Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Brehministrator BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Spinal
        So eine Aussage ist immer sehr einfach zu machen, wenn noch nie etwas passiert ist. Ich habe zb. ein Sony Konto und da wurden auch mal die Server gehackt. War ein mittelgroßer Skandal. Da hilft "Birne eingeschaltet lassen" eben nicht. Ist ein wenig wie Leute, die meinen sie würden nie überfallen werden, weil sie sich nicht Situationen begeben, in denen das passieren könnte. Dabei kann das immer passieren, vielleicht ist die Wahrscheinlichkeit geringer wenn man aufpasst.
        Ja, da hast du natürlich Recht Beides trifft irgendwie zu. Vielen Ärger kann man sich vom Hals halten, wenn man "die Birne einschaltet". Anderen Ärger wiederum kann man so nicht abwenden - der kommt einfach (und man kann gar nix dafür). Alles in allem lohnt es sich aber trotzdem, die Birne einzuschalten, weil man dann immerhin nicht ganz so häufig Probleme hat
      • Von Spinal BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Brehministrator
        Ich verstehe nicht, was du an seiner Methode auszusetzen hast (mal ganz unabhängig vom... bizarren... Vergleich ).
        Ich habe an seiner Methode gar nichts auszusetzen, ich habe mich nur etwas an dieser Aussage gestört:

        Zitat
        man muss beim Surfen nur seine Birne mal eingeschaltet lassen.
        So eine Aussage ist immer sehr einfach zu machen, wenn noch nie etwas passiert ist. Ich habe zb. ein Sony Konto und da wurden auch mal die Server gehackt. War ein mittelgroßer Skandal. Da hilft "Birne eingeschaltet lassen" eben nicht.
        Ist ein wenig wie Leute, die meinen sie würden nie überfallen werden, weil sie sich nicht Situationen begeben, in denen das passieren könnte. Dabei kann das immer passieren, vielleicht ist die Wahrscheinlichkeit geringer wenn man aufpasst.

        bye
        Spinal
      • Von Brehministrator BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Spinal
        Ich fahre jeden Tag mit 130 durch die 30er Zone. Auf der Autobahn überhole ich rechts und wenn Stau ist fahre ich auf dem Standstreifen. Mir ist noch nie etwas passiert, man muss beim fahren nur mal die Birne eingeschaltet lassen.

        Ist überspitzt und stimmt natürlich nicht, aber nur weil noch nie was passiert ist, heißt das nicht das mit "nachdenken" alles verhindert werden kann. Es hilft sicherlich, aber Risiken gibt es immer.

        bye
        Spinal
        Ich verstehe nicht, was du an seiner Methode auszusetzen hast (mal ganz unabhängig vom... bizarren... Vergleich ). Ein Passwort von z.B. 10 Zeichen Gesamtlänge, das aus Buchstaben, Ziffern und z.B. 2 Sonderzeichen zusammengesetzt ist, ist nach heutigem Stand der Technik per Brute-Force-Attacke nicht in vernünftiger Zeit zu knacken, selbst wenn man bei einem Angriff Zugriff auf die Hashes bekommt. Das gilt natürlich nicht, falls sich das Wort in einem Wörterbuch findet, und die Ziffern nur Buchstaben ersetzen (z.B. "e" durch "3", usw).

        Aber wenn man keine Buchstabenfolge aus einem Wörterbuch nimmt, kann ein 10-stelliges Passwort aus Buchstaben/Ziffern/Sonderzeichen heute getrost als sehr sicher gelten. Sind immerhin ca. 42 * 10^15 Kombinationen. Wenn man auch noch Groß- und Kleinschreibung variiert, sind es sogar 3 * 10^18 Kombinationen Bei 1000 Passwörtern pro Sekunde und pro CPU-Kern, die der Angreifer durchprobiert (was schon relativ hoch angesetzt ist!), wären das dann 95 Millionen Jahre mit einem Kern... Selbst auf einer Server-Farm mit tausenden CPU-Kernen noch unknackbar.
      • Von N3cronomicon Kabelverknoter(in)
        Zitat von Freakless08
        Ich glaube du verwechselst das Windows 10, welches unser allseits geliebter Weltmarktführer aus dem schönen Redmond... blablabla
        Da hat jemand mal das "Kümmern" zusammengefasst:

        Name und Kontaktdaten. Wir sammeln Ihren Vor- und Nachnamen, E-Mail-Adresse, Postanschrift, Telefonnummer und andere ähnliche Kontaktdaten.

        Anmeldedaten. Wir sammeln Kennwörter, Kennworthinweise und ähnliche Sicherheitsinformationen, die für Authentifizierung und Kontozugriff verwendet werden.

        Demographische Daten. Wir sammeln Daten über Sie wie Ihr Alter, Geschlecht, Land und die gewünschte Sprache.

        Interessen und Favoriten. Wir sammeln Daten über Ihre Interessen und Favoriten wie z. B. die Mannschaften, denen Sie in einer Sport-App folgen, die Aktien, die Sie in einer Finanzierungs-App verfolgen oder die Lieblingsstädte, die Sie auf einer Wetter-App hinzufügen. Zusätzlich zu denen, die Sie explizit zur Verfügung stellen, können Ihre Interessen und Favoriten auch von weiteren unserer gesammelten Daten (und die wären???) entnommen oder abgeleitet werden.

        Zahlungsdaten. Wir sammeln Daten, die für die Verarbeitung Ihrer Zahlung bei Einkäufen wichtig sind wie z. B. Ihre Zahlungsgerätenummer (wie z. B. die Kreditkartennummer), und den mit dem Zahlungsgerät verbundenen Sicherheitscode.

        Nutzungsdaten. Wir sammeln Daten darüber wie Sie mit unseren Diensten interagieren. Dazu gehören Daten wie zum Beispiel Funktionen, die Sie verwenden, die Artikel, die Sie kaufen, die von Ihnen besuchten Webseiten und die von Ihnen eingegebenen Suchbegriffe. Dies beinhaltet auch Daten über Ihr Gerät, einschließlich der IP-Adresse, Gerätekennungen, Regions- und Spracheinstellungen und Daten über das Netzwerk, Betriebssystem, Browser oder andere Software, die Sie dafür verwenden, sich mit den Diensten zu verbinden. Und es enthält auch Daten über die Leistung der Dienste und alle Probleme, die diese Ihnen bereiten.

        Kontakte und Beziehungen. Wir sammeln Daten über Ihre Kontakte und Beziehungen, sobald Sie einen Microsoft-Dienst verwenden, um Kontakte zu verwalten oder um mit anderen Personen oder Organisationen zu kommunizieren oder zu interagieren.

        Standortdaten. Wir sammeln Daten über Ihren Standort, die entweder präzise oder unpräzise sein können. Genaue Standortdaten können Global Positioning System (GPS)-Daten sein sowie Daten, die in der Nähe befindliche Mobilfunkmasten und WLAN-Hotspots identifizieren, die wir sammeln, sobald Sie standortbezogene Dienste und Funktionen aktivieren. Unpräzise Standortdaten enthalten beispielsweise einen Standort, der von Ihrer IP-Adresse oder Daten abgeleitet wurde, die mit geringerer Präzision Aufschluss darüber geben, wo Sie sich aufhalten wie z. B. eine Stadt oder eine Postleitzahlebene.

        Inhalte. Falls erforderlich sammeln wir die Inhalte Ihrer Dateien und Kommunikationen, um Ihnen die von Ihnen verwendeten Dienste anbieten zu können. Dazu gehören: Inhalte Ihrer Dokumente, Fotos, Musik oder Videos, die Sie auf einen Microsoft-Dienst wie Microsoft OneDrive hochgeladen haben. Es beinhaltet auch die Inhalte Ihrer über Microsoft-Dienste gesendeten oder empfangenen Kommunikationen wie beispielsweise:

        die Betreffzeile und der Textkörper einer E-Mail,
        den Text oder andere Inhalte einer Sofortnachricht,
        die Audio- und Video-Aufzeichnung einer Videobotschaft und
        die Audio-Aufzeichnung und Abschrift einer Sprachnachricht, die Sie empfangen oder einer Textnachricht, die Sie diktieren.

        https://www.microsoft.com...
        --------------------------------------------------------------------------------------------------------------

        Wie schön sich Microsoft doch kümmert... pfffffffffft. Bin mal gespannt, wann mir ne Microsoft-Mitarbeiterin nen Kaffee ans Bett bringt morgens und die Palme schüttelt...
        Diese ganze Datensammelei wird uns noch teuer zu stehen kommen, obwohl wir schon reichlich dafür bezahlen.
        Wenn die Krankenkasse deine Beiträge erhöht in ein paar Jahren, weil deine Einkaufsdaten einfach zeigen, dass du dich eher von Zucker- und Fetthaltigem ernährst und gern mal einen hebst, obwohl du nur dem Nachbarn ab und an was leckeres mitbringst vom Einkaufen, die Lebensversicherung abgelehnt/gekündigt wird, der KFZ-Tarif teurer wird, weil dein tolles vernetztes Auto deinen natürlich 100% ordnungsgemäßen Fahrstil immer schön weiterleitet... DANN tut es vielleicht auch Dir endlich weh.
        Die Liste ist endlos fortsetzbar wie man weiss... Aber nutz Du mal schön dein heissgeliebtes Windows10! Ist ja gratis, dafür macht man sich gern mal nackig, wa?

        Eine Prostituierte nimmt wenigstens Geld fürs Ausziehen , warum sollte ich MS also was schenken, was die goa nüscht angeht?
        Natürlich muss der arme MS-Nitarbeiter auch bezahlt werden, nur halt nicht unbedingt mit unseren verkauften Daten oder? Sollen ´se das Betriebssystem kostenpflichtig anbieten und gut ist. Dann kann sich jeder aussuchen, ob ers unbedingt braucht oder eben nicht.
      • Von Spinal BIOS-Overclocker(in)
        Edit: Es geht ja nur um den Shop, Spiele kann man ganz normal spielen

        Zitat von Iconoclast
        Lol

        An vielen Ecken das jetzt hinkt brauche ich dir nicht zu sagen, oder?
        Autovergleiche funktionieren und hinken immer
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1181936
Steam
Steam down: Massive Probleme im Winter Sale 2015 [Update]
Am ersten Weihnachtsfeiertag hat Steam massive Probleme bei der Darstellung des Shops. Der Client lässt sich zwar verwenden, aber der Shop ist nicht benutzbar. Besorgniserregend ist dabei, dass der Shop bei jeder Aktualisierung die Sprache wechselt und Anwender die Zahlungsmittel anderer Steam-Nutzer sehen.
http://www.pcgameshardware.de/Steam-Software-69900/News/Down-Hacker-Probleme-1181936/
26.12.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/12/steam_winter_sale_2015_tag_1-pcgh_b2teaser_169.jpg
news