überteuerte ICs von Intel einkaufen. So kann das nichts werden.
      • Von ΔΣΛ PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von ~Tj@rden~
        Ich prophezeie mal wagemutig eine ähnliche Lebenspanne, wie bei Firewire.
        Wer kennt es noch?
        Wer hat es noch?

        Der war ebenfalls mal von Apple großflächig geplant.
        Manche hatten es schließlich auch als Feature.
        Aber benutzt hab zumindest ich es nie

        Es gab eben quasi keine Periphrie.
        Da war USB eben schon zu verbreitet...

        Heutzutage ist es noch viel schwerer eine neue Schnittstelle einzuführen bzw zu etablieren, oder gar zur Nr1 zu machen, denn jeder kennt das Wort "USB", es ist in so ziemlich allen Elektronischen Geräten implementiert, es grenzt schon an ein kleines Wunder wenn bei einem Gerät mal keine USB Schnittstelle dabei ist.
        Vom kleinsten Kind bis zum rüstigen Rentner ist "USB" bekannt, daher muss man nicht nur mit Leistung und Preis punkten, sondern muss auch noch gegen einen Namen ankämpfen, was viele Jahre dauert und immense kosten produziert.
        Ich halte Thunderbolt für einen Rohrkrepierer, bevor es nur annähernd Ausbreitung erfährt ist die nächste Generation von USB auf der Bildfläche, und es hat natürlich einen riesigen Vorteil der sich PR mäßig gut verkaufen lässt = Abwärtskompatibel.
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Gerade dort zahlt es sich aber aus denn in einem Subnotebook kann man eben schlicht aus Platzgründen keine leistungsfähige dezidierte GraKa unterbringen, zumindest nicht wenn das Gerät auch einigermaßen dünn sein sollen. Ein schönes Beispiel für die elegante Umsetzung eines Subnotebooks mit externer Grafik sind natürlich die Sony Vaio SV-Z Geräte mit ihrer externen HD 7670M. So kombiniert man einfach Mobilität und 3D Leistung im stationären Betrieb.
      • Von Research Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Superwip
        Wie viele Subnotebooks haben einen Laufwerksschacht?

        Gerade dort setzt man keine externe GraKa ein.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1079052
Thunderbolt
Thunderbolt: Künftig keine Unterstützung mehr von Acer
Acer, Hersteller für Komplett-Systeme und Notebooks, hat bekannt gegeben, dass man bei neuen Produkten nicht mehr auf Intels Thunderbolt-Schnittstelle setzen werde. Als Grund nannte man vor allem die weite Verbreitung von USB 3.0 und seine ähnliche Bandbreite.
http://www.pcgameshardware.de/Thunderbolt-Hardware-255931/News/Thunderbolt-Keine-Unterstuetzung-von-Acer-1079052/
18.07.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/04/01_20130409122557.jpg
thunderbolt,intel,acer
news