Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von paddypitt87 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Kyrodar
        Ich hab ein Großmaul gefunden. Und er kommt anscheinend nicht aus dem dubiosen Konsolenlager.
        Haha Nein ich habe selber eine PS3 und hatte damals auch ne ps2 und nen N64 xd und überhaupt keine Probleme mit Konsolen. Aber ich kenne einfach zu viele die immer meinen PC Spieler würden viel zu viel Geld ausgeben um Spiele zu spielen, die auf ihren Konsolen längst laufen. Es ging mir dabei einfach um den Vergleich.

        Wer mit was zockt is mir wayne. echt jetzt
      • Von shinobi2611 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Iconoclast
        Als Normal- bis Vielspieler rechnet sich eine Konsole auch schon lange nicht mehr. Hin und wieder bekommt man bei Media Markt mal einen neuen Titel für 50€, aber das ist auch eher die Außnahme. The Witcher 3 zum Beispiel lag hier überall für 69,99€ aus. Im Internet spart man nur , wenn man zum Beispiel sich Spiele aus Kanada kauft, nimmt dann aber auch mal locker 2-4 Wochen Lieferzeit in Kauf. Selber schon gemacht. Ansonsten ist man mit einer Hand Games einem Controller und PS+ sehr schnell über den Preis eines guten Spielerechners hinaus. Anbieter wie Nuuvem gibt es auf Konsolen nunmal nicht, wo man zu Release fast jedes Spiel für 15-25€ einsacken kann. Ich hab für GTA V 22€ bezahlt, auf der PS4 bekommt man das selbst gebraucht kaum für unter 45€.

        Dann kommen noch so Scherze wie ein ROD oder YOLD. Mein bester Kumpel hat ganze 4 Xbox 360 über den Jordan geschickt. Natürlich immer schön nach Ablauf der Garantie. Das sind locker über 1000€ nur für die Konsole gewesen insgesamt. Ansonsten ist im Bekannten- und Freundeskreis auch fast überall mindestens eine 360 am ROD oder PS3 am YOLD verreckt. Die Kosten mit den Kisten kommen schleichend, denn ein Großteil kauft nicht im Netz, sondern lokal, will einem dann aber weiß machen, dass ein PC teurer ist.

        Das Argument mit einfach drauf loszocken und auf der Couch sitzen gilt spätestens mit dieser Gen auch nicht mehr. Ich habe meine PS4 schon kaum genutzt, aber was die mir alles für Fehlermeldungen auf den Schirm gekleistert hatte, egal ob Spiel, Patch oder PSN, das war schon irre. Ansonsten leben wir ja auch schon im Jahre 2015, ich schmeiß meinen PC an, knall mich auf die Couch und zocke The Witcher 3 auf 48 Zoll mit einem Pad, null problemo. Und das ohne einstellige FPS in Kämpfen mit mehr als 2 Gegnern und einem Zauber.

        Die Kisten lohnen sich eigentlich nur für Casuals, die einmal im Jahr ihr Fifa kaufen und vielleicht nochmal ein Call of Duty.
        Ich zock seid Jahren bereits nur noch auf Konsole... besitze weder Fifa noch CoD (gut AW hab war aber ein geschenk ) ich selbst hatte bis jetzt (Gott sei dank) noch keinen ROD oder dergleichen bei meinen Konsolen und diese laufen seid Jahren immer noch einwandfrei. Für mich spricht halt der vorteil einer Konsole das ich dort meine Games wieder verkaufen kann (bekomm zwar nicht den vollen preis was logisch ist) aber es relativiert sich ziemlich mit der aufrüsterei am PC. Jeder Mensch denkt nun mal anders ich möchte nur die Games zocken ohne vorher zu überlegen ob es etz auf meiner Kiste (die ich nicht mehr besitze) läuft oder nicht. Deswegen spricht mich die Konsole mehr an und das seid Jahren.. dafür nehme ich auch schlechtere Grafik in kauf aber bis jetzt läuft jedes Game ohne Probleme bei mir sei es auf ps4 one oder 360.
      • Von Placebo BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Laggy.NET
        Komme auf ca 110-120 FPS

        Da merkt man wieder die grandiose CPU Ausnutzung. Während die CPU bei maximalen Details und 60 FPS oft bei 80-100% Auslastung auf allen Kernen läuft, (GPU ständig bei 99%.) habe ich selbst mit so weit reduzierten Einstellungen 80-100% CPU Last und 97% GPU Auslastung.

        Ich kann mir nicht erklären, wie das funktionieren soll. Wird hier die CPU Last dynamisch angepasst oder was?

        Normalerweise sollte bei ca 70 FPS Schluss sein, wenn die Auslastung schon bei 60 FPS bei 80-100% liegt. Stattdessen zaubert die CPU hier 120 FPS aus dem Hut.

        Hab zudem mal den Gegentest mit maximalen Details und 720p gemacht, damit garantiert die CPU limitiert.
        Wenn ich auf 60 FPS begrenze hab ich im Schnitt ca 80-90% CPU last, wenn ich das FPS Limit raus mache, komm ich auch hier wieder auf 120 FPS und hab 90-100% CPU Last.

        Wie zum Teufel können aus + 10-20% zusätzlicher CPU Auslastung plötzlich +100% FPS werden?
        Wie das genau geht, kann ich dir nicht sagen aber:
        1. Bei bestimmten Detailreduktionen wird auch die CPU entlastet (z.B. Sichtweite). Wenn weniger NPCs dargestellt werden, muss die CPU weniger Daten liefern und auch nicht so viel KI mitberechnen.
        2. 100% Auslastung != 100% Auslastung. Vergleich mal The Witcher bei 100% CPU-Auslastung mit einem beliebigen aktuellen Raytracer. Beim Spiel kannst du im Hintergrund YouTube-Videos abspielen, beim Raytracer bist du froh, wenn sich der Mauszeiger noch ruckelnd fortbewegt. Beides wird dir als 100% angezeigt. Abgesehen davon sieht der Task-Manager z.B. SMT als echte Kerne, was natürlich komplett falsch ist. Vertrau dem Ding nicht zu viel, der ist ungenauer als die Temperatursensoren im Prozessor.
      • Von Ion Moderator
        Zitat von KrHome
        Kein Mensch hat heute noch Office PCs zuhause
        Alle anderen Leute nutzen Laptops.
        Wer den PC als Plattform nutzen will, baut sich in der Regel (oder lässt bauen) von Grund auf ein Gaming System auf.
        Ähm, nein. Ich kenne mindestens 5 Leute die nen stinknormalen Office-PC zuhause haben. Da ist höchstens ne iGPU verbaut.
        Was sollen die auch mit einer fetten Grafikkarte?
      • Von Iconoclast BIOS-Overclocker(in)
        Als Normal- bis Vielspieler rechnet sich eine Konsole auch schon lange nicht mehr. Hin und wieder bekommt man bei Media Markt mal einen neuen Titel für 50€, aber das ist auch eher die Außnahme. The Witcher 3 zum Beispiel lag hier überall für 69,99€ aus. Im Internet spart man nur , wenn man zum Beispiel sich Spiele aus Kanada kauft, nimmt dann aber auch mal locker 2-4 Wochen Lieferzeit in Kauf. Selber schon gemacht. Ansonsten ist man mit einer Hand Games einem Controller und PS+ sehr schnell über den Preis eines guten Spielerechners hinaus. Anbieter wie Nuuvem gibt es auf Konsolen nunmal nicht, wo man zu Release fast jedes Spiel für 15-25€ einsacken kann. Ich hab für GTA V 22€ bezahlt, auf der PS4 bekommt man das selbst gebraucht kaum für unter 45€.

        Dann kommen noch so Scherze wie ein ROD oder YOLD. Mein bester Kumpel hat ganze 4 Xbox 360 über den Jordan geschickt. Natürlich immer schön nach Ablauf der Garantie. Das sind locker über 1000€ nur für die Konsole gewesen insgesamt. Ansonsten ist im Bekannten- und Freundeskreis auch fast überall mindestens eine 360 am ROD oder PS3 am YOLD verreckt. Die Kosten mit den Kisten kommen schleichend, denn ein Großteil kauft nicht im Netz, sondern lokal, will einem dann aber weiß machen, dass ein PC teurer ist.

        Das Argument mit einfach drauf loszocken und auf der Couch sitzen gilt spätestens mit dieser Gen auch nicht mehr. Ich habe meine PS4 schon kaum genutzt, aber was die mir alles für Fehlermeldungen auf den Schirm gekleistert hatte, egal ob Spiel, Patch oder PSN, das war schon irre. Ansonsten leben wir ja auch schon im Jahre 2015, ich schmeiß meinen PC an, knall mich auf die Couch und zocke The Witcher 3 auf 48 Zoll mit einem Pad, null problemo. Und das ohne einstellige FPS in Kämpfen mit mehr als 2 Gegnern und einem Zauber.

        Die Kisten lohnen sich eigentlich nur für Casuals, die einmal im Jahr ihr Fifa kaufen und vielleicht nochmal ein Call of Duty.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1160305
The Witcher 3
The Witcher 3: Konsolenähnliche Einstellungen für GTX 750 Ti und R7 260X
Die Digital Foundry (eurogamer.net) hat sich angesehen, welche Einstellungen man in The Witcher 3: Wild Hunt vornehmen muss, um grafisch auf das Niveau der Konsolen zu kommen. Getestet wurden die Einstellungen mit einer GTX 750 Ti und einer R7 260X, jeweils mit einem Core i3 und Core i7.
http://www.pcgameshardware.de/The-Witcher-3-Spiel-38488/News/Konsolengrafik-GTX-750-Ti-R7-260X-1160305/
29.05.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/05/The_Witcher_3_Final_v1.02_Downsampling_und_Reshade117-pcgh_b2teaser_169.jpg
the witcher 3,cd projekt
news