Games World
  • Shark Zone MK80 RGB im Test: Sharkoons Mechanik-Debütant

    Bisher brachte Hersteller Sharkoon nur Gummidom-Tastaturen auf den Markt, die eine ordentliche Ausstattung zum günstigen, vor allem fairen Preis zu bieten hatten. Mit der neuen MK80 RGB aus der Shark-Zone-Linie bricht man mit dieser Produkt- und Preispolitik und präsentiert für 135 Euro eine mechanische Premium-Tastatur, die auch noch bunt beleuchtet ist. Unser Test zeigt, ob die Premiere gelingt.

    Mechanische Tastaturen, deren Tastenschalter mit ihrem klar definierten Anschlags- und Auslöseweg sowie ihrer festgelegten Druckkraft überzeugen, erleben seit über drei Jahren eine regelrechte Renaissance. Das hat dazu geführt, dass nahezu jeder Hersteller ein mechanisches Keyboard im Programm hat, das mittlerweile mindestens über eine einfarbige, oft sogar schon eine RGB-Beleuchtung verfügt. Die Firma Sharkoon jedoch befand sich bis dato nicht unter den Anbietern einer solchen Premium-Tastatur. Bisher stellte man nur Modelle mit Gummiglocken-Technik her, die den Preisbereich von 40 Euro nicht unterschritten und sich nicht zuletzt dank ihres sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnisses in unseren Tests immer ordentlich präsentierten.

    Mit der Shark Zone MK80 RGB hat Sharkoon nun erstmalig ein Premium-Keyboard im Angebot, bei dem man mit der RGB-Beleuchtung auch gleich die gehobene Klasse der Lichtspieler wählt. Trotzdem soll die Shark Zone MK80 RGB (nur) 135 Euro kosten. Damit befindet sich Sharkoon erneut unter den günstigsten Anbietern einer mechanischen Tastatur mit Lichtspielereien im vollen RGB-Farbraum. Ob die Shark Zone MK80 RGB ein gelungenes Debüt hinlegt und mit der Konkurrenz mithalten kann, diese sogar auf die Plätze verweist, klärt unser Test.

    Sharkoon Shark Zone MK80 RGB: Ausstattung, die kaum Wünsche offen lässt

          

    Shark Zone MK80 RGB: Sharkoons Mechanik-Debütant getestet (1)Shark Zone MK80 RGB: Sharkoons Mechanik-Debütant getestet (1)Quelle: PC Games HardwareTrotz des relativ günstigen Preises ist bei der Ausstattung des optisch zugegeben etwas ungewöhnlichen Debütanten im Tastatur-Premiumbereich kein Sparkurs angesagt. Von separaten Makro- und Profilwahltasten abgesehen, bleiben bei der Shark Zone MK80 RGB nämlich keine Feature-Wünsche offen. Die vierstufige, abschaltbare RGB-Beleuchtung kann für jede der im Standard MF-Layout angeordneten 105 Tasten einzeln festgelegt werden. Wem die individuelle Programmierung der Lichtspielereien zu aufwendig ist, dem bietet die Shark Zone MK80 RGB sieben vorgefertigte Effekte, die anders als die Einzeltastenbeleuchtung direkt mit den doppelt belegten Pfeiltasten (Cursor links/Cursor rechts) und ohne die umfangreiche Software angewählt werden können. Besonders unterhaltsam ist dabei der Audio-Effekt, bei dem sich die Lichtspender als eine Art Equalizer dem Rhythmus der wiedergegebenen Musik anpassen. Dazu muss allerdings der Audio-Hub der Shark Zone MK80 RGB genutzt werden, der sich neben den zwei USB-2.0-Ports ebenfalls am rechten hinteren Ende des Sharkoon-Keyboards befindet.

    Dazu kommen Dinge wie der unlimitierte Key-Rollover (NKRO), für den bei UEFI- und Linux-Umgebungen ein Fallback-Modus angeboten wird, die 1.000-MHz-Polling-Rate, der 4 Megabyte große Speicher für fünf Profile sowie die Makrofunktion. Die ist jedoch auf eine Länge von 30 Tastensequenzen begrenzt. Dafür können die Makros für 103 der insgesamt 105 Tasten auch ohne die einfach bedienbare, aber visuell schlicht gehaltene Software "On the fly" programmiert werden. Die Höhenverstellung sowie eine Handballenablage mit einem ungewöhnlichen, aber funktionalen Befestigungsmechanismus runden die auch mit Hinblick auf den Preis gelungene Ausstattung ab.

    Sharkoon Shark Zone MK80 RGB: Ergonomisch, rutschfest und übersichtlich

          

    Shark Zone MK80 RGB: Sharkoons Mechanik-Debütant getestet (7)Shark Zone MK80 RGB: Sharkoons Mechanik-Debütant getestet (7)Quelle: PC Games HardwareObwohl bei der Sharkoon Shark Zone MK80 die komplette F-Tastenreihe doppelt belegt ist (F1 bis F5 für die Profilwahl, F6 zum Deaktivieren der Windows-Taste und F7 bis F12 für Multimediafunktionen) und auch die Cursor-Tasten noch über eine zweite Belegung verfügen, verliert man trotzdem nicht die Übersicht. Das liegt einerseits am Standard-MF-Tastenlayout, andererseits daran, dass man auf links vom Haupttastenfeld angeordnete Makrotasten verzichtet. So besteht keine Gefahr, diese anstelle der STRG- Umschalt- oder Umschalt-Feststelltaste auszulösen. Dazu kommt, dass zwischen den einzelnen Tastenkappen ausreichend Platz bleibt. Zusätzlich steigen die Flanken der Key Caps steil an, auch das beugt Fehlgriffen vor, bei dem zwei Tasten gleichzeitig ausgelöst werden. Dazu kommt, dass die Kappen der Tasten allgemein eine angenehme Haptik besitzen, da die Oberfläche leicht angeraut ist und die Kanten der Druckfläche gut spürbar sind.

    Zur guten Haptik der Key Caps kommt die sehr gute Ergonomie der Shark Zone MK80 RGB. Verantwortlich dafür ist hauptsächlich die Handballenablage, die nicht zu schmal ausfällt, allerdings nur angeraut und nicht gummiert ist. Deren ungewöhnlicher Befestigungsmechanismus erfüllt seinen Zweck voll und ganz und ist entgegen dem ersten Eindruck überhaupt nicht wackelig, wenn die Tastatur auf dem Tisch liegt. Da Sharkoon mit Anti-Rutsch-Elementen am Boden der Shark Zone MK80 RGB nicht geizig ist und sogar der ausreichend breiten Höhenverstellung großflächige Gummielemente spendiert, kommt das mechanische Keyboard selbst bei ausgefahrener Höhenverstellung auf einer sehr glatten Unterlage nicht ins Rutschen. Wie man sieht, gibt das Sharkoon Shark Zone MK80 RGB auch bei den Disziplinen Ergonomie, Rutschfestigkeit und allgemeine Haptik keinen Anlass zur Kritik.

    Sharkoon Shark Zone MK80 RGB: Handballenanlage im Detail

    before
    after

    Sharkoon Shark Zone MK80 RGB: Für Vieltipper und -Spieler geeignet

          

    In Deutschland bietet Sharkoon die Shark Zone MK80 RGB mit Kailh-Red- und Kailh-Brown-Tastenschaltern an. Kailhs Cherry-MX-Klone der PG1511-Serie besitzen einen Hubweg von vier Millimetern und Lösen nach ca. 2 mm (+-0,6 mm) aus. Die roten und braunen Schaltervarianten unterschieden sich nur dadurch, dass der erstgenannte Typ linear und der zweitgenannte Typ haptisch taktil ausfällt. Während der Auslösepunkt beim linearen Tastenschalter (Kailh rot) nicht zu spüren ist und er sich bei 50 Gramm Druckkraft direkt zum Auslöse- und Anschlagspunkt bewegt, spürt man beim taktilen braunen Kailh-Switch nach gut 2 mm den Punkt, an dem der Auslösevorgang erfolgt. Die anfängliche Druckkraft von 45 Gramm, die generell zur Betätigung notwendig ist, reicht jedoch nicht, um den spürbaren Signalpunkt für das Auslösen des Schalters zu überwinden. Hier werden 55 Gramm benötigt. Welche Schalter auch immer zum Einsatz kommt, beide Modelle verfügen über genau festgelegte Eigenschaften, die Keyboards mit dieser Technik generell ein "Sehr gut" bei der Leistung einbringen.

    Sharkoon Shark Zone MK80 RGB: Schalter im Detail

    before
    after

    Der braune Kailh-Switch wird von Vielschreibern geschätzt, die beim schnellen Tippen dank des Feedbacks am Auslösepunkt die Tasten kraftsparend nicht mehr durchhämmern müssen. Ein Großteil der Spieler bevorzugt die rote Kailh oder Cherry-MX-Variante, da diese eine sehr flinke Mehrfachbetätigung ermöglicht. Bei ihrer Qualität respektive den 60 Millionen garantierten Betätigungen unterscheiden sich die Modelle nicht, wohl aber in ihrer Charakteristik. Bevor Sie sich für einen Typ entscheiden, gilt es zu überlegen, welche Eigenschaften ihnen zusagen. Abschließend wollen wir noch erwähnen, dass es auch keine Probleme mit dem Auslösen der Tastenschalter gibt - wir testen mit Kailh Brown -, wenn nur der Rand und nicht die Mitte der Tastenkappe getroffen wird. In puncto Beleuchtungsqualität stellten wir bei den mit einem RGB-LED bestückten Kailh-PG1511-Modellen erneut fest, dass hier mehr Licht als beispielsweise bei Logitechs Romer-G- oder Steelseries QS1-Schwitches auf die Platinen-Abdeckung emittiert wird, weil sich die Beleuchtungsdiode oben am Schaltergehäuse befindet. Das ist allerdings schon Kritik auf hohem Niveau.

    Sharkoon Shark Zone MK80 RGB - Top-Produkt mit niedrigem Preis

          

    Sharkoons Debüt in der Sparte der mechanischen Tastaturen ist absolut geglückt. Mit der Shark Zone MK80 RGB präsentiert man ein Keyboard, das sich abgesehen von seiner eigenartigen Optik, die nicht unbedingt die höchste Wertigkeit suggeriert, keine Kritik gefallen lassen muss. Die Ausstattung lässt kaum Wünsche offen, die Ergonomie stimmt und auf andere wichtige Dinge wie Anti-Rutsch-Gummis an der Höhenverstellung oder Lichteffektwahl und Makroaufzeichnung ohne Software hat Sharkoons MK80 RGB auch auf Lager. Dazu kommen die bei jeder mechanischen Tastatur vorhandenen spezifischen und optimalen Schaltereigenschaften. Und das alles gibt es schon für 135,- Euro, wo bei vielen anderen Herstellen noch ein paar Euro mehr fällig werden. Die Sharkoon Shark Zone MK80 RGB ist ein empfehlenswertes Produkt mit einem gut bis sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

    PCGH-Wertung
    1,41
    Leserwertung:
     
    Bewerten Sie dieses Produkt!

    ProduktnameShark Zone MK80 RGB
    Hersteller (Vertrieb)Sharkoon (http://de.sharkoon.com/)
    Preis/Preis-LeistungCa. € 135,- Euro/gut bis sehr gut
    PCGH-Preisvergleichwww.pcgh.de/preis/1369386
    Bauart/AnschlussKabeltastatur/USB 2.0
    Ausstattung (20 %)1,83
    KabellängeCa. 200 cm
    HandballenablageJa, abnehmbar
    BeleuchtungJa, RGB-Beleuchtung (Programmierbare Einzeltastenbeleuchtung im vollen RGB-Farbspektrum mit sieben vordefinierten und ohne Software aufrufbaren Effekten)
    Tastenanzahl105 Tasten
    USB-Ports/SoundanschlüsseJa zwei USB 2.0/ja
    ExtrasMultimedia- und Profilwahltasten (Doppelbelegung F1 bis F12), RGB-Einzeltastenbeleuchtung (sieben voreingestellte Effekte) 4 MB interner Speicher für Profile/Makro (max 30 Zeichen), Makro- und Beleichtungsprogrammierung ohne Software 1.000 MHz Polling Rate
    HöhenverstellungJa
    Eigenschaften (20 %)1,50
    Tastaturlayout/ÜbersichtlichkeitFull-Size (Standard MF)/sehr gut
    Tastenhöhe (Haupttasten)Normal
    Ergonomie/RutschfestigkeitSehr gut/gut bis sehr gut
    GewichtCa. 1.450 Gramm
    WindowstastenJa, deaktivierbar
    Abmessungen (L x B x H)470 x 180 x 24 mm
    Leistung (60 %)1,25
    Tastenanschlag/DruckpunktSehr gut/Sehr gut
    Schalterart/Aktivierungsdruck Kailh Brown (Taktil: haptisch, 45 g/55 g, 2 mm Auslöse- und 2 mm Anschlagsweg)
    Key RolloverNKRO
    Anwenderfreundlichkeit/Umfang: SoftwareGut bis sehr gut (schlichtes Interface oder einfache Beleuchtungs- und Makroprogsrammierung, )/umfrangreich
    Frei programmierbare MacrosJa (zeitverzögert inklusive Speicher)
    Office-/Spiele-TauglichkeitGut bis sehr gut/sehr gut
    Gesamtnote:1,41
      
    Pro und Contra:+ Druckpunkt/Anschlag der mechanisch Tasten
     + Sehr gute Aussttung u.a. tolle RGB-Beleuchtungstricks ohne Software
     + Optimale Ergonomie/absolut rutschfest auch bei ausgefahrener Höhenverstellung
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 07/2016 PC Games 06/2016 PC Games MMore 05/2016 play³ 07/2016 Games Aktuell 06/2016 buffed 06/2016 XBG Games 03/2016
    PCGH Magazin 07/2016 PC Games 06/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1181229
Tastaturen
Shark Zone MK80 RGB im Test: Sharkoons Mechanik-Debütant
Bisher brachte Hersteller Sharkoon nur Gummidom-Tastaturen auf den Markt, die eine ordentliche Ausstattung zum günstigen, vor allem fairen Preis zu bieten hatten. Mit der neuen MK80 RGB aus der Shark-Zone-Linie bricht man mit dieser Produkt- und Preispolitik und präsentiert für 135 Euro eine mechanische Premium-Tastatur, die auch noch bunt beleuchtet ist. Unser Test zeigt, ob die Premiere gelingt.
http://www.pcgameshardware.de/Tastaturen-Hardware-255538/Tests/Shark-Zone-MK80-RGB-Test-1181229/
21.12.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/12/Test_Sharkoon_Shark_Zone_MK_80_RGB_01-pcgh_b2teaser_169.jpg
tests