Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Hands-on-Test der Roccat Sova: Couch-Gaming im Selbstversuch mit einem Prototypen [Special der Woche]

    Spätestens seit Ankündigung der Steam-Box inklusive In-Home-Streaming und der immer wieder bemängelten Render-Schwächen der sogenannten Next-Gen-Konsolen beginnt der PC, oft auch in sehr kompakter Form, das Wohnzimmer der Spieler zu erobern. Doch wie lassen sich Maus und Tastatur als Alternative zum Gamepad oder Steam Controller beim Couch-Gaming nutzen? Roccat hat da eine Idee - Sova!

    Anmerkung: Dieser Artikel hatte die meisten Seitenaufrufe diese Woche. Aus diesem Grund veröffentlichen wir ihn heute erneut.

    Hands on Roccat Sova: Couch-Gaming im Selbstversuch Hands on Roccat Sova: Couch-Gaming im Selbstversuch Quelle: PC Games Hardware Sova (Sovah = Sofa im Finnischen) nennt Roccat seine Kombination aus Tastatur und Mauspad respektive Maus-Nutzfläche/-Ablage, die zur klassischen Steuerung von Spielen am (Mini)-PC, der Steam Box oder neuen Mikrokonsolen im Wohnzimmer gedacht ist. Bisher waren Alternativen zum klassischen Controller rar gesät und mit Ausnahme des Couchmasters nicht wirklich praktikabel. Wer auch beim Spielen auf dem Sofa nicht auf eine Maus- und Tastatursteuerung verzichten wollte, musste zumindest den Wohnzimmertisch zur Hilfe nehmen und auf USB-Kabelverlängerungen oder gar drahtlose Peripherie zurückgreifen. Wie unser Probespielen mit dem Sova-Prototypen zeigt, hat Roccat hier ein unserer Meinung nach optimales Eingabegerät für alle Couch-Gaming-Fans in der Entwicklung.

    Roccat Sova: Drahtlose Freiheit auf dem heimischen Sofa

          

    Hands on Roccat Sova: Couch-Gaming im Selbstversuch Hands on Roccat Sova: Couch-Gaming im Selbstversuch Quelle: PC Games Hardware Das wohl wichtigste Ausstattungsmerkmal des Sova, was unserem Probespieler - übrigens selbst bekennender Couch-Gamer - am meisten gefallen hat, ist die drahtlose Verbindung, die das Kombi-Gerät zu allen Konsolen und PCs herstellt, die unter Android, Steam OS oder Windows laufen. Nicht nur die in den Prototypen integrierte mechanische Tastatur ohne Zehner- und Mittelblock benötigt keine Verkabelung. Auch Kabelmaus oder weitere Peripheriegeräte, die an die aktuell zwei vorhandenen USB-2.0-Ports angeschlossen werden, verwandeln sich in drahtlose Geräte. Und diese drahtlose Seite kann schon jetzt im Prototypenstadium begeistern, denn man kann das Sova einsetzen, aber auch hin und hertragen, ohne sich Gedanken über Kabel machen zu müssen. Für das Mauskabel steht ein Kanal an der Hinterseite bereit und eine Klemme (Mini-Mousebungee) sorgt dafür, dass nur so viel Kabel auf der Mauspad-Nutzfläche liegt, wie für das uneingeschränkte Bewegen des Nagers benötigt wird.

    Für absolute Low-Sense-Spieler mag die Nutzfläche, die modular mit Mauspads verschiedenster Texturen und Körnung bestückt werden kann, möglicherweise etwas klein ausfallen. Allerdings läge das Sova dann bei einer größeren Nutzfläche dank des höheren Gewichts längst nicht so bequem auf den Knien, mehr zur Ergonomie jedoch später. Da die Signale von Maus und Tastatur mit einer Polling-Rate von 1000 Hz übertragen werden, gibt es, wie wir selbst bei unserem Probespielen feststellen, keine Lags. Selbst vorhandene Treiber würden über die drahtlose Verbindung erkannt, verspricht uns Roccats CEO Rene Korte für das finale Produkt. So würden sich sämtliche Einstellungen der Maus wie vom PC gewohnt vornehmen lassen. Dabei soll der Akku im Inneren des Sova ausreichend Strom für 12 Stunden Spielzeit liefern. Ob dieses Versprechen stimmt, ließ sich mit dem uns vorliegenden Prototypen natürlich noch nicht überprüfen.

    Roccat Sova: Kabellose mechanische Tastatur für besten Spiel- und Tipp-Komfort

          

    Hands on Roccat Sova: Couch-Gaming im Selbstversuch Hands on Roccat Sova: Couch-Gaming im Selbstversuch Quelle: PC Games Hardware Das Herzstück des Sova ist die mechanische Tastatur, die auch noch ohne Verkabelung mit dem PC kommuniziert. Somit hat Roccat ein weiteres Novum parat, denn bisher fand mit Ausnahme eines Vorserienmodells des ebenfalls kompakten Rapoo KX Dual Mode Mechanical Keyboards noch keine mechanische Funk-Tastatur den Weg in unser Testlabor. Roccats Couch-Gaming-Board demonstriert also zusätzlich, dass man sehr wohl auch mit drahtlosen, mechanischen Keyboards ohne jegliche Verzögerungen spielen kann - eine Polling-Rate von 1.000 Hz (1.000 Tastenabfragen pro Sekunde) macht es möglich. Des Weiteren hat das in das Sova eingebaute Tastenbrett dieselben Features zu bieten, die bereits dem großen Bruder, der Roccat Ryos MK Pro, sehr gute Wertungsnoten eingebracht haben. Dazu gehören die verschiedenen Beleuchtungsmodi (Lauflicht, Blinken, Zufallsbeleuchtung oder die Beleuchtung einer gerade gedrückten Taste über einen festgelegten Zeitraum) genauso, wie die Möglichkeit die Beleuchtung jeder einzelnen Taste per Software ansteuern zu können.

    In puncto Größe verzichtet Roccat nicht zuletzt zugunsten der kompakten Dimensionierung des Sova auf den Mittel- und den Zehnerblock. Mit welchen Cherry-MX-Schaltern das erste Serienmodell dann produziert wird, konnte uns Rene Korte, Chef bei Roccat noch nicht sagen. Cherry MX Blue, vielleicht auch Cherry MX Black werden es wohl nicht werden, da viele der zahlreichen möglichen Couch-Gamer, die Roccat nach der Premiere des Vorserienmodells gefragt hat, angaben, dass das Spielen mit dem Gerät möglichst geräuscharm ausfallen soll. Bei unserem Probedurchgang jedenfalls war das kompakte Keyboard noch mit den schwarzen, linearen und mit einer relativ hohen Druckkraft von 60 g ausgestatteten Cherrys bestückt (Hintergrund zu mechanischen Keyboards). Ein von Spielerm sehr geschätzter Schalter wäre der taktile Cherry-MX-Brown (45 g Druckkraft), vielleicht entscheiden sich die Macher ja auch noch dazu, dem Sova eine Gummidom-Variante mit der Roccat Isku als Vorbild zu spendieren. Geräuschärmer würde das Spielen und Tippen mit dem Eingabegerät dann auf jeden Fall ausfallen; auf den Preis würde sich das natürlich auch auswirken.

    05:20
    Roccat Sova: Prototyp der Steuereinheit für Couch-Gaming ausprobiert

    Roccat Sova: Ergonomisch, bequem und sogar am Schreibtisch nutzbar

          

    Hands on Roccat Sova: Couch-Gaming im Selbstversuch Hands on Roccat Sova: Couch-Gaming im Selbstversuch Quelle: PC Games Hardware Da das Sova ja beim Couch-Gaming auf den Oberschenkeln abgelegt wird, ist zu befürchten, dass es aufgrund seines Gewichts beim längeren Einsatz drückt oder gar zu schwer wird. Doch auch hier hat Roccat eine Lösung auf Lager, die uns schon beim ersten Ausprobieren des Gerät angenehm aufgefallen ist: An der Unterseite befinden sich zwei lange sowie weiche Polster, die magnetisch gehalten werden und dafür sorgen, dass sich das aus Aluminium gefertigte Eingabegerät nicht unangenehm bemerkbar macht. Wir konnten zwar nur ungefähr eine Stunde Probe spielen, in der Zeit spürten wir das Sova aber so gut wie gar nicht. Ganz im Gegenteil: Das Ablegen auf den Beinen ermöglicht es, auch die Höhe und damit die Ergonomie anzupassen. Das wird auch dadurch begünstigt, dass das Chassis, die Mauspad-Sektion sowie die Ablagefläche für die Handballen flach ausfallen und nicht ansteigen. Eine weiterer Vorteil dieser Konstruktion: Die linke Hand kann so vor dem Keyboard platziert werden, dass selbst die unterste Tastenreihe (Leertaste, STRG, ALT, etc.) ohne zu starke Krümmung der Finger erreicht werden kann. Darüber hinaus profitiert auch die Maushand davon, dass die horizontale Ebene auch dann noch besteht, wenn der Nutzer die Beine streckt oder anzieht. Kurzum: das Sova ist mindestens so bequem, wie das Sofa auf dem der Couch-Gamer sitzt und das Gerät benutzt. Und die gute Ergonomie ist auch dann noch gegeben, wenn man die Polster abnimmt und das Sova zum Spielen oder gar Schreiben auf den Schreibtisch legt.

    Roccat Sova: Transparente Produktion - Feedback erwünscht

          

    Da Roccat die Meinung der Zielgruppe "Couch-Gamer" bereits zum erstmalig auf der E3 vorgestellten Prototypen sehr wichtig war, gibt es auf der Seite des Herstellers bereits eine Umfrage, in der Käufer in Spe abstimmen und kommentieren können, ob die erste Konzeption des Geräts gefällt. Rene Korte deutet auch uns gegenüber an, dass man schon sehr, sehr bald mit der Entwicklung des Produktes anfange und auch hier die Fans mit ins Boot holen wolle. Schon bald erscheine auf der Webseite der sogenannte Roccat-Sova-Blog, berichtet der Roccat-Gründer, in dem man die Zielgruppe an der Arbeit der Roccat-Sova-Designer und -Entwickler teilhaben lassen will. Darüber hinaus können Fans hier auch kontinuierlich Feedback geben und mit dem Entwicklungsteam die technischen, aber auch ästhetischen Aspekte des Schaffensprozesses diskutieren.

    Roccat Sova: Ein erstes Fazit zum Prototypen

          

    Der Prototyp des Sova hat, trotz der leider nur sehr kurzen Testzeit, einen durchweg positiven Eindruck hinterlassen. Wer gerne im Wohnzimmer im Sessel oder auf der Couch am PC spielt und dabei unbedingt Maus und Tastatur als klassische Eingabegeräte nutzen will, hat hier die ideale Lösung gefunden. Es bleibt zu hoffen, dass Roccat die mit der Studie gelieferten Features auch beibehält, ja sogar noch durch viele sinnvolle und nützliche Extras ergänzt. Das Vorhaben, eng mit den potenziellen Käufern zusammen zu arbeiten, ist löblich und trägt letztendlich auch dazu bei, dass Spielen im Wohnzimmer immer populärer wird - das optimale Steuergerät vorausgesetzt.

  • Es gibt 25 Kommentare zum Artikel
    Von abnorm
    seh ich genauso wie Hänschen, hab bis jetzt selbst den couchmaster in betrieb und da muß ich sagen is der…
    Von Cett
    Die Patella ist die Kniescheibe und nach meinem Wissen, ist das Sitzen auf einem Sofa ergonomisch ungünstiger als auf…
    Von jaggerbagger
    Finde ich ein geniales Teil!
    Von Hänschen
    Meinst du mit Patella den Hintern ? Der ist bei mir sowieso im A... ich hock auf einem dicken Dekubitus-Sitzkissen und…
    Von Snoozle
    Selbst ein Stuhl für eine Milionen wäre unergonomisch auf grund des 90° Winkels der Kniegelenke und dem erhöhten…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 03/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017
    PCGH Magazin 03/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1126583
Tastaturen
Hands-on-Test der Roccat Sova: Couch-Gaming im Selbstversuch mit einem Prototypen [Special der Woche]
Spätestens seit Ankündigung der Steam-Box inklusive In-Home-Streaming und der immer wieder bemängelten Render-Schwächen der sogenannten Next-Gen-Konsolen beginnt der PC, oft auch in sehr kompakter Form, das Wohnzimmer der Spieler zu erobern. Doch wie lassen sich Maus und Tastatur als Alternative zum Gamepad oder Steam Controller beim Couch-Gaming nutzen? Roccat hat da eine Idee - Sova!
http://www.pcgameshardware.de/Tastaturen-Hardware-255538/Tests/Roccat-Sova-Test-1126583/
29.06.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/06/Roccat_Sova_0004-pcgh_b2teaser_169.jpg
roccat,tastatur
tests