Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von RedDragon20 Software-Overclocker(in)
        Zitat von cPT_cAPSLOCK
        Hach, dieses Produkt wird so dermaßen am Markt untergehen, ich will gar nicht erst anfangen...
        Warum?
        1. TES-Spiele waren immer eine Bastion für Offline-RPG-Fans, denn alles war einfach auf den Spieler ausgelegt. Man investierte teilweise Stunden, um seinen Charakter zu erstellen, die 1st-Person-Perspektive zog einen ins Spielgeschehen hinein, sodass man sich auch mit seiner Spielfigur interpretieren konnte, man musste "selber zielen", anstatt MMORPG-alike ein Ziel anzuklicken und der PC greift selbstständig an und einzigartige Gegenstände waren auch wirklich einzigartig, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Wie soll das hier jetzt enden? Wir haben nur eine 3rd-Person-Perspektive, wir haben das bewährte MMORPG-Kampfsystem und irgendwann werden konzeptbedingt alle mit den selben Rüstungen rumlaufen. Selbstidentifizierung adé! Punkt eins, warum bisherige Spieler nicht zugreifen werden.
        2. Der Fokus des Spiels wird total versetzt. In bisherigen Teilen war das Erschließen und das Bereisen der Spielwelt mit all ihrem Detail und all ihrem (virtuellen) Leben noch der Mittelpunkt des Spielgeschehens - siehe oben, man erschließt als ein eigener Charakter eine ganz neue Welt. MMORPGs haben es meiner Meinung nach nie geschafft, dieses Feeling umzusetzen. Früher oder später ging es nur um Raiding, Farming, kurz gesagt: um virtuellen Reichtum. Da geht jedes noch so schöne Spielprinzip unter, was alle TES-Fans so sher schätzen. Punkt zwei, warum bisherige Spieler nicht zugreifen werden.
        3. Der Markt für MMORPGs quillt über. Seit Blizzard 2004 World of Warcraft released hat, versuchen immer mehr Entwickler, in dieses Feld einzudringen - und in den mittlerweile 8 Jahren, in denen WoW auf dem Markt ist, hat es noch niemand (!!!) geschafft, WoW vom Thron zu stoßen, so ambitioniert manche Ansätze doch waren. Der wahrscheinlich größte Konkurrent von WoW startet dieses Jahr in die zweite Runde: die Rede ist von Guild Wars 2, das Spiel, auf das sich GW-Fans schon seit Jahren freuen. Vor allem aufgrund des (fehlenden) Abosystems findet es Anklang bei seinen Spielern. Der Markt wird zum Erscheinungsdatum von TES:O also im Groben in zwei Lager gespaltet sein: die WoW-Spieler und die GW2-Spieler, die wohl den Großteil abdecken werden. Daraus entwickeln sich zwei Probleme für TES:O:
        a) die Spielerpersistenz. Wer bis jetzt WoW gespielt hat, der wird jetzt nicht noch wechseln.
        b) die GW2-Spieler, die dieses Jahr mit dem Spielen anfangen werden, werden nächstes Jahr noch lange nicht fertig sein und noch ein neues Spiel beginnen.
        Hinzu kommt noch die zahllose Konkurrenz, die mittlerweile im MMORPG-Bereich um Spieler buhlt: Tera, Aion, HdR Online, Star Wars, Runes of Magic, ...
        Wie soll da noch ein Spiel, dass nichts wirlich Neues bietet, am Markt aufgenommen werden? Nicht mal die Schauwerte sind besonders, verdammt, das sieht ja aus, wie World of Warcraft!
        *Egal für wen, das Spiel ist einfach komplett uninteressant!

        Also ich weiß nicht, wer auf diese bescheuerte Idee kam. Aber ganz ehrlich, Bethesda kann dieses Spiel schon jetzt in den Wind schießen.

        *Also ich weiß jetzt nicht, woher du diese Aussage nimmst. Interesse hege ich persönlich schon an TES Online. Ob's gut wird, bleibt abzuwarten.
      • Von Hansvonwurst Lötkolbengott/-göttin
        Und was gaaanz wichtig sein sollte: Wenn man einen Pfeil ins Knie bekommt, dann muss der Char für den Rest seiner Existenz eine Stadt bewachen!
      • Von ChrisMK72 Software-Overclocker(in)
        Wenn ich mir die Screenshots so anschaue .... irgendwie ist das nicht mein Geschmack.

        Da finde ich ja Age of Conan noch 1000 mal eher angelehnt , an TES , wie diese Sachen hier ( die Screens ).

        Sieht irgendwie zu Comicartig aus. Und was hat es mit TES zu tun, wenn man wie in allen anderen MMOs auch, spielt ?

        Schade ...

        Hätte mir ein "Skyrim-Online" gewünscht. Im Grunde wie im Single-Player, nur halt mit mehreren online.

        Wenn ich mehr auf online stehen würde , würde ich Age of Conan vorziehen. Die Grafik gefällt mir jedenfalls besser. Aber ich spiele einfach Skyrim weiter. Mit den ganzen Mods macht es jetzt richtig Spass.
      • Von cPT_cAPSLOCK BIOS-Overclocker(in)
        Hach, dieses Produkt wird so dermaßen am Markt untergehen, ich will gar nicht erst anfangen...
        Warum?
        1. TES-Spiele waren immer eine Bastion für Offline-RPG-Fans, denn alles war einfach auf den Spieler ausgelegt. Man investierte teilweise Stunden, um seinen Charakter zu erstellen, die 1st-Person-Perspektive zog einen ins Spielgeschehen hinein, sodass man sich auch mit seiner Spielfigur interpretieren konnte, man musste "selber zielen", anstatt MMORPG-alike ein Ziel anzuklicken und der PC greift selbstständig an und einzigartige Gegenstände waren auch wirklich einzigartig, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Wie soll das hier jetzt enden? Wir haben nur eine 3rd-Person-Perspektive, wir haben das bewährte MMORPG-Kampfsystem und irgendwann werden konzeptbedingt alle mit den selben Rüstungen rumlaufen. Selbstidentifizierung adé! Punkt eins, warum bisherige Spieler nicht zugreifen werden.
        2. Der Fokus des Spiels wird total versetzt. In bisherigen Teilen war das Erschließen und das Bereisen der Spielwelt mit all ihrem Detail und all ihrem (virtuellen) Leben noch der Mittelpunkt des Spielgeschehens - siehe oben, man erschließt als ein eigener Charakter eine ganz neue Welt. MMORPGs haben es meiner Meinung nach nie geschafft, dieses Feeling umzusetzen. Früher oder später ging es nur um Raiding, Farming, kurz gesagt: um virtuellen Reichtum. Da geht jedes noch so schöne Spielprinzip unter, was alle TES-Fans so sher schätzen. Punkt zwei, warum bisherige Spieler nicht zugreifen werden.
        3. Der Markt für MMORPGs quillt über. Seit Blizzard 2004 World of Warcraft released hat, versuchen immer mehr Entwickler, in dieses Feld einzudringen - und in den mittlerweile 8 Jahren, in denen WoW auf dem Markt ist, hat es noch niemand (!!!) geschafft, WoW vom Thron zu stoßen, so ambitioniert manche Ansätze doch waren. Der wahrscheinlich größte Konkurrent von WoW startet dieses Jahr in die zweite Runde: die Rede ist von Guild Wars 2, das Spiel, auf das sich GW-Fans schon seit Jahren freuen. Vor allem aufgrund des (fehlenden) Abosystems findet es Anklang bei seinen Spielern. Der Markt wird zum Erscheinungsdatum von TES:O also im Groben in zwei Lager gespaltet sein: die WoW-Spieler und die GW2-Spieler, die wohl den Großteil abdecken werden. Daraus entwickeln sich zwei Probleme für TES:O:
        a) die Spielerpersistenz. Wer bis jetzt WoW gespielt hat, der wird jetzt nicht noch wechseln.
        b) die GW2-Spieler, die dieses Jahr mit dem Spielen anfangen werden, werden nächstes Jahr noch lange nicht fertig sein und noch ein neues Spiel beginnen.
        Hinzu kommt noch die zahllose Konkurrenz, die mittlerweile im MMORPG-Bereich um Spieler buhlt: Tera, Aion, HdR Online, Star Wars, Runes of Magic, ...
        Wie soll da noch ein Spiel, dass nichts wirlich Neues bietet, am Markt aufgenommen werden? Nicht mal die Schauwerte sind besonders, verdammt, das sieht ja aus, wie World of Warcraft!
        Egal für wen, das Spiel ist einfach komplett uninteressant!

        Also ich weiß nicht, wer auf diese bescheuerte Idee kam. Aber ganz ehrlich, Bethesda kann dieses Spiel schon jetzt in den Wind schießen.
      • Von Flotter Geist Software-Overclocker(in)
        Zitat von butter_milch
        Ist das auf den Bildern wirklich das Spiel sein? Nichts auf ihnen erinnert mich im entferntesten an TES.

        Ich gehe schwer davon aus, dass das Game ein Flop wird. Ich hätte mir einfach einen Co-Op-Modus für Skyrim gewünscht. Viel besser wirds einfach nicht!


        Stimmt,das erinnert nicht mal im geringsten an TES
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
881763
The Elder Scrolls: Arena
MMO
Das frisch angekündigte Online-Rollenspiel The Elder Scrolls Online, das von Zenimax Online Studios entwickelt wird, wird sich anscheinend stark an herkömmlichen MMOs orientieren, soll aber trotzdem auch Spieler von Skyrim ansprechen.
http://www.pcgameshardware.de/The-Elder-Scrolls-Arena-Spiel-37442/News/MMO-881763/
05.05.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/05/the_elder_scrolls_online_3.jpg
the elder scrolls,zenimax,bethesda
news