Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von FanboyOfMySelf PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Berserkus

        Hier wird mittels Brutforce direkt die Konten attakiert.
        so ein quatsch, wenn man 7 mal das falsche Passwort eingibt wird man für 24 Stunden aus dem steam network ausgeschlossen.
        Klar man könnte dann VPN weiter verwenden, aber wie viele VPNs bracuhste du denn dann um ein 7 stelliges Passwort zu knacken Millionen?

        wie gesagt, hier wird hauptsächlich per phishing, virn, cheats, mods usw. die Konten geklaut.
      • Von matty2580 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von azzih
        Und sorry die Media Markt Angebote waren damals uralte Spiele (3-5 Jahre) die immer noch 13-20€ gekostet haben trotz Pyramide und Green Pepper. Verglichen mit heute ist das lächerlich, wo man neue Spiele als Key für 25-35€bekommt und in Steamsales teileweise ein halbes Jahr bis ein Jahr alte Spiele im 10er Bereich. Die "günstigen" Spiele damals würden heute im niedrigen einstelligen Eurobereich weggehn.
        Ich kann da "nur" für die Berlin Gruppe im Media Markt schreiben. Jewel Case und Green Pepper waren eigentlich immer im Bereich von von 5 € oder darunter, und viele der Games waren noch nicht einmal ein Jahr alt. Neue Games bei Steam sind eigentlich immer überteuert. Das schreiben selbst die härtesten Steam Fans hier oft. Damit meine ich AAA Titel wie der Witcher 3, u.s.w. Einzig über Key-Händler und VPN kann man trixen, und etwas Geld sparen. Dann riskiert man aber auch eine Sperre des Account.

        Bei den Steam-Sales sind oft gar keine guten Angebote mit dabei, wie z.B. viele Post der User in diesem Thread zeigen:
        Steam Sale: Entdeckungsaktion ohne wechselnde Angebote nur noch heute

        Zitat von Cinnayum
        Ein liebloser Standardsale mit 8000 per Script reduzierten Titeln zur Thanksgiving / Cyber Monday Saison.

        So etwas uninspiriertes hab ich von Steam / Valve bisher nicht erlebt.
        Wer klickt sich denn bitte diesen ganzen Käse durch?
        Die besten Angebote sehe ich aktuell bei den Humble Bundles, die preislich ähnlich den Angeboten sind die wir früher im Markt hatten.
        Ich persönlich kaufen keine Vollpreistitel bei Steam. Die sind einfach viel zu teuer.
        Statt dessen sind es bei mir nur noch die Humble Bundles. Da lasse ich mir auch gerne zu dem Preis DRM gefallen.
      • Von Kinguin
        Zitat von azzih

        Und sorry die Media Markt Angebote waren damals uralte Spiele (3-5 Jahre) die immer noch 13-20€ gekostet haben trotz Pyramide und Green Pepper. Verglichen mit heute ist das lächerlich, wo man neue Spiele als Key für 25-35€bekommt und in Steamsales teileweise ein halbes Jahr bis ein Jahr alte Spiele im 10er Bereich. Die "günstigen" Spiele damals würden heute im niedrigen einstelligen Eurobereich weggehn.
        Also erstmal nein die Green Pepper Spiele kosten alle 7€ im Schnitt,und sowas wie Arkham City GotY (3 Jahre alt) oder ME3 habe ich letztens für 10€,die ganze Triology wiederum kostete 20€.

        Und Steam ist trotzdem nicht so günstig wie manche behaupten.Teilweise sind die Normalpreise maßlos überzeugen,zB LotF (gut 1 Jahr) 50€ dabei habe ich das Spiel bei Saturn schon für 20€ gesehen.Nur mit den Salepreisen von 75% geht man endlich runter.Oder Middle Earth Shadow of Mordor auch für 50€,dabei habe ich es bei mir im Mediamarkt schon für 25€ gesehen,bei Amazon kostet es sogar nur 15€.Und neuere Spiele fallen bei Steam auch nicht so schnell im Preis zumindest nicht sonderlich schneller als in den Retailmärkten.
        The Witcher 3 (7 Monate alt) kostet jetzt im Sale (vor 1-2 Wochen) 30€ mit 50% ,dabei gibt es die Retail seit gut 2-3 Monaten für 40€. Ich sehe da keine Spiele,die nach einem halben Jahr im 10er Bereich weggehen.

        PS: Keyshops sind nochmal eine andere Geschichte,es ging ihm jetzt nur um Steam an sich.
      • Von azzih Volt-Modder(in)
        Zitat von matty2580


        Zu einer konstruktiven Diskussion gehört nun einmal auch dazu, dass man akzeptiert das viele Steam nicht so toll finden wie du.
        Alberne Totschlagsargumente sind da nicht wirklich hilfreich.

        Deine Argumentation ist auch nicht richtig. Ich war Softwaredisponent im Media Markt. Wir hatten regelmäßig gute Angebote, und einen eigenen großen Bereich für Jewel Case und Green Pepper. Da bekam man genau so günstig Games, wie es heute Steam macht, oft so gar noch günstiger. Und neue Titel sind bei Steam alles andere als günstig. Da waren die Vertriebsstrukturen früher oft besser für den Kunden. Heute muss man da schummeln mit VPN, und versuchen einen guten Key-Händler zu finden.

        Les dir mal die Diskussion durch bevor du was schreibst. Ich hab nirgends gesagt das ich Steam für alle zwingend voraussetzen will, im Gegenteil ich zitiere mich selbst: "Und bin eh kein Freund von Zwang, die Optimale Lösung wäre wenn seine Version jeder frei wählen könnte."

        Und sorry die Media Markt Angebote waren damals uralte Spiele (3-5 Jahre) die immer noch 13-20€ gekostet haben trotz Pyramide und Green Pepper. Verglichen mit heute ist das lächerlich, wo man neue Spiele als Key für 25-35€bekommt und in Steamsales teileweise ein halbes Jahr bis ein Jahr alte Spiele im 10er Bereich. Die "günstigen" Spiele damals würden heute im niedrigen einstelligen Eurobereich weggehn.
      • Von Downsampler Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Laut einigen Gerüchten im Netz hat STEAM 125 Millionen aktive Benutzerkonten. Bei den läppischen 77.000 die im Monat gehackt werden, haben die Hacker dann in ca. 135 Jahren STEAM komplett gehackt. Ich glaube das kann man ruhig noch abwarten und dann erst die Passworte ändern.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1180564
Steam
Steam: Hacker-Netzwerke übernehmen 77.000 Steam-Konten pro Monat
Seit einigen Tagen müssen Steam-Nutzer beim Handeln entweder die Mobile-App zur zusätzlichen Identifikation verwenden oder aber einige Tage lang auf den Abschluss eines Geschäfts warten. Diese neue Vorschrift wird seitdem kontrovers diskutiert und teilweise auch harsch kritisiert. Valve hat nun in einem längeren Beitrag die Hintergründe für diese Entscheidung erklärt - und weist darauf hin, dass Hacker-Netzwerke rund 77.000 Steam-Konten pro Monat übernehmen.
http://www.pcgameshardware.de/Steam-Software-69900/News/Hacker-Netzwerke-1180564/
10.12.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/06/steam_logo-pc-games_b2teaser_169.jpg
steam,valve
news