Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Hennemi PC-Selbstbauer(in)
        Ich hoffe dass das Spiel trotzdem noch halbwegs flüssig auf meinem PC läuft...

        Finde die Anforderungen schon Recht hoch. Es wird sich zeigen ob die Anforderungen sich wirklich rentieren.
      • Von Hornissentreiber Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Atma
        Vielen die "meckern" geht es sicher oft auch um die Relation zwischen Hardwareanforderung und dem Endergebnis auf dem Monitor. Es gibt genug Spiele die horrende Anforderungen an die Hardware stellen und am Ende einfach nicht gut aussehen und den Anforderungen in keinster Weise gerecht werden. Bei einem Crysis 3, Ryse: Son of Rome, Metro 2033 Redux/Last Light oder Battlefield 4 sieht man auf eindrucksvolle Weise wofür der eigene Rechner schuften muss. Dann gibt es aber auch Negativbeispiele wie CoD Ghosts, The Evil Within oder Dead Rising 3 die für die gebotene Optik absurde Hardwareanforderungen haben. Bei The Witcher 3 brauch man sich dahingehend sicher keine Sorgen zu machen, schließlich sieht das bereits gezeigte Material schon verdammt gut aus und wer weiß was uns auf Ultra erwartet
        Ja, absolut richtig. Deshalb habe ich ja lauter Beispiele gewählt, die damals eine Spitzenoptik boten. Deine Negativbeispiele ergänzen und unterstreichen das sehr gut. Man fragt sich bei diesen und anderen schlecht programmierten Spielen wirklich, wo die ganze Leistung hin verschwindet.

        Munter bleiben!
      • Von Scholdarr BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Oberst Klink
        Das ist doch Unsinn! Du tust ja so, als müsste die Grafikkarte das gesamte Spiel unter einem Mal berechnen


        Quatsch. Aber relativ hat eine Engine bei einem Open World Spiel einfach mehr zu tun, vor allem weil es eben viele dynamische bzw. unsichere Dinge zu beachten gilt. Bei einem linearen Spiel ist fast alles penibel vorher geplant und gescriptet, da kann man richtig schön an der Optimierungsschraube drehen. Bei einem Open World Titel ist das eben nur begrenzt möglich, weshalb man da der Engine und der Framerate als Entwickler immer etwas mehr "Spiel" geben muss. Je dynamischer ein Spiel ist bzw. je weniger statisch, desto mehr muss die Engine leisten können (bei gleichem grafischen Grundgerüst bzw. Anspruch), nicht unbedingt in jeder Situation, aber doch eben in manchen.
      • Von Atma BIOS-Overclocker(in)
        Vielen die "meckern" geht es sicher oft auch um die Relation zwischen Hardwareanforderung und dem Endergebnis auf dem Monitor. Es gibt genug Spiele die horrende Anforderungen an die Hardware stellen und am Ende einfach nicht gut aussehen und den Anforderungen in keinster Weise gerecht werden. Bei einem Crysis 3, Ryse: Son of Rome, Metro 2033 Redux/Last Light oder Battlefield 4 sieht man auf eindrucksvolle Weise wofür der eigene Rechner schuften muss. Dann gibt es aber auch Negativbeispiele wie CoD Ghosts, The Evil Within oder Dead Rising 3 die für die gebotene Optik absurde Hardwareanforderungen haben. Bei The Witcher 3 brauch man sich dahingehend sicher keine Sorgen zu machen, schließlich sieht das bereits gezeigte Material schon verdammt gut aus und wer weiß was uns auf Ultra erwartet
      • Von Hornissentreiber Freizeitschrauber(in)
        Duke Nukem 3D, Quake, Unreal, alle Teile von Wing Commander, Doom 3, Far Cry, alle Teile von Crysis, The Witcher 2. Und das waren jetzt nur die Spiele, die mir auf Anhieb eingefallen sind. Alle diese Spiele haben die damals aktuelle Hardware bis an die Grenze ausgelastet oder, wie z. B. Crysis bei maximalen Qualitätseinstellungen, sogar überfordert. Und alle haben sie zu der Zeit zum optisch Besten gehört, was man zu sehen bekam. Gerade The Witcher 2 sieht immer noch klasse aus (Man denke an den Sonnenaufgang am Anfang des Spieles. ) und braucht mit Supersampling auch ordentlich Bums im Rechner.

        Dieses Gemecker, u.a. der Quatsch des ersten Posters von wegen "Optimierung für den Anus" kann nur von Leuten stammen, die einen ganz kurzen zeitlichen Horizont als Spieler haben. Oder ein kurzes Gedächtnis. High-End-Grafik hat schon immer High-End-Hardware erfordert. Das war noch nie anders und hat schon immer sowohl die Hardwareentwicklung als auch die Hardwareverkäufe in Schwung gehalten. Deswegen ärgere ich mich ja immer so über die Konsolen. Die waren schon immer ein Hemmschuh für die Grafikentwicklung, weil sie eben nicht von Jahr zu Jahr schnellere Hardware bieten können. Das soll den Konsoleros aber jetzt nicht den Spaß madig machen und ich will auch keine Diskussion für oder gegen Konsolen anstoßen. Es gibt gute Gründe dafür, sich eine Konsole zuzulegen und für wen die stichhaltig sind: viel Spaß damit.

        Wer sich aktuell die benötigte PC-Hardware für The Witcher 3 nicht leisten kann, wartet eben, bis er die Hardware hat und freut sich über ein umfassend gepatchtes Spiel zum Schnäppchenpreis. So habe ich es jahrelang gemacht (machen müssen) und habe es auch überlebt. Als Schüler oder Azubi hat man eben nicht unbedingt die Kohle für die Hardware plus die Spiele. Ihr werdet es überleben, haben wir alle.

        Munter bleiben!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1149543
The Witcher 3
The Witcher 3: Wild Hunt - Empfohlene Systemvoraussetzungen anscheinend nur für mittlere bis hohe Details
Nachdem CD Projekt just wissen ließ, dass die empfohlenen Systemvoraussetzungen von The Witcher 3: Wild Hunt für 30 Fps gelten, hat man nun eine weitere Einschränkung verlautbart. Die empfohlene Hardware bezieht sich demnach auch nur auf mittlere bis hohe Details.
http://www.pcgameshardware.de/The-Witcher-3-Spiel-38488/News/empfohlene-Systemvoraussetzungen-nur-fuer-mittlere-bis-hohe-Details-1149543/
31.01.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/01/The_Witcher_3_Wild_Hunt_b-pc-games_b2teaser_169.jpg
the witcher 3,cd projekt
news