Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • The Cave: Interview mit Monkey-Island-Designer Ron Gilbert - "Adventures werden wieder populärer"

    Im Gespräch mit Ron Gilbert, dem Designer von Monkey Island und Maniac Mansion, äußert er sich über Vor- und Nachteile verschiedener Finanzierungsmodelle und die wachsende Popularität von Adventures für unterschiedliche Plattformen.

    Ron Gilbert, der Gründer von Double Fine Productions, besuchte PC Games Hardware und zeigte uns sein neuestes Projekt The Cave, welches im Januar 2013 erscheinen soll. Spiele-Onkel Stöwer ergriff die Gelegenheit sowie Ron Gilbert beim Schopf und sprach mit dem Designer von Monkey Island und Maniac Mansion über Vor- und Nachteile verschiedener Finanzierungsmodelle und die wachsende Popularität von Adventures für unterschiedliche Plattformen.

    PCGH: Deine Double Fine Productions arbeiten ja derzeit fleißig an zwei Adventures (Double Fine und The Cave). Ein Projekt wird via Kickstarter finanziert und eines wird in Kooperation mit Sega entwickelt. Wie organisiert ihr das intern und ist das Team so groß, dass ihr es für die beiden Adventures aufteilen könnt?

    Ron Gilbert: Ja, genauso machen wir es und es gibt zwei getrennte Teams. Eines davon arbeitet an The Cave und das andere kümmert sich um die Kickstarter-Titel, Double Fine sowie andere Aufgaben. Beide Gruppen stehen jedoch in ständigem Kontakt miteinander und tauschen sich aus, aber prinzipiell sind wir aufgeteilt.

    PCGH: Ok, danke für die Erklärung. Viele Entwickler die auf Kickstarter setzen, "dämonisieren" klassische Publisher - du offenbar nicht, wie die Zusammenarbeit mit Sega für The Cave zeigt. Warum denkst du, dass die Ansichten solcher Entwickler falsch sind?

    Ron Gilbert: Ich finde, Kickstarter ist eine sehr sehr guter Weg zur Finanzierung. Aber ich denke auch, dass es gut für die Spiele-Industrie ist, mehrere Wege zu haben, um an Geld zu kommen. Du kannst dich durch traditionelle Wege finanzieren, durch Kickstarter, durch Angel Funding [Anm.d.R.: mittels eines Business Angels] oder durch Risikokapital - es ist einfach gut, dass es so viele Möglichkeiten gibt. Je nach Spiel ist zudem Kickstarter sinnvoller als ein Publisher und umgekehrt, ein richtiger oder falscher Weg existiert nicht.

    PCGH: Du bist also der Ansicht, es hängt vom jeweiligen Spiel ab, welches Finanzierungskonzept sinnvoller ist?

    Ron Gilbert: Ja, so in der Art. Du schaust dir dein Spiel an und überlegst dir, was am besten wäre - wenn du in erster Linie Geld benötigst, dann ist Kickstarter der richtige Weg. Wenn du mehr als das brauchst, also etwa ein starkes Marketing oder eine PR-Kampagne, dann ist ein Publisher zielführender. Und wenn du ein Spiel hast, welches sehr Online-lastig ist, dann suchst du dir natürlich einen Partner, der dir die entsprechende Infrastruktur stellen kann.

    PCGH: Apropos Publisher: Betrübt es dich nicht, dass Disney und nicht du die Rechte an Monkey Island und Maniac Mansion hält?

    Ron Gilbert: Oh, ich wünschte, ich würde die Rechte mein Eigen nennen, wirklich. Disney wird meiner Meinung nach damit nicht viel anfangen, nachdem sie nun Lukas Film übernommen haben. Doch, ich würde die Recht gerne besitzen, aber tja ...

    PCGH: Bist du eigentlich mit den Monkey Island von Telltale vertraut? Magst du deren Serie und die Art wie Telltale diese entwickelt?

    Ron Gilbert: Hmmm, ich mag sie und die Jungs sind richtig gut. Dave Grossman arbeitete am originalen Monkey Island mit und nun an den Telltale-Versionen, und ja, ich finde, sie sind gelungen. Es ist zwar nun ein Episoden-Format, aber ich bin zufrieden damit.

    PCGH: Derzeit gibt es mehrere erfolgreiche Kickstarter-Adventures, denkst du, dass dieses Genre ein Comeback feiern wird?

    Ron Gilbert: Definitiv, Adventures gewinnen langsam wieder an Popularität und das aus einer Vielzahl von Gründen. Einer davon ist die weiter voranschreitende Massentauglichkeit von Spielen, deutlich mehr Leute spielen Spiele, selbst solche, die vor zehn Jahren dergleichen nicht angerührt haben. Ich fahre jeden Tag mit dem Zug [Anm.d.R.: eventuell meint Ron auch die U-Bahn] und die Hälfte der Menschen darin spielt die ganze Zeit über. Ich denke, Adventures sind sehr gut für den Massenmarkt geeignet, da sie sich um eine Geschichte und deren Charaktere drehen, statt um schnelle Action und hektische Bewegungen.

    Es sind Spiele, bei denen Überlegungen im Vordergrund stehen, etwa das Lösen von Rätseln, und ich denke das ist es auch - zumindest teilweise - was dafür sorgt, dass Adventures wieder im Kommen sind. Ich halte Kickstarter für eine tolle Option, um solche Spiele zu finanzieren, denn Adventures haben eine sehr große Fan-Basis und Kickstarter erlaubt es, dass diese Leute genau das unterstützen, was sie mögen.

    PCGH: Da du Spielen im Zug ansprichst, wie siehst du das Thema Adventures auf Plattformen abseits des PCs? The Cave erscheint ja auch für Wii U, Playstation 3 und Xbox 360.

    Ron Gilbert: Ich bin der Ansicht, Adventures können auf sehr vielen unterschiedlichen Plattformen existieren - The Cave etwa wie angesprochen auf den drei derzeiten Konsolen. Je nach Plattform musst du dir natürlich Gedanken machen, du kannst das Spiel nicht einfach darauf packen und sagen, hey, es ist Point and Click. Im Falle von The Cave brauchst du eine direkte Steuerung und bewegst nicht mit dem Gameplad einen Zeiger auf dem Bildschirm. Touch-fähige Geräte sind toll für Adventures und es ist interessant, dass es mehr Möglichkeiten gibt als nur zu tippen beziehungsweise den Zeiger mit dem Finger zu steuern, denkbar wären auch Wischen oder Reiben, um Rätsel zu lösen. Derartige Dinge sollte man bedenken, wenn man Spiele für unterschiedliche Plattformen entwirft: Wo liegen die jeweiligen Stärken und genau an diese gilt es dein Spiel anzupassen?

    PCGH: Danke, Ron Gilbert, für das spannende Interview!

  • The Cave
    The Cave
    Publisher
    Sega
    Developer
    Double Fine Productions
    Release
    26.01.2013

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Syberia 3 Release: Syberia 3 Anuman Interactive , Microids (FR)
    Cover Packshot von Shiness Release: Shiness Focus Home Interactive , Enigami
    Cover Packshot von The Sexy Brutale Release: The Sexy Brutale Tequila Works , Tequila Works
    Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von XmuhX
    Coole Morgenlektüre!Freue mich tierisch auf das Game und bald ist es soweit!
      • Von XmuhX Software-Overclocker(in)
        Coole Morgenlektüre!
        Freue mich tierisch auf das Game und bald ist es soweit!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1039205
The Cave
The Cave: Interview mit Monkey-Island-Designer Ron Gilbert - "Adventures werden wieder populärer"
Im Gespräch mit Ron Gilbert, dem Designer von Monkey Island und Maniac Mansion, äußert er sich über Vor- und Nachteile verschiedener Finanzierungsmodelle und die wachsende Popularität von Adventures für unterschiedliche Plattformen.
http://www.pcgameshardware.de/The-Cave-Spiel-16391/Specials/The-Cave-Interview-Ron-Gilbert-1039205/
10.12.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/05/sega_Cave_conceptart_09.png
specials