Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
    • 27 Kommentare im Forum Achtung! Sie kommentieren in einem bereits bestehenden Foren-Thread.
      • Von RavionHD Lötkolbengott/-göttin
        Bin gespannt wie es performt, kostet ja sicher etwas Leistung das Ganze.
      • Von Rotavapor Freizeitschrauber(in)
        Gameworks heißt für mich dass ich das Game erst im sale kaufe wenn der Entwickler Patch dann die AMD auch lauffähig macht.
      • Von Cleriker PCGH-Community-Veteran(in)
        Danke Phil, für die Erläuterung. Ich wäre mal an einer spielbaren Demo mit dieser Technik interessiert. Also ein Level, komplett von der GPU berechnet zerstörbar.
      • Von RavionHD Lötkolbengott/-göttin
        Sieht toll aus, lange dauert es nicht mehr, dann hat dasarten endlich ein Ende.
      • Von PCGH_Phil Audiophil
        Zitat von Scholdarr
        Soweit ich weiß, ist Apex Destruction kein Teil der Effekte, die auf der GPU berechnet werden. Daher sollten alle Plattformen, inkl. AMD und Konsolen in den Genuss kommen. Kann mich aber auch irren.
        Es gibt beide Varianten. Theoretisch könnte man mit der GPU-Variante die kompletten Level realistisch in kleinste Teile zerlegen, nur müssten die dann auch entsprechend dafür ausgelegt werden. Das würde dann aber maximal mit dicken Nvidia-Grafikkarten funktionieren, nicht aber auf den Konsolen oder auf der CPU am PC (jedenfalls nicht flüssig) und würde außerdem einen sehr hohen zusätzlichen Aufwand bedeuten. Das macht daher kein Entwickler.
        [Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen]
        Die übliche Variante ist, dass sich Teile des Levels bzw. der Objekte zerlegen lassen (CPU) und bei Nvidia von der GPU berechnet unzählige kleine Bröckchen herumfliegen (z.B. Borderlands 2 + TPS, Mafia 2) - manchmal gibt's auch ein paar weitere Extras, wie z.B. die zerlegbaren Kacheln in Alice: Madness Returns. Eine flotte CPU schafft das auch darzustellen, wenn die herumfliegenden Teile (Rigid Bodys) nicht Überhand nehmen.
        [Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen]

        Meist wird aber nur die CPU-Variante genutzt (dafür ist Destruction standardmäßig ausgelegt), das gibt's recht häufig. Die ist beispielsweise auch schon in der Unreal Engine integriert (UE3, UE4). Das hat praktisch jeder Spieler schon im Einsatz gesehen, wahrscheinlich ohne es zu wissen.

        Mal sehen, was CD Project daraus macht, Ich würde ja gern mal (bisher wäre das auch das einzige Mal!) Apex Destruction mit vollem Potenzial in einem Spiel sehen, auch wenn ich es dann wahrscheinlich privat nicht nutzen könnte. Aber ich gehe mal schwer davon aus, dass es sich auch in The Witcher 3 um die Standard-CPU-Variante handelt, eventuell mit ein paar Extra-Bröckchen für Nvidia-Nutzer.

        Gruß,
        Phil
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
video
1157240
The Witcher 3
CD Projekt Red hinter den Kulissen
Nvidia hat über seinen Youtube-Kanal ein Video von Spielentwickler CD Projekt Red veröffentlicht, in dem ein kleiner, aber feiner Einblick in das Studio gewährt wird. Natürlich dürfen dabei Referenzen an die Gameworks-Module nicht fehlen; mit von der Partie sind Apex Destruction und Hairworks, beides soll den Realismus erhöhen.
http://www.pcgameshardware.de/The-Witcher-3-Spiel-38488/Videos/CD-Projekt-Red-hinter-den-Kulissen-1157240/
24.04.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/04/EABA054B-E07E-4BEF-A2D30C4A36CB32CA_b2teaser_169.jpg
the witcher 3,nvidia,cd projekt
videos
http://vcdn.computec.de/ct/2015/4/62910_sd.mp4