Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von bootzeit PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von matty2580
        wow, Valve stemmt sich volle Kanne gegen Microsoft, sehr gut...

        Ich warte schon so lange darauf, dass dieses Monopol endlich aufgebrochen wird.
        Ein Steam-Fan werde ich niemals werden, aber auf die Steam-Box freue ich mich doch etwas.


        Ich bin Steam Fan, ich mag die Platform sehr gern und auch Gabe ist jemand ganz gewichtiges wenn´s um´s Thema Gaming geht. Linux als Gaming OS ist wünschendswert aber noch in weiter Ferne was die breite Unterstützung angeht....leider.
      • Von Gast20140625
        Ach, so viel muss Valve an Treibern gar nicht machen.

        Der proprietäre nVidia Treiber ist fast so schnell wie unter Windows. Allgmein ist der Harwaresupport unter Linux gut. Nur meistens eben mit freien Treibern und nicht mit dem proprietären Mist der Hersteller, die den Support nach ein paar Jahren sowieso einstellen.
        Da Valve aber nur eine SteamBox will und nicht 100 verschiedene, gibts da nicht so viel zu tun. Man nimmt halt Bauteile, für die es schon sehr gute freie Treiber gibt. Die verbessert man falls nötig noch ein bisschen und fertig.

        Das Problem wird mMn eher das sein, seine SteamBox auch unter die Leute zu bringen.
        Vor allem der Zeitpunkt (zusammen mit PS4 und XBox One) ist mMn schlecht gewählt. Wäre sie letztes Jahre gekommen, hätte man die alten Konsolen ohne Subventionierungen und/oder hohen Preisen locker übertrumpfen können.
        Aber wer kauft sich zu seiner seit langem vorbestellten PS4 noch so ein "Experiment" wie die SteamBox?

        PS: Linux bläht sich bestimmt nicht auf und wird zu einem Windows 2.0. Das wird von Leuten mit Durchblick für Leute mit Durchblick entwickelt, (also unter ganz anderen Vorraussetzungen und Zielen) jeder kann es sich selbst sehr stark anpassen (also alles unnötige wieder raussschmeißen) und ist auch anders aufgebaut.
        Daher kommt mMn auch das "zu kompiliziert" und "kein Klickibunti, nur Kommandozeile" Geheule. Das meiste entwickelt jemand in seiner Freizeit. Man will gar nicht, dass es jeder DAU bedienen kann. Man will es selbst gut bedienen können.

        Zitat von Locuza
        Linux, die Treiber und OGL versprechen aber nicht die Stress freiere Kombination zu sein.
        DRM wird die Steambox auch haben.
        Ich sehe da eher hauptsächlich die Nachteile von PC und Konsole kombiniert, kaum die Vorteile.
        Wieso, Valve macht seine eigene Distribution und kümmert sich um alles. Sie kennen ja die Hardware. Selbst an irgendwas rumpfuschen ist nicht nötig. Mach ja Valve.
        Die PS3 war auch alles andere als Stressfrei. Aber für die Entwickler und nicht die Benutzer. So (nur lange nicht so schlimm) wird das dort auch werden.
      • Von Locuza Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von matty2580
        Ganz einfach, Valve erreicht damit eine viel größere Zielgruppe.
        Viele Leute haben sich vom PC verabschiedet.
        Kampf gegen Treiber, Patches, Updates, und Gängelungen durch DRM haben die Leute auf die Konsolen getrieben.
        Die Steam-Box wird dann eine PC-Konsole. Viele Vorteile des PC und der Konsolen vereinigen sich in einem Gerät, natürlich auch einige Nachteile.
        Die Zukunft wird zeigen, was überwiegt.
        Linux, die Treiber und OGL versprechen aber nicht die Stress freiere Kombination zu sein.
        DRM wird die Steambox auch haben.
        Ich sehe da eher hauptsächlich die Nachteile von PC und Konsole kombiniert, kaum die Vorteile.
      • Von Hänschen Software-Overclocker(in)
        Ich habe mal gecodet (hobbymäßig) und ich habe gesehen dass Windows Ultra komplex ist und sich ständig verändert, die Treiber zu machen ist bestimmt kein Kinderspiel - was wenn Linux sich auch aufbläht am Ende und zu Windows 2.0 wird ?
      • Von okeanos7 Software-Overclocker(in)
        Zitat von dlux_
        Sehr schön, damit werden mehr Spiele auf Linux portiert, die man auch ohne Steambox zocken kann.

        Irgendwann wird man sicherlich komplett auf Windows verzichten können - und das ist auch gut so!


        ja das ist auch der einzige vorteil für mich. ich meine wo bliebe der spaß wenn man pcs einfach fertig kaufen würde?

        naja ganz auf windows verzichten denke ich wird es nicht geben, da ms doch eine ziemlich große macht am markt ist.

        ausserdem wäre es sowieso besser wenn es zwei gleichstarke "gegner " gäbe (siehe xbox und playstation). konkurenz belebt ja das geschäft.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1088704
Steam Box
Valve Steambox: Newell deutet Vorstellung für nächste Woche an - Linux "die Zukunft des Gamings"
Auf der Linuxcon hat sich Valves Mitgründer und Geschäftsführer, Gabe Newell, womöglich über die hauseigene Steambox geäußert. In einer Präsentation heißt es, dass nächste Woche die Hardware-Pläne für den Einsatz im Wohnzimmer bekannt gegeben werden. Zugleich wurde untermauert, dass man weiterhin auf Linux als Plattform setzt, weil Microsofts Windows zu proprietär sei.
http://www.pcgameshardware.de/Steam-Machine-Hardware-256919/News/Valve-Steambox-Linux-Newell-Vorstellung-angedeutet-1088704/
17.09.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/09/Steam-pcgh.jpg
valve,linux,konsole,steam
news