Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Veriquitas Volt-Modder(in)
        60 Euro für ein Spiel wo die Spielzeit fast unendlich scheint ist nicht viel. In dem Spiel stecken Kosten drin die meines Erachtens mit anderen Games nicht mal vergleichbar sind. Dagegen sind eher die anderen Spiele teuer, die weniger kosten.
      • Von D3NNi5 Komplett-PC-Käufer(in)
        Die aussagen sind ja mal auch blödsinn! Wenn einer sagt: Spiele für 60€ sind zu viel, dann sollte man die Meinung nicht zerreden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich immer ein Spiel für 60 kaufen muss. 60€ sind auch viel, ganz egal ob man damals genausoviel bezahlt hat. Mein 1. Rechner hat auch 5000 Mark gekostet...und?....muss der Neue mindesten 5000€ kosten weil er mehr kann?

        wenn sich ein Spiel mit 35€ offt genug verkauft macht Blizzard immer noch PLus. MAn darf keine Subjektivität in Richtung Blizzard zeigen, wer eine Meinung hat, dann frei raus damit. Ich versteh die Menschen nicht, die sich das Spiel nicht holen wollen weil kein LAN und bla...das ist wieder in meinen Augen misst.

        UNd man darf nicht vergessen: Blizzard/Activission sind die einzigen die die Preise angehoben haben, sich da blind raufwerfen sollte man als Menschen in der moderenen Welt auch nicht!

        edit: Jetzt kostet das Spiel nur noch 44€, das ist ein aktzeptabler Preis
      • Von Veriquitas Volt-Modder(in)
        Ob es ein Wirtschaftlicher Erfolg war was ich selbst nicht glaube ist egal, Fakt ist es hätte öfters verkauft werden können. Und wer halt meint 60 Euro sind zuviel für ein Spiel kauft es sich nicht, diejenigen können sich dann Spiele für 45 Euro kaufen 10 Stunden spielen und glücklich sein. Oder am besten sich nen anderes Hobby suchen wenn 45 Euro auch noch zu teuer ist, Games sind keine Nahrung.
      • Von graphimundo Kabelverknoter(in)
        Zitat von DaStash
        Genauso ist es und insgesamt gesehen werden die Spiele sogar billiger, da gleicher Preis wie früher aber ein zigfach gestiegener Produktionsaufwand(Produktionskosten).
        Bei zigfach gestiegenen Absätzen!!
        Wie du selber sagst niemand will für umsonst arbeiten und das tut auch niemand.
        Diese ganzen riesen Produktionen werden nicht gestemmt weil da mal einer Geld verbrennen will, nein ganz im Gegenteil die fahren ihre Gewinne sehr wohl ein.
        Das Problem ist nur das der Spielemarkt eben sehr Risikoreich ist weil er eben auf das subjektive Empfinden des Kunden angewiesen ist und eben weil sehr ertragreicht auch sehr hart umkämpft ist.

        Zitat von DaStash

        Es ist ganz einfach, das P/L eines Produktes richtet sich in dem Falle nach dem Preis pro Stunde. Ein Singleplayerspiel was 10 Std. geht und 40€ kostet, schlägt mit einem Stundenpreis von 4€ zu buche.
        Ein Multiplayerspiel hingegen was einmalig 60€ kostet und dabei 100 Std.+ Spielzeit bietet kostet hingegen nur 60Cent pro Minute. Folglich steht der Preis immer relativ zur gespielten Zeit und Pauschalaussagen wie, 60€ sind zu viel, treffen demnach nicht mehr zu.

        MfG
        Auch falsch, du kannst ein Speil keineswegs nach dem Preis pro Stunde aufschlüsseln.
        Für etwas so subjektives wie das Spaßempfinden beim spielen kannst zumindest nicht alles einfach nur auf die Zeit runterbrechen.

        Auch hätte ich gern mal eine Quelle von dir in der steht das Starcraft kein wirtschaftlicher Erfolg war bzw. wie definierts du diesen?
      • Von DaStash PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Veriquitas
        Naja in den 90gern gab es auch Spiele die 120 Mark gekostet haben, also das Leute sagen das das neuer Wucher ist, ist einfach falsch oder sie sind nicht alt genug um zu wissen das selbst 50 Euro nicht viel sind.
        Genauso ist es und insgesamt gesehen werden die Spiele sogar billiger, da gleicher Preis wie früher aber ein zigfach gestiegener Produktionsaufwand(Produktionskosten).
        Zitat

        Für Sc2 welches ewig lang gespielt wird und dazu supportet, der letzte Patch für Sc 1 kam letztes Jahr und das Spiel ist 12 jahre alt. Das mit dem Lan kann gut möglich sein das es später kommt aber ich bezweifel es ehrlich gesagt. Denn vielen ist es nicht wichtig, da sie immer wieder verschiedene Kontrahenten haben wollen. Also auch auf das Battlenet zurückgreifen würden, auch wenn es Lan gebe. Die Plattform ist ja auch da um sich zu vergleichen und zu schauen wer welche Erfolge hat usw. Denn Starcraft ist nunmal perfekt um sich gegenseitig zu messen.Und Blizzard will damit die Community näher zusammenbringen, indem man seine eigene Karten im Battlenet teilen oder verkaufen kann. Und da kommt halt noch mehr aber dazu sagten die ja nicht viel.
        Es ist ganz einfach, das P/L eines Produktes richtet sich in dem Falle nach dem Preis pro Stunde. Ein Singleplayerspiel was 10 Std. geht und 40€ kostet, schlägt mit einem Stundenpreis von 4€ zu buche.
        Ein Multiplayerspiel hingegen was einmalig 60€ kostet und dabei 100 Std.+ Spielzeit bietet kostet hingegen nur 60Cent pro Minute. Folglich steht der Preis immer relativ zur gespielten Zeit und Pauschalaussagen wie, 60€ sind zu viel, treffen demnach nicht mehr zu.

        MfG
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
759163
Starcraft 2: Wings of Liberty
Starcraft 2
Blizzard kündigt an, eine spezielle Version von Starcraft 2 für den südkoreanischen Markt zu entwickeln. Diese wird mit einem LAN-Modus aufwarten. Ein Übersetzungsfehler soll Schuld für die falsche Nachricht gewesen sein.
http://www.pcgameshardware.de/Starcraft-2-Wings-of-Liberty-Spiel-34650/News/Starcraft-2-759163/
26.06.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/06/1277346063_1.jpg
starcraft 2,blizzard
news