Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von gorgi85 Freizeitschrauber(in)
        Ich finde das Spiel auch richtig Hammer. Habe gerade 1 durch und beginne gleich mit Teil 2. Die Story ist sehr packend wenn man sich ihr mal annimmt. Aber was richtig geil ist, um Teil 1 und 2 zu verstehen, bzw Geralt und seine Entscheidungen, sein Charakter und sein großen Apetit auf schöne Mietzen^^, muss man dazu UNBEDINGT, die Romane gelesen haben. Zb ist schon angekündigt dass die Saga in Wild Hunt endet, also ist das das Ende der Romane. Allerdings, wird das Ende alle wichtigen Kern-Geschehnisse und Charaktere aus den Büchern, die eben nicht in Witcher Game 1-2 vorkamen, am Ende verbinden. Zb Geralts Frau mit der er floh im letzten Buch, und an die er sich bisher noch nicht erinnern kann und von der in den Spielen nicht erzählt wurde, Sie soll am Ende auftauchen. Also Leute liest die Bücher^^ Ich hab mir mein erstes bestellt

        Das Spiel erzählt die Fortsetzung einer echt geilen Geschichte und ich finde es kommt auch sehr gut rüber. In Polen lief The Witcher als Serie in mehreren Staffeln wie Lost oder so ähnlich, daher aber auch diese Realistik der Kleinigkeiten und Charaktere in den Spielen, denn sie werden quasi erzählt und das haben die echt gut rübergebracht, ich kenne da kein auch nur ansatzweise vergleichbares Game.

        Das hier ist glaube ich der neuste Trailer, vorallem die Stelle in den Sümpfen sieht im Trailer schon fast unwriklich geil aus, bezweifle dass eine R9 290 tri x da durchgehend Ultra packt

        The Witcher 3: Wild Hunt - VGX Trailer - YouTube

        Mit einem Wort ... KILLLAA ! ^^
      • Von Sebl84 Komplett-PC-Käufer(in)
        The Witcher ist kein Crysis oder Battlefield!

        Der Einstieg in die Wticher-Welt ist ein anstrengender Lernprozess, man muss es wirklich spielen lernen. Wer das nicht kann oder nicht motiviert genug ist und deshalb abbricht wird sagen: Was für ein Scheiss! Wer aber diese "Arbeit" investiert wird sehen, dass es sich gelohnt hat!

        Ich habe selbst mit Witcher 2 angefangen, kaum was verstanden und dann flog es wieder runter. Es war mir einfach zu komplex, zu anstrengend. Nach einem Jahr habe ich es nochmal versucht und blieb hartnäckiger, ich habe mir zu Beginn auch mit Google weiterhelfen müssen, was man wo findet. Es ist wie gesagt komplex! Manche Zutaten die man zu Beginn findet, können gegen Ende eine Zutat zu einem mächtigen Schwert sein, und es gibt leider kein Zurück, sollte man diese weggeworfen haben. Aktuell spiele ich den letzten Akt von Witcher 1 und bin begeistert, ich werde Wichter 2 danach noch einmal durchspielen, und dabei vieles besser machen, da ich es mittlerweile verstanden habe. Das Spiel bietet Höhen und Tiefen in Form von Erfolgen und Misserfolgen und die Entscheidungen wirken sich nachhaltig auf den Spielverlauf aus.

        Leute, wenn ihr leichte Kost satt habt und nicht mehr ballern wollt. Spielt The Witcher 1+2 und dann wartet ihr mit euren Savegames auf The Witcher 3, denn diese kann man importieren.

        Es gibt so viel zu Entdecken und viele Frauen zu "erobern", glaubt mir
      • Von jumpel Software-Overclocker(in)
        So Leute, jetzt gibts ein bisschen off topic.
        Ich bin ja gerade am ersten Teil, Kapitel 2. Wyzima und sein Sumpf...
        Weil vorhin die Frage kam ob es sich lohnt den ersten Teil anzufangen: Ja. Also ich finds ein gutes, sehr umfangreiches und eher anspruchsvolles Spiel.
        Man muss öfters speichern als man es von den aktuellen auf Kiddie-skills getrimmten Spielen gewohnt ist, also sammelt sich schnell ein recht großer Haufen savegames an. Momentan bin ich bei 2,2 GB!
        Weis übrigens jemand warum ich zwei "The Witcher" Ordner in meinen Dokumenten habe? Die wurden automatisch erstellt und haben den gleichen Namen, dachte das geht garnicht.
        Meine Strategie ist jetzt Teil 1 schön gemütlich durchspielen, dann die 2 und dann kommt hoffentlich am 22. September der dritte Teil.
      • Von Nightslaver Volt-Modder(in)
        Zitat von M4xw0lf
        Nicht nur The Witcher 2, auch der Vorgänger ist großartig - mMn noch besser als der zweite.
        BioWare hat seit Jahren nichts ordentliches mehr abgeliefert, und selbst storytechnisch kann höchstens Baldur's Gate mit TW mithalten...

        Na was erwartet man auch von einem Entwickler(Bioware) der seit Jahren seine Spiele alle nach ein und dem selben Muster aufbaut und nur noch das Setting tauscht?

        Kotor/ME/Dragon Age/usw.:
        -geschlossenes Tutorial Gebiet das nach beenden nicht mehr betretbar ist
        -im Anschluss lineares Storystück(man wird Jedi, Wächter, Spectre)
        -leichte Öffnung(Spieler darf zwischen 3 Planeten, Orte, wählen)
        -lineares Storystück welches die Handlung nochmal vorrantreibt
        -Endkampf

        Geschichte:
        -große böse Macht(Sith, dunkle Brut, Reaper) bedroht Universum/Welt und du musst sie aufhalten
        -dazu noch eine Hand voll recht linearer und unspektakulerer Romanzen

        Nach selbigen Schema sind doch alle Bioware-Spiele der letzten Jahre, seid Kotor aufgebaut.
        Bei Kotor war das auch noch ok, da unverbraucht. Aber inzwischen kann man ja schon fast bei jedem Biowarespiel im Schlaf runterbeten wie es ablaufen wird, nach 7 Spielen die nach selbigen Muster aufgebaut waren.

        Sicher, Bioware erschaft nach wie vor ganz gute Universen mit einer tollen Lore. Aber gute inovative und abwechslungsreiche Spiele, wie es Baldurs Gate 1 und 2 waren und auch Kotor 1, haben Sie schon ewig nicht mehr hinbekommen.
        Im Prinzip setzt Bioware den Spielern immer nur ein und die selbe Suppe in einem anderen Setting und einem leicht anderen Kampfsystem vor.
        Interessante und unerwartete Wendungen habe ich da allerdings schon lange vermisst und das letzte Spiel von BW das auch mit einer interessanten Spielmechanik punkten konnte war Dragon Age 1. Ansonsten kam da nur Geschichtsstunde für Autisten.

        Bioware muss bei DA Inquision ersteinmal zeigen ob Sie auch noch mehr können als ihren immer gleichen Standardkram!

        Von daher schließe ich mich deiner Meinung an.

        Und ja, auch ein TW1 war super, sogar mmn. was besser als TW2, wenn auch von den Kämpfen äußerst anspruchslos.
      • Von Jabberwocky Freizeitschrauber(in)
        Wie Robonator bereits erwähnt hat, hoffe ich auch dass die Suche nach Informationen ein wenig ausgeklügelt ist. Aber ich denke CDPR wird das schon hinkriegen
        Wenn ich jedoch diese Screenshots sehe, frage ich mich, wie sowas nur flüssig laufen soll
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1105677
The Witcher 3
The Witcher 3: Wild Hunt - "Geschichten an jeder Ecke" und "voller Abenteuer"
CD Projekt hat mit The Witcher 3: Wild Hunt ein riesiges Rollenspiel mit offener Welt und vielen Monstern in Entwicklung. Dabei sollen die Monster eine größere Rolle spielen als nur Jagdbeute und auch die offene Spielewelt soll durch viele Abenteuer und Geschichten "an jeder Ecke" lebendig wirken und alle Spiel-Elemente verbinden.
http://www.pcgameshardware.de/The-Witcher-3-Spiel-38488/News/The-Witcher-3-Wild-Hunt-Geschichten-voller-Abenteuer-1105677/
19.01.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/06/The_Witcher_3_Screenshots_Juni_2013_5-pcgh.jpg
the witcher 3,cd projekt
news