Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Nazzy BIOS-Overclocker(in)
        ohja, ich würde es gerne auf dem Boiler oder in der Wanne spielen
      • Von RavionHD Lötkolbengott/-göttin
        Ich liebe es mittlerweile auch, schade dass es von Gwint keine Onlinekomponente gibt, wäre CDProject schalu würden sie aus Gwint ein Smartphone/Tablet Free2Play Pay2Win Spiel machen, würde wohl mehr Geld werfen als The Witcher 3.
      • Von cPT_cAPSLOCK BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von OriginalOrigin
        Ich selber bin ein er der wenigen der mit Gwint überhaupt nichts anfangen kann, ich will das Würfelpoker wieder haben So versauern die Quests nur in meinen Log und die Steam Erfolge dazu ebenso.
        Echt? Dir geht es nur um verdammte Steam-Erfolge...?
        Gib Gwent eine Chance. Es ist wirklich ein verdammt gutes Minispiel. Meiner Meinung nach das beste, das sie je hatten. Und das sage selbst ich als Sammelkarten-Muffel.
        Das wichtigste an Gwent ist eigentlich, sich hochzuspielen. Am Anfang erst gegen normale Händler mit niedrigem Einsatz spielen (letzteres macht das Minispiel leichter), um überhaupt mal an Karten zu kommen. Wenn man die ersten Schritte gemacht hat, kann man auch mal gegen die Questgegner spielen. Angenehmer Nebeneffekt hier: gegen Questgegner gibt es nichts zu verlieren. Sollte man verlieren, ist es, als ob man nie gegen sie gespielt hätte - aber beim Sieg sackt man eine einzigartige Karte ein. Man kann also quasi unbegrenzt oft verlieren und danach ein mal gewinnen und man hat die Karte.
        Von den Karten her...

        Spies, Decoys und Heroes sind wohl die wichtigsten Karten im Spiel. Heroes haben unveränderliche Werte und können nicht wiederbelebt werden. Spies werden auf dem feindlichen Spielfeld platziert und erlauben das Ziehen zweier weiterer Karten (OP!). Und Decoys können gegen Karten auf dem Feld getauscht werden - somit können auch Spies gekontert werden. Den ersten Decoy bekommt man noch in White Orchard, sofern man sich diese Chance nicht durch die Lappen gehen ließ. Der erste Spy ist wohl Sigismund Dijkstra - man bekommt ihn vom Bloody Baron. Heldenkarten sind häufiger - Ciri bekommt man z.B. von einem Elf vor Novigrad im Rahmen eines Gwent-Quests.
        Gegen Monster-Spieler lohnt es sich immer, mehrere "Biting Frost" im Deck zu haben, da so gut wie alles Nahkampf ist.
        Meist lohnt es sich, mit Game-Changern wie Wetterkarten so lange zu warten, wie möglich - bei zu großem Vorsprung passt die KI und man hat alle Zeit der Welt. Oftmals lohnt sich in diesem Fall auch, ein paar Runden zu "stallen", also Runden auszusitzen, ohne zu passen - mit Wetterkarten ohne Effekt, der Leader-Ability, Helden-Karten (da unzerstörbar) oder Decoys.
        Viel Spaß!

        gRU?; cAPS
      • Von Nazzy BIOS-Overclocker(in)
        Ja, die ersten Runden sind zäh, wenn man es dann versteht, macht es eigentlich Spaß
      • Von OriginalOrigin Software-Overclocker(in)
        Ich selber bin ein er der wenigen der mit Gwint überhaupt nichts anfangen kann, ich will das Würfelpoker wieder haben So versauern die Quests nur in meinen Log und die Steam Erfolge dazu ebenso.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
video
1160691
The Witcher 3
Kartenspiel Gwint im Video - Tipps und Strategien
Matthias Dammes und Simon Fistrich spielen The Witcher 3: Wild Hunt - und das Kartenspiel Gwint (Gwent). In ihrem Video erklären sie die Regeln, geben Tipps und spielen zwei Partien mit unterschiedlichen Decks.
http://www.pcgameshardware.de/The-Witcher-3-Spiel-38488/Videos/Kartenspiel-Gwint-im-Video-Tipps-und-Strategien-1160691/
06.06.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/06/2016_06_02_TheWitcher_GwintTutorial_thumb__b2teaser_169.jpg
the witcher,rollenspiel,cd projekt
videos
http://vcdn.computec.de/ct/2015/6/63461_sd.mp4