Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Deimos BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von M4xw0lf
        Findest du? Ich denke das passt sehr gut. Es gab da ja die Beispielgeschichte mit dem Leshen (nachzulesen im Sammelthread ), wenn alle diese Quests so eine Storyline mit Entscheidungen und Konsequenzen bieten, dann ist das einfach nur göttlich
        Sagen wir mal so: Ich habe Zweifel, ob CDPR die drei angestrebten narrativen Ebenen in einer gewaltigen Welt tatsächlich zu einem vollkommenen Ganzen zusammenfügen kann. Die Story mit dem Leshen ist wirklich cool, aber wenn der Verlauf jedes mal derselbe ist, nur mit einem anderen Monster, dann bleibt sie letztlich auch generisch.

        Falls es CDPR hinkriegen sollte, eine riesige, detaillierte Welt zu erschaffen, wo der Spieler vom kleinen Dorf bis zu geopolitischen Belangen Einfluss auf die Handelsstränge hat, diese nachhaltig im Storyverlauf beeinflussen kann und dazu noch auf sämtliche Ebenen mit einer individuell ausgestalteten, fesselnden Geschichte aufwartet, dann ist W3 nichts weniger als DIE Rollenspielrevolution.
        Für mich tönt das aber noch fast zu gut, als dass ich meine Erwartungen so hochschrauben würde.

        Zitat von Rizzard


        Das man aber nach gewisser Zeit ein bisschen die Story aus den Augen verlieren könnte, befürchte ich auch etwas.
        Ich denke, das ist fast zwangsläufig so und schwer vermeidbar. Die Frage ist - gerade beim Witcher, wo für mich die Hauptstory bisher zentraler Bestandteil war - wie und ob man das vollumfänglich mit Nebenhandlungen abfangen kann.

        Zitat von Jabberwocky
        Den Teil in den Zwergenhöhlen empfand ich schon als ziemlich düster Ansonsten habe ich selten eine Welt so stimmig gefunden wie sie in W2 der Fall ist.
        Stimmig auf jeden Fall, aber nicht düster. W1 war dahingehend grandios. Unglaublich schwermütige Musikuntermalung, der Hass, der dem Hexer in jeder Konversation unverfroren entgegenschlägt, die vorwiegend regnerischen und nebelverhangenen Landschaften... W2 ist ohne Zweifel das deutlich bessere Spiel, aber was die dunkle Atmosphäre angeht, konnte es nicht mit W1 mithalten.
        Ich erinnere mich noch gut an Szenen, wo ich bei Nacht durch Moorgebiete laufen musste. Echte Gänsehautmomente! Die verdammten Ertrunkenen haben mich teilweise zu Tode erschreckt.
        Vielleicht schwingt da aber auch nur etwas historische Verklärtheit mit

        Zitat von Jabberwocky


        Skepsis ist hier bestimmt angebracht. Gerade wenn man grossen Wert auf die Storys der Nebenquests legt, kann die Hauptstory ziemlich unter gehen. Ich bin jedoch guter Dinge und auch wenn die Story nicht an die Vorgänger heranreicht, gibt es genug andere Features die es zu einem sehr guten Spielerlebnis machen werden.
        Die Hoffnung stirbt angeblich zu letzt...
        Dass Witcher 3 ein hervorragendes Spiel werden dürfte, steht für mich eigentlich auch ausser Frage. Für mich ist aber offen, ob man Witcher 3 aus denselben Gründen mögen wird, wie den 1. oder 2. Teil.
      • Von Jabberwocky Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Deimos
        Fand die Monstertypen abseits des Mainstream bei Witcher schon immer cool (die Striege in W1...).
        Bin daher sehr gespannt, wie die Geschichten rund um spezielle Monster gestrickt sind.

        Allerdings muss ich auch sagen, dass mich dieser "Wild-Hunt"-OpenWorld-Ansatz bei W3 schon etwas beunruhigt. Den Witcher hat das dunkle, raue Universum und die düstere Geschichte ausgemacht. Das wurde schon bei W2 deutlich zurückgefahren und scheint mir beim dritten Teil langsam komplett abhanden gekommen zu sein.

        Den Teil in den Zwergenhöhlen empfand ich schon als ziemlich düster Ansonsten habe ich selten eine Welt so stimmig gefunden wie sie in W2 der Fall ist.

        Zitat von Deimos
        Ich bin nach wie vor etwas skeptisch, ob CDPR es schafft, die Brücke zwischen OpenWorld und dichter Story zu schlagen.

        Skepsis ist hier bestimmt angebracht. Gerade wenn man grossen Wert auf die Storys der Nebenquests legt, kann die Hauptstory ziemlich unter gehen. Ich bin jedoch guter Dinge und auch wenn die Story nicht an die Vorgänger heranreicht, gibt es genug andere Features die es zu einem sehr guten Spielerlebnis machen werden.
        Die Hoffnung stirbt angeblich zu letzt...
      • Von Rizzard PCGH-Community-Veteran(in)
        Spiele die nach Teil x auf Open World setzen, sehe ich auch immer erst mal als skeptisch an (bestes Beispiel MGS5, wie soll das Open World und mit gewohnt gut inszenierter Story funktionieren), aber im Falle von Witcher kann ich mir das richtig gut vorstellen.
        Man reist so durch die Lande, und erledigt hier und da Monster. Das ist ja schließlich der Job eines Hexers, und nicht diese Politikeinmischungen wie in den Teilen zuvor.
        Ich hoffe das man die Quests tatsächlich jedesmal so toll inszeniert wie am Beispiel des Leshen damals gezeigt wurde.

        Das man aber nach gewisser Zeit ein bisschen die Story aus den Augen verlieren könnte, befürchte ich auch etwas.
      • Von Gamer090 PCGH-Community-Veteran(in)
        Wenn diese Monsterjagd sinnvoll gestaltet wird, dann würde ich es sogar machen. Dann kann ich mal sagen das Spiel zu 100% abgeschlossen zu haben.
      • Von M4xw0lf Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Deimos
        Allerdings muss ich auch sagen, dass mich dieser "Wild-Hunt"-OpenWorld-Ansatz bei W3 schon etwas beunruhigt. Den Witcher hat das dunkle, raue Universum und die düstere Geschichte ausgemacht. Das wurde schon bei W2 deutlich zurückgefahren und scheint mir beim dritten Teil langsam komplett abhanden gekommen zu sein.

        Ich bin nach wie vor etwas skeptisch, ob CDPR es schafft, die Brücke zwischen OpenWorld und dichter Story zu schlagen.
        Findest du? Ich denke das passt sehr gut. Es gab da ja die Beispielgeschichte mit dem Leshen (nachzulesen im Sammelthread ), wenn alle diese Quests so eine Storyline mit Entscheidungen und Konsequenzen bieten, dann ist das einfach nur göttlich
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1119945
The Witcher 3
The Witcher 3: Jagd auf einzigartige, legendäre Kreaturen mit eigener Geschichte
The Witcher 3 trägt nicht ohne Grund den Zusatztitel "Wild Hunt". Das Rollenspiel bietet neben der Hauptgeschichte und vielen Nebenquests auch die Möglichkeit, auf die Jagd nach seltenen Monstern und anderen Kreaturen zu gehen. Inspiriert wurden die Entwickler dabei durch slawische Mythen aus dem Mittelalter.
http://www.pcgameshardware.de/The-Witcher-3-Spiel-38488/News/The-Witcher-3-Jagd-einzigartige-legendaere-Kreaturen-1119945/
07.05.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/06/Witcher_3_E3_Screenshots_1_b2teaser_169.jpg
the witcher 3,cd projekt
news