Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Teutonnen Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von X-CosmicBlue
        "Ich will im Internet alles kostenlos"-Mentalität.
        Schon ein gutes Gefühl, wenn man einfach mal alle über einen Kamm scheren kann, ne?
      • Von Dr Bakterius Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Zitat von X-CosmicBlue
        Auch wenn ich jetzt hier einen auf den Deckel bekommen werden:
        Ich finde, diese ersten, nicht mal 20 Beiträge hier, zeigen sehr schön die "Ich will im Internet alles kostenlos"-Mentalität.
        Valve selbst verweist ja sogar auf Garry's Mod, um nur ein Beispiel zu nennen.

        Ich finde es absolut okay, wenn ein Modder sagt, das er da so viel Zeit und Aufwand reingesteckt hat, das er für seine Mod Geld haben möchte, ob das nun "unüblich" ist oder "Branchenstandard" ist doch völlig egal.
        Auf einem völlig anderem Blatt steht, ob die Mods das auch Wert ist.
        Es stellt sich eher die Frage, welchen Weg ein Modder geht. "Donations" sind weiß Gott nicht unüblich. Aber auch wenn es eine Kaufpflicht für eine Mod nur über Steam gäbe, wäre das okay, wenn der Modder diesen Weg gehen möchte. Es zwingt ihn ja keiner. 25% scheinen ja okay zu sein, wenn der Modder Steam als Vertriebsweg wählt. Garry's Mod hat es jedenfalls nicht geschadet.
        Und wenn jemand 25% als zu wenig betrachtet, der muß sich dann halt einen anderen Vertriebsweg suchen.
        Und wenn jemand seine Mod weiterhin kostenlos anbieten will, dann ist auch in Ordnung.

        Man sollte sich mal überlegen, es gibt viele Mods da draußen, die ein Spiel komplett umkrempeln, die meisten davon sind kostenlos, bei einigen wüschen sich die Modder nur eine kleine Spende als Anerkennung, und bekommen von den meisten Spielern, die die Mod nutzen doch nichts und auf der anderen Seite gibt es dann Spiele, die werden jährlich auf den Markt geworfen, ohne große Ändernung und viele sind dann doch jedesmal bereit, das als Vollpreisspiel hinzunehmen und entsprechend zu bezahlen, siehe Battlefield, NBA, NHL... für mich ist das Heuchelei.
        Wo habe ich so etwas erwähnt wenn du schon pauschal alles Postings vor deinem kritisierst?
        Wenn es jemand gratis macht ist es ok und ich ziehe dafür meinen Hut, wenn es was kostet ist es auch ok nur sollte nicht 3/4 des Beitrages für nix draufgehen.
      • Von Nightslaver Volt-Modder(in)
        Zitat von Rizzard
        Ja, guter Ausgangspunkt für Valve und Bethesda. Wer würde das nicht so sehen.
        Nein, zumindest der Punkt ist schon so richtig, das es üblich für die Branche der Spielestudios ist. Warum sollte man einem Modder also mehr als 25% geben wenn in der Branche der Anteil für Entwickler bei 25% liegt? Sofern ein Modder sich wirklich damit selbstständig machen wollte, ein Studio gründet, wäre es eine zimliche Umgewöhnung und Umstellung wenn man als Modder noch 50% Anteil kassiert hat und als Studio plötzlich mit 25% klarkommen soll.
        Aus dieser Warte macht es schon Sinn das man die Modder gleich daran gewöhnt das sie im Fall einer beruflichen Ausrichtung in diesem Bereich nie wesentlich mehr als diese 25% sehen werden.

        Aber letztlich ändert dieser Teil der Aussage von Bethesda nichts daran das die "Rechtfertigung" als Ganzes schon recht schwach ist.
      • Von jimi365 Schraubenverwechsler(in)
        Die paar Modder die rumheulen haben für Skyrim eh nur 0815 Mods rausgebracht. Modden ist ein Hobby, wer Modden als eine finanziele Last auf einmal sieht, hat echt einen an der Waffel und sollte es lieber sein lassen um seiner Psyche halber. Wer meint im Modden ein Gott zu sein, kann ja bei Bethesda anheuern. Aber da trennt sich ja wieder die Spreu vom Weizen, weil viele Mods einfach nur klein krams reinbringen. Und die jenigen die Mods machen die ein KOMPLETTES Spiel erst spielbar bzw. tonnenweise in einem Spiel fixen oder komplett verändern werden auch ohne Bezahlung weiter machen , denn die lieben das Gefühl etwas einzigartiges geschaffen zu haben. Aber trotzdem krass zusehen wie Geld den Verstand eines Menschen vergiften kann, Da sind Kokain etc. ja nen Witz gegen.

        Ein gutes Zitat noch: „Geld ist eine Hure, die niemals schläft“ - Gordon Gekko - Wall Street
      • Von X-CosmicBlue PCGH-Community-Veteran(in)
        Auch wenn ich jetzt hier einen auf den Deckel bekommen werden:
        Ich finde, diese ersten, nicht mal 20 Beiträge hier, zeigen sehr schön die "Ich will im Internet alles kostenlos"-Mentalität.
        Valve selbst verweist ja sogar auf Garry's Mod, um nur ein Beispiel zu nennen.

        Ich finde es absolut okay, wenn ein Modder sagt, das er da so viel Zeit und Aufwand reingesteckt hat, das er für seine Mod Geld haben möchte, ob das nun "unüblich" ist oder "Branchenstandard" ist doch völlig egal.
        Auf einem völlig anderem Blatt steht, ob die Mods das auch Wert ist.
        Es stellt sich eher die Frage, welchen Weg ein Modder geht. "Donations" sind weiß Gott nicht unüblich. Aber auch wenn es eine Kaufpflicht für eine Mod nur über Steam gäbe, wäre das okay, wenn der Modder diesen Weg gehen möchte. Es zwingt ihn ja keiner. 25% scheinen ja okay zu sein, wenn der Modder Steam als Vertriebsweg wählt. Garry's Mod hat es jedenfalls nicht geschadet.
        Und wenn jemand 25% als zu wenig betrachtet, der muß sich dann halt einen anderen Vertriebsweg suchen.
        Und wenn jemand seine Mod weiterhin kostenlos anbieten will, dann ist auch in Ordnung.

        Man sollte sich mal überlegen, es gibt viele Mods da draußen, die ein Spiel komplett umkrempeln, die meisten davon sind kostenlos, bei einigen wüschen sich die Modder nur eine kleine Spende als Anerkennung, und bekommen von den meisten Spielern, die die Mod nutzen doch nichts und auf der anderen Seite gibt es dann Spiele, die werden jährlich auf den Markt geworfen, ohne große Ändernung und viele sind dann doch jedesmal bereit, das als Vollpreisspiel hinzunehmen und entsprechend zu bezahlen, siehe Battlefield, NBA, NHL... für mich ist das Heuchelei.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1157732
The Elder Scrolls 5: Skyrim
Monetarisierte Steam-Mods: Bethesda ging es nicht ums Geld scheffeln und verteidigt sich
Bethesda verteidigt seine Entscheidung, monetarisierte Mods für Skyrim anzubieten und den Moddern nur 25 Prozent des Erlöses zu lassen. Auch wenn das Thema vorerst beerdigt wurde, ginge es dem Publisher nicht ums Geld scheffeln - obwohl man sich 45 Prozent genehmigte.
http://www.pcgameshardware.de/The-Elder-Scrolls-5-Skyrim-Spiel-37439/News/Mods-Bethesda-ging-es-nicht-ums-Geld-scheffeln-1157732/
30.04.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/04/steam-pcgh_b2teaser_169.jpg
news