Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von XeT F@H-Team-Member (m/w)
        Ich mag ja dir Statuen aber für die kauf ich mir einen 3D Drucker und dann qurd das Regal voll gestellt
      • Von Bios-Overclocker Software-Overclocker(in)
        Naja so legendäre Editions oder sonstwas für über 100€ mit Statue und son Zeug brauche ich nicht, aber ich liebe Steelbooks und kaufe die auch meistens wenn eins gibt. Bei Amazon kostet die Version mit Steelbook oft nicht mehr wie die normale.
      • Von Noxxphox PCGHX-HWbot-Member (m/w)
        so viele? uiuiui

        ich habe mir bisher einmal ne "grose version" von nem soiel geholt und das war the division weil mir das game sehr gut gefällt. da hat sich für mich der seasonpass gelohnt, der später ja meistens mehr kostet (auser man hat glück und erwischt ihn in einer seltenen aktion)
      • Von Jobsti84 F@H-Team-Member (m/w)
        Also mir ist die OVP am Wichtigsten, da sie eben in meinem Regal steht.
        Wenn ich also schon mal ein Spiel "Nicht-Digital" kaufe, will ich auch ne tolle OVP hier stehen haben, Steelbook muss mindestens sein.

        Zusatzinhalte sind auch nett, aber net besonders wichtig für mich.
        Ganz toll finde ich's dann, wenn tolle Figuren dabei sind, wie beim aktuellen Doom!
        Ebenfalls ist mir wichtig, dass die Collector-Editions limitiert sind, dann darf sie auch bissel was kosten.
        (Je nachdem was genau enthalten ist samt dessen Qualität. Als Bsp. Fallout 4 Pip-Box Edition: Sau teuer, absoluter Unsinn dabei, der qualitativ noch Müll ist = Wird net gekauft!)

        Wenn Unfug dabei ist, den ich eh nicht benötige, wie z.B. bei Oblivion mit der mini Lederkarte und der hirnlosen Münze, kann ich mir das eigentlich sparen,
        bzw. schaue ganz genau auf den Preis, ob's mit das wirklich Wert ist.
        Ganz toll finde ich übrigens die OVP von Drakensang Collectors Edition.

        Kurzum:
        Bin ich richtig Fan von was, mag ich ne limitierte Collectors haben, mit all dem Fraß den keiner braucht
        Kaufe ich allgemein was nicht-digital und finde es ganz gut, darf's schon ein Steelbook sein.

        Bei ROTTB bin ich ziemlich enttäuscht, dass es keine Steelbook für PC gibt.

        PS:
        Ich habe demletzt mal einige neuere Standard-OVPs mit älteren OVPs verglichen und musste mit Erschrecken feststellen, dass die Qualität unterste Schublade geworden ist,
        gerade bei BF4 oder COD schaut das aus, als hätte ich die Cover selbst ausgedruckt, das Kleingedruckte kann man ja fast netmal lesen so schlecht ist der Druck,
        ebenfalls fallen die DVD-Hüllen vom letzten China-Billig-Band.
        Da bin ich froh, die Amazon Steelbooks dazu bekommen zu haben, wobei mir Originale vom Hersteller am liebsten gewesen wären. Gab's nur nicht.

        Auch ist an BDA rein garnix dabei, sondern nur massig Werbung und Flyer.
        Wenn ich mir da mal so ne alte Standard-OVP von z.B. dem extrem günstigen Arena Wars anschaue, habe ich da für die paar Euro (meine damals nagelneu nur 10,-)
        einen extrem guten Druck, dickes Glanzpapier, was 100% genau gecuttet wurde, eine robuste Marken-DVD-Hülle (Amaray mit Push) und sogar noch ne fette 50-Seiten-BDA,
        welche ebenso sehr hochwertig ist, aus dickem Glanzpapier, bei welcher jede einzelne Seite bedruckt wurde, samt schickem Background.

        Beim neuen ROTTR geht's vom Druck her ganz gut, aber wieder eine billige Chinahülle, wenn auch nicht ganz so labbrig wie bei EA Spielen.
        Beim Öffnen bekommste schon einen Krampf, beim Aufklappen biegt sich das Cover samt billiger Folie komplett durch und wabbelt umher, dass es fast heraus fällt
        und in der Hülle sind 2 billige Flyer, wovon einer den Key extrem billig aufgeplottert hat.
        Da sind ja noch die Flexboxen der günstigen Besteller-Series um Faktor 5 besser.
        Dazu muss man aber sagen, dass ROTTR für heutige Verhältnisse und Triple-A recht günstig am Releasetag war mit 49,-

        Ich frage mich was da los ist.
        Damals waren die Spiele sogar noch etwas günstiger als heute der Großteil und die Qualität der Hüllen, Drucke und Beilagen war wesentlich hochwertiger,
        obwohl die DVDs damals recht neu, somit Hüllen und Co viel teurer im Einkauf waren.
        Heute bekommste hochwertige Hüllen, Drucke, Anleitungen usw. eigentlich nachgeworfen, da extreme Massenfertigung,
        allerdings wird der Kram immer teurer, minimalistischer und vor allem minderwertiger. Schade, dass fast alle Geldgeier geworden sind und an jedem Cent sparen wo es geht.
      • Von Mephisto_xD Software-Overclocker(in)
        Ich kaufe meistens die normalen Versionen, sehr selten günstigere Sammlereditionen. Zu "günstig" zähle ich z.B. die Starcraft 2 CE, die kostet "nur" 70€, also den Preis eines normalen Konsolenspiels.

        Richtig teure Sammlereditionen ala Call of Duty oder Titanfall (beide 200€+) werde ich mir vermutlich auch in Zukunft nicht kaufen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1188271
Studie
Studie: Fast 10 Millionen entscheiden sich auch für Sammler-Editionen
Einer Studie des Bundesverbands Interaktive Unterhaltungssoftware zufolge entscheidet sich knapp jeder vierte Spieler für eine Sammler-Edition seines angepeilten Spiele-Titels. Dabei wurden über 2.000 deutschsprachige Spieler über 14 Jahren befragt.
http://www.pcgameshardware.de/Studie-Thema-208650/News/BIU-10-Millionen-nehmen-Sammler-Editionen-1188271/
06.03.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/03/no_mans_sky_pc_collectors-pc-games_b2teaser_169.jpg
studie,biu
news