Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Spinal BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Bhaalzac
        Das liegt aber an der Performance der nVidia-Karten mit TressFX, da sie einfach zu wenig Computeleistung besitzen ohne CUDA. Auf AMD sieht es ganz nett aus, vielleicht nicht ganz perfekt aber die wenigen Fehler stören nicht.

        Nach allen offiziellen Angaben soll Hairworks aber genausowenig proprietär sein, wie TressFX, sonst könnte es nVidia sicherlich nicht so gut verkaufen. Denn wenn ein Entwickler die Wahl hat zwischen 2 absolut vergleichbaren Produkten, von denen eines nicht jeden Kunden erreicht, wählen sie vermutlich eher das andere. Bei GPU-Physx ist das eher etwas anderes, da es hier keine echte Konkurrenz gibt. Havok ist bei weitem nicht so leistungsfähig und viele Module fehlen hier noch oder sind deutlich schlechter (Kleidungsdarstellung z. B.).
        Also ich sehe das anders. Erstens weiß ich nicht was CUDA mit der Computeleistung zu tun haben soll und zweitens sind Nvidia Karten durchaus stark in der Computeleistung. Mir scheint, die absichtlich beschnittene DP-Leistung hat bei vielen Menschen den Eindruck geweckt, die Nvidia Karten haben allgemein wenig Conputeleistung.
        Proprietäre Software ist nicht gleichzusetzen damit, dass sie nur auf einem System laufen, sondern grob gesagt, dass sie nicht open source ist, man also eine Black Box hat. Windows ist beispielsweise auch proprietär.
        Warum Entwickler zu Technologie XY greifen kann verschiedene Gründe haben, der Hauptgrund ist wohl Geld. Nvidia stellt ja auch schonmal Mitarbeiter zur Verfügung, um dem Spieleentwickler bei der Umsetzung von Feature XY zu helfen. Wäre ja irgendwo verständlich, dass sie dafür das Feature exklusiv auf Nvidia Karten haben wollen.

        Aber ich hoffe, dass zukünftig solche Features für alle zur Verfügung stehen. Denn wie man an GPU PhysX sieht, hat es sich bisher nicht durchgesetzt.
        Vielleicht ist Hairworks und TressFX ein Anfang.

        bye
        Spinal
      • Von konsolen/pczocker Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Bhaalzac
        Das liegt aber an der Performance der nVidia-Karten mit TressFX, da sie einfach zu wenig Computeleistung besitzen ohne CUDA. Auf AMD sieht es ganz nett aus, vielleicht nicht ganz perfekt aber die wenigen Fehler stören nicht.

        Der Hauptunterschied zwischen beiden ist bisher, dass Hairworks etwas resourcenschonender ist als TressFX 1.0 und daher auch für mehrere Objekte dargestellt werden kann. TressFX 2.0 scheint jedoch soweit verbessert worden zu sein, dass es das selbe schafft. Leider wird man das wohl erst beim nächsten TR zu Gesicht bekommen...
        Nach allen offiziellen Angaben soll Hairworks aber genausowenig proprietär sein, wie TressFX, sonst könnte es nVidia sicherlich nicht so gut verkaufen. Denn wenn ein Entwickler die Wahl hat zwischen 2 absolut vergleichbaren Produkten, von denen eines nicht jeden Kunden erreicht, wählen sie vermutlich eher das andere. Bei GPU-Physx ist das eher etwas anderes, da es hier keine echte Konkurrenz gibt. Havok ist bei weitem nicht so leistungsfähig und viele Module fehlen hier noch oder sind deutlich schlechter (Kleidungsdarstellung z. B.).

        Tress FX 2.0 sieht man schon, wenn man die PS4/XBOX1 Version von TR spielt. Ich hab die PS4 und PC Version durchgespielt und bei der PS4 Version haben die Haare nur einmal für ~2 Sekunden einen komischen Fehler gehabt. Bei der PC Version hatte ich am Anfang (mit HD5870 Crossfire) auch oft Probleme, die aber nach irgendeinem Patch deutlich weniger wurden.

        Naja mir ist es eigentlich egal was zur Haarsimulation genutzt wird, hauptsache es wird jetzt häufiger genutzt und läuft auf jeder Hardware.
      • Von Bhaalzac Gesperrt
        Zitat von PL4NBT3CH
        Ist ja in Ordnung wenn deine Ansprüche in dem Fall nicht so hoch sind, aber bei Haaren muss sowas für mich schon perfekt sein, oder ich lasse es halt lieber aus Ich habe es halt nur bei Tombraider gesehen und das war nicht so der Kracher.

        Das liegt aber an der Performance der nVidia-Karten mit TressFX, da sie einfach zu wenig Computeleistung besitzen ohne CUDA. Auf AMD sieht es ganz nett aus, vielleicht nicht ganz perfekt aber die wenigen Fehler stören nicht.

        Der Hauptunterschied zwischen beiden ist bisher, dass Hairworks etwas resourcenschonender ist als TressFX 1.0 und daher auch für mehrere Objekte dargestellt werden kann. TressFX 2.0 scheint jedoch soweit verbessert worden zu sein, dass es das selbe schafft. Leider wird man das wohl erst beim nächsten TR zu Gesicht bekommen...
        Nach allen offiziellen Angaben soll Hairworks aber genausowenig proprietär sein, wie TressFX, sonst könnte es nVidia sicherlich nicht so gut verkaufen. Denn wenn ein Entwickler die Wahl hat zwischen 2 absolut vergleichbaren Produkten, von denen eines nicht jeden Kunden erreicht, wählen sie vermutlich eher das andere. Bei GPU-Physx ist das eher etwas anderes, da es hier keine echte Konkurrenz gibt. Havok ist bei weitem nicht so leistungsfähig und viele Module fehlen hier noch oder sind deutlich schlechter (Kleidungsdarstellung z. B.).
      • Von pcfreak12 Sysprofile-User(in)
        Zitat von Valdasaar
        Dann kann mal davon ausgehen das NV das nicht freischaltet
        Ich werde noch mit der Vorbestellung warten und schaun wie sich das ganze noch entwickelt
        Es ist von Nvidia aber offiziell bestätigt dass Hairworks auf Direct Compute setzen wird (da gabs neben dem Interview mit CD Project Red noch nen eigenen Artikel von Nvidia auf PCGH), wahrscheinlich um mit Tress FX auch eine universelle Haarsimulation zu bieten.

        MfG
      • Von Valdasaar PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Am2501
        Wie schon gesagt wurde, es wurde vom Entwickler schon bestätigt, dass die Effekte beim Haar auch auf AMD Karten laufen. CDProject Red überlässt es aber Nvidia (Geld bewegt die Welt!), ob es frei geschaltet wird oder nicht!

        Tja, wir werden sehen! TressFX konnte auf allen Karten genutzt werden, denke aber nicht, dass Nvidia so handeln wird wie AMD. Und es ist armselig, dass von Seiten von CDProject so eine Aussage kommt.
        Dann kann mal davon ausgehen das NV das nicht freischaltet
        Ich werde noch mit der Vorbestellung warten und schaun wie sich das ganze noch entwickelt
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
video
1126261
The Witcher 3
Nvidia Hairworks in Witcher 3 und CoD Ghosts
Nvidia zeigt in einem neuen Video das Hairworks genannte Modul, das für eine dynamische Haar- und Fellsimulation sorgt. In diesem Video sieht man Hairworks unter anderem im Einsatz bei einem Monster in Witcher 3 und bei Hunden in CoD Ghosts.
http://www.pcgameshardware.de/The-Witcher-3-Spiel-38488/Videos/Nvidia-Hairworks-in-Witcher-3-und-CoD-Ghosts-1126261/
22.06.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/06/C46316CE-B9E4-0935-78621D3397450805_b2teaser_169.jpg
videos
http://vcdn.computec.de/ct/2014/6/58424_sd.mp4