Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Starcraft 2 Heart of the Swarm: Beta im PCGH-Test mit Videoanalyse der Neuerungen der Rassen

    Seit geraumer Zeit läuft die Beta für die erste Erweiterung von Starcraft 2, Heart of the Swarm, um das E-Sport-Balancing für den Multiplayer zu gewährleisten. Der Singleplayer dürfte vermutlich längst fertig sein, aber speziell für den großen asiatischen Markt ist der Multiplayer enorm wichtig. Wir haben uns das aktuelle Beta-Build mit seinen Änderungen im Vergleich zur aktuellen Live-Version des Spiels angeschaut.

    1. 1Starcraft 2 - Heart of the Swarm: Allgemeine & technische Änderungen
    2. 2SC2 Heart of the Swarm: Das Terraner-Gameplay
    3. 3SC2 Heart of the Swarm: Das Zerg-Gameplay
    4. 4SC2 Heart of the Swarm: Das Protoss-Gameplay"

      SC 2 - Heart of the Swarm - Beta: Protoss-Gameplay

      Das Zauberwort beim Protoss heisst aktuell "Mothership Core": Diese neue Protoss-Einheit ist derzeit das Zentrum des Gameplays für das Alienvolk. Im späteren Verlauf kann der Core zum klassischen "Mothership" aufgerüstet werden. Vorher bekommen Sie die Fähigkeiten "Massenrückruf" preisgünstig und enorm früh im Spiel. In der Verteidigung kann Ihr "Core" außerdem den eigenen Nexus temporär aufladen und zu einem defensiven Geschütz vergleichbar zur "Planetaren Festung" verbessern. Wie die anderen Völker bekommen aber auch die Protoss zwei neue Feld-Einheiten spendiert. Der "Oracle" hat mit seinem ursprünglich geplanten Zweck nur noch wenig zu tun und unterstützt heute die Hauptarmee. Genaueres dazu entnehmen Sie am besten dem Video.

      Der "Tempest" wurde ebenfalls überarbeitet und auch im Verlauf der Beta immer wieder umgebaut. Aktuell hat er ein starkes Boden/Luft-Geschütz mit zusätzlichem Splash-Effekt und hoher Reichweite. In dieser Form werden selbst zwei bis drei Schiffe zusammen mit der restlichen Armee zur großen Bedrohung für Zerg, die ihrerseits natürlich die neue "Viper" nutzen, um sich dieser Schiffe zu entledigen. Immerhin hat der "Tempest" den alten Träger nicht ersetzt. Diesen finden Sie auch weiterhin im Konstruktionsmenü. Ein weitere Änderung betrifft ebenfalls die Luftkräfte der Protoss. Der "Void Ray" wurde umgebaut und mit einer neuen Fähigkeit ausgestattet. Details dazu und zu weiteren Protoss-Änderungen finden Sie anhängenden Video.

      Reklame: Starcraft 2 Heart of the Swarm

    5. 5Bildergalerie zu "Starcraft 2 Heart of the Swarm: Beta im PCGH-Test mit…

    Starcraft 2 - Heat of the Swarm: Der aktuelle Stand der Beta - Haben Sie das Spiel schon vorbestellt? Starcraft 2 - Heat of the Swarm: Der aktuelle Stand der Beta - Haben Sie das Spiel schon vorbestellt? Quelle: PC Games Hardware Mit dem 12. März 2013 steht seit geraumer Zeit der hoffentlich finale Termin für die erste Erweiterung von Starcraft 2 fest. Im zweiten Teil, Heart of the Swarm, der von Beginn an als Dreiteiler geplanten Episode wird die Handlung des Einzelspieler-Teils um die Zerg-Kampagne erweitert und zudem der wichtige Multiplayer komplett umgebaut. Alle drei Rassen bekommen neue Einheiten und bekannte Taktiken werden durch abgeänderte Fähigkeiten weiterentwickelt. Gerade im enorm wichtigen asiatischen Markt entscheidet das richtige Balancing der Rassen dabei über Erfolg oder Misserfolg des Spiels. Zu diesem Zweck läuft seit geraumer Zeit eine Multiplayer-Beta zum Spiel, in der die neuen Fähigkeiten der drei Rassen getestet werden können.

    Amazon-Vorbesteller des Spiels erhalten aktuell immer noch einen Key für die Starcraft-2-Beta. Alternativ können Sie auch über Ihren Battle.net-Account am Auswahlverfahren für die Beta teilnehmen - Blizzard wies zum Beta-Start allerdings darauf hin, dass nur aktiv genutzte Starcraft-2-Accounts eine ernstzunehmende Chance hätten, bei der Auswahl berücksichtigt zu werden.

    Neben den klassischen Multiplayer-Karten sind seit dem letzten Patch auch die beliebten Arcade-Modi für die Beta freigeschaltet. Die Modder haben seitdem also die Möglichkeit, ihre Karten in der Beta zu testen und auch die neuen Funktionen des Karteneditors für die Mods zu nutzen. Die Custom-Karten sollten also größtenteils zum Launch am 12. März mit funktionierenden Versionen an den Start gehen können. Wie eingangs erwähnt, handelt es sich um eine reine Multiplayer-Beta: Auch die Einzelspieler-Missionen, die bereits auf der Gamescom 2012 spielbar waren, sind in der Beta nicht verfügbar. Den Multiplayer haben wir uns dafür ausführlich angeschaut und können Ihnen die wichtigsten Unterschiede zu Live-Version zeigen. Auf den folgenden Seiten finden Sie dazu passende Gameplay-Videos zu allen Rassen.

    Starcraft 2 Heart of the Swarm - Beta: Allgemeine Änderungen

    Gleich zum Start der ersten Partie fallen kleine Veränderungen auf, die besonders Einsteigern das Spiel erleichtern sollten. Die fünf Arbeiter zum Start der Karte stehen nicht mehr neben dem Gebäude, sondern beginnen automatisch mit der Arbeit. Hauptgebäude und Vespin-Geysir haben außerdem jetzt eine Anzeige, auf der abzulesen ist, wie viele Arbeiter am Gebäude beschäftigt sind und wo das rechnerische Optimum liegen würde. Spielerisch neu ist, dass Sie gegnerische Gebäude und Einheiten nicht mehr anklicken können. Was für Gelegenheitsspieler weniger tragisch ist, macht für regelmäßige SC2-Spieler einen erheblichen Unterschied aus: Es ist Ihnen jetzt nicht mehr möglich, Informationen über den Stand der Upgrades feindlicher Einheiten zu bekommen.

    Etwas verwundert werden Sie sicher feststellen, dass alle Aktionen im Spiel nun kleine Exp-Zahlen hervorrufen. Das Level-System für den Multiplayer ist neu und soll die Langzeitmotivation stärker fördern. Sie können mit jeder Rasse bis maximal Level 30 aufsteigen. Bei Ihrem persönlichen Charakterlevel werden die Stufen aller Klassen addiert. Für Sie als Spieler ist Level 90 also das zukünftige Maximum. Erfahrungspunkte bekommen Sie für jede Aktion im Spiel: Vom Ausbilden eines WBFs bis zur Zerstörung eines Trägers. Im Spielverlauf reduziert sich allerdings die Zahl der Erfahrungspunkte. Der 50. WBF generiert beispielsweise keine Erfahrungspunkte mehr. Für erfolgreichen Levelanstieg werden Sie mit Decals und neuen Portrait-Bildern belohnt. In diesem Zug wurde auch der Wert der Decals für die Individualisierung des Spielers erhöht. Das ausgewählte Decal ist nun in allen Bereichen des Spiel wesentlich auffälliger und leuchtet deutlich an Einheiten und Gebäuden.

    Starcraft 2 Heart of the Swarm - Beta: Technische Neuerungen

    In allen Multiplayer-Partien ist eine verbesserte Performance des Spiels spürbar. Die Fps-Werte schwanken wesentlich weniger als zuvor und sind auch bei den rechenintensiven Situation wie der Protoss-Tarnung stabil. Eine Neuerung belastet allerdings zusätzlich die CPU und macht Stracraft 2 zum potenziellen CPU-Killer der Zukunft: Die Physik des Spiels wurde deutlich erweitert. Explodierende Einheiten reagieren mit ihrer Sterbeanimation nicht mehr ausschließlich gescriptet, sondern beziehen physikalische Einflüsse der Umgebung wie Explosionen, Gravitationsfelder oder die Wucht des todesursächlichen Einschlags mit ein. Zusätzlich wurde die Sterbeanimation von vielen Einheiten verändern, um von der verbesserten Ragdoll-Physik auch wirklich zu profitieren. Für die neuen Physik-Effekte lässt sich der passende Schalter nun von "Ultra" auf "Extrem" umstellen. Trotz Kantenglättung und neuer Schatten bleibt die CPU also auch in Zukunft der limitierende Faktor für die Fps-Rate, da diese den vollen Umfang der Physik schultern muss.

    Was ist von den Ankündigungen der Blizzcon 2011 übrig?
    Im Rahmen der Blizzcon 2011 stellte Blizzard die geplanten Änderungen für den Starcraft-2-Multiplayer vor. Knapp ein Jahr später läuft nun die Beta und im Prinzip ist von den damaligen Ankündigungen nicht mehr viel übrig. Wir haben ein paar Beispiele für Sie.

    Erinnern Sie sich an den "Replicant"? Eine neue Protoss-Einheit, die gegnerische Einheiten kopieren sollte - ersatzlos gestrichen.

    Erinnern Sie sich an den "Warhound"? Eine Einheit für Terraner, die an den Goliath aus Starcraft 1 angelehnt war - ersatzlos gestrichen.

    Haben Sie mal vom "Shredder" gehört? Er hat nicht mal die Beta erlebt und wurde zu Gunsten der "Widow Mine" gestrichen.

    Erinnern Sie sich an die Fähigkeit des "Oracles", Mineralienfelder des Gegners zu blockieren? Der "Oracle" wurde komplett umgebaut und ist heute ein Supporter für die Hauptarmee.Starcraft 2 - Heat of the Swarm: Der Träger ist nach wie vor im Spiel - 2012/12/S2_HotS_Beta029.jpgStarcraft 2 - Heat of the Swarm: Der Träger ist nach wie vor im Spiel

    Erinnern Sie sich an die Aussage, dass der "Carrier" aus dem Spiel genommen werden sollte? Surprise - er ist nach wie vor im Baumenü der Protoss und erfreut sich aktuell steigender Beliebtheit. Auch das "Mothership" hat übrigens überlebt. Mit dem "Mothership Core" wurde sogar eine Zwischenstufe eingebaut.

    Der "Overseer" sollte auch mal aus dem Spiel verschwinden. Sie dürfen raten - auch er ist nach wie vor im existent. Die Viper hat seine Rolle nicht wie geplant übernommen.

    Zerg-Spieler der Welt freuten sich schon auf die angekündigte Ansturm-Fähigkeit der "Ultralisk". Seit Patch 2.0.2 und gefühlt 1.000.000 genervter Beta-Terraner ist die neue Fähigkeit vorerst gestrichen.

    Insgesamt ein schönes Beispiel dafür, wie aussagekräftig Informationen über ein Jahr vor dem wirklichen Release sind. Selbst das aktuelle Beta-Build sollte man nicht zu Ernst nehmen. Die originale Präsentation von 2011 können Sie in drei Teilen bei youtube verfolgen.

    Änderungen beim Terraner
    Änderungen beim Zerg
    Änderungen beim Protoss
     

    1. 1Starcraft 2 - Heart of the Swarm: Allgemeine & technische Änderungen
    2. 2SC2 Heart of the Swarm: Das Terraner-Gameplay
    3. 3SC2 Heart of the Swarm: Das Zerg-Gameplay
    4. 4SC2 Heart of the Swarm: Das Protoss-Gameplay"

      SC 2 - Heart of the Swarm - Beta: Protoss-Gameplay

      Das Zauberwort beim Protoss heisst aktuell "Mothership Core": Diese neue Protoss-Einheit ist derzeit das Zentrum des Gameplays für das Alienvolk. Im späteren Verlauf kann der Core zum klassischen "Mothership" aufgerüstet werden. Vorher bekommen Sie die Fähigkeiten "Massenrückruf" preisgünstig und enorm früh im Spiel. In der Verteidigung kann Ihr "Core" außerdem den eigenen Nexus temporär aufladen und zu einem defensiven Geschütz vergleichbar zur "Planetaren Festung" verbessern. Wie die anderen Völker bekommen aber auch die Protoss zwei neue Feld-Einheiten spendiert. Der "Oracle" hat mit seinem ursprünglich geplanten Zweck nur noch wenig zu tun und unterstützt heute die Hauptarmee. Genaueres dazu entnehmen Sie am besten dem Video.

      Der "Tempest" wurde ebenfalls überarbeitet und auch im Verlauf der Beta immer wieder umgebaut. Aktuell hat er ein starkes Boden/Luft-Geschütz mit zusätzlichem Splash-Effekt und hoher Reichweite. In dieser Form werden selbst zwei bis drei Schiffe zusammen mit der restlichen Armee zur großen Bedrohung für Zerg, die ihrerseits natürlich die neue "Viper" nutzen, um sich dieser Schiffe zu entledigen. Immerhin hat der "Tempest" den alten Träger nicht ersetzt. Diesen finden Sie auch weiterhin im Konstruktionsmenü. Ein weitere Änderung betrifft ebenfalls die Luftkräfte der Protoss. Der "Void Ray" wurde umgebaut und mit einer neuen Fähigkeit ausgestattet. Details dazu und zu weiteren Protoss-Änderungen finden Sie anhängenden Video.

      [AMAZONLINK URL=http://www.amazon.de/StarCraft-II-Heart-Swarm-Add-On/dp/B0058SH1TM/ TITLE="Starcraft 2 Heart of the Swarm

    5. 5Bildergalerie zu "Starcraft 2 Heart of the Swarm: Beta im PCGH-Test mit…

    [AMAZONLINK URL=http://www.amazon.de/StarCraft-II-Heart-Swarm-Add-On/dp/B0058SH1TM/ TITLE="Starcraft 2 Heart of the Swarm5Bildergalerie zu "Starcraft 2 Heart of the Swarm: Beta im PCGH-Test mit…

Starcraft 2 - Heat of the Swarm: Der aktuelle Stand der Beta - Haben Sie das Spiel schon vorbestellt? Starcraft 2 - Heat of the Swarm: Der aktuelle Stand der Beta - Haben Sie das Spiel schon vorbestellt? Quelle: PC Games Hardware Mit dem 12. März 2013 steht seit geraumer Zeit der hoffentlich finale Termin für die erste Erweiterung von Starcraft 2 fest. Im zweiten Teil, Heart of the Swarm, der von Beginn an als Dreiteiler geplanten Episode wird die Handlung des Einzelspieler-Teils um die Zerg-Kampagne erweitert und zudem der wichtige Multiplayer komplett umgebaut. Alle drei Rassen bekommen neue Einheiten und bekannte Taktiken werden durch abgeänderte Fähigkeiten weiterentwickelt. Gerade im enorm wichtigen asiatischen Markt entscheidet das richtige Balancing der Rassen dabei über Erfolg oder Misserfolg des Spiels. Zu diesem Zweck läuft seit geraumer Zeit eine Multiplayer-Beta zum Spiel, in der die neuen Fähigkeiten der drei Rassen getestet werden können.

Amazon-Vorbesteller des Spiels erhalten aktuell immer noch einen Key für die Starcraft-2-Beta. Alternativ können Sie auch über Ihren Battle.net-Account am Auswahlverfahren für die Beta teilnehmen - Blizzard wies zum Beta-Start allerdings darauf hin, dass nur aktiv genutzte Starcraft-2-Accounts eine ernstzunehmende Chance hätten, bei der Auswahl berücksichtigt zu werden.

Neben den klassischen Multiplayer-Karten sind seit dem letzten Patch auch die beliebten Arcade-Modi für die Beta freigeschaltet. Die Modder haben seitdem also die Möglichkeit, ihre Karten in der Beta zu testen und auch die neuen Funktionen des Karteneditors für die Mods zu nutzen. Die Custom-Karten sollten also größtenteils zum Launch am 12. März mit funktionierenden Versionen an den Start gehen können. Wie eingangs erwähnt, handelt es sich um eine reine Multiplayer-Beta: Auch die Einzelspieler-Missionen, die bereits auf der Gamescom 2012 spielbar waren, sind in der Beta nicht verfügbar. Den Multiplayer haben wir uns dafür ausführlich angeschaut und können Ihnen die wichtigsten Unterschiede zu Live-Version zeigen. Auf den folgenden Seiten finden Sie dazu passende Gameplay-Videos zu allen Rassen.

Starcraft 2 Heart of the Swarm - Beta: Allgemeine Änderungen

Gleich zum Start der ersten Partie fallen kleine Veränderungen auf, die besonders Einsteigern das Spiel erleichtern sollten. Die fünf Arbeiter zum Start der Karte stehen nicht mehr neben dem Gebäude, sondern beginnen automatisch mit der Arbeit. Hauptgebäude und Vespin-Geysir haben außerdem jetzt eine Anzeige, auf der abzulesen ist, wie viele Arbeiter am Gebäude beschäftigt sind und wo das rechnerische Optimum liegen würde. Spielerisch neu ist, dass Sie gegnerische Gebäude und Einheiten nicht mehr anklicken können. Was für Gelegenheitsspieler weniger tragisch ist, macht für regelmäßige SC2-Spieler einen erheblichen Unterschied aus: Es ist Ihnen jetzt nicht mehr möglich, Informationen über den Stand der Upgrades feindlicher Einheiten zu bekommen.

Etwas verwundert werden Sie sicher feststellen, dass alle Aktionen im Spiel nun kleine Exp-Zahlen hervorrufen. Das Level-System für den Multiplayer ist neu und soll die Langzeitmotivation stärker fördern. Sie können mit jeder Rasse bis maximal Level 30 aufsteigen. Bei Ihrem persönlichen Charakterlevel werden die Stufen aller Klassen addiert. Für Sie als Spieler ist Level 90 also das zukünftige Maximum. Erfahrungspunkte bekommen Sie für jede Aktion im Spiel: Vom Ausbilden eines WBFs bis zur Zerstörung eines Trägers. Im Spielverlauf reduziert sich allerdings die Zahl der Erfahrungspunkte. Der 50. WBF generiert beispielsweise keine Erfahrungspunkte mehr. Für erfolgreichen Levelanstieg werden Sie mit Decals und neuen Portrait-Bildern belohnt. In diesem Zug wurde auch der Wert der Decals für die Individualisierung des Spielers erhöht. Das ausgewählte Decal ist nun in allen Bereichen des Spiel wesentlich auffälliger und leuchtet deutlich an Einheiten und Gebäuden.

Starcraft 2 Heart of the Swarm - Beta: Technische Neuerungen

In allen Multiplayer-Partien ist eine verbesserte Performance des Spiels spürbar. Die Fps-Werte schwanken wesentlich weniger als zuvor und sind auch bei den rechenintensiven Situation wie der Protoss-Tarnung stabil. Eine Neuerung belastet allerdings zusätzlich die CPU und macht Stracraft 2 zum potenziellen CPU-Killer der Zukunft: Die Physik des Spiels wurde deutlich erweitert. Explodierende Einheiten reagieren mit ihrer Sterbeanimation nicht mehr ausschließlich gescriptet, sondern beziehen physikalische Einflüsse der Umgebung wie Explosionen, Gravitationsfelder oder die Wucht des todesursächlichen Einschlags mit ein. Zusätzlich wurde die Sterbeanimation von vielen Einheiten verändern, um von der verbesserten Ragdoll-Physik auch wirklich zu profitieren. Für die neuen Physik-Effekte lässt sich der passende Schalter nun von "Ultra" auf "Extrem" umstellen. Trotz Kantenglättung und neuer Schatten bleibt die CPU also auch in Zukunft der limitierende Faktor für die Fps-Rate, da diese den vollen Umfang der Physik schultern muss.

Was ist von den Ankündigungen der Blizzcon 2011 übrig?
Im Rahmen der Blizzcon 2011 stellte Blizzard die geplanten Änderungen für den Starcraft-2-Multiplayer vor. Knapp ein Jahr später läuft nun die Beta und im Prinzip ist von den damaligen Ankündigungen nicht mehr viel übrig. Wir haben ein paar Beispiele für Sie.

Erinnern Sie sich an den "Replicant"? Eine neue Protoss-Einheit, die gegnerische Einheiten kopieren sollte - ersatzlos gestrichen.

Erinnern Sie sich an den "Warhound"? Eine Einheit für Terraner, die an den Goliath aus Starcraft 1 angelehnt war - ersatzlos gestrichen.

Haben Sie mal vom "Shredder" gehört? Er hat nicht mal die Beta erlebt und wurde zu Gunsten der "Widow Mine" gestrichen.

Erinnern Sie sich an die Fähigkeit des "Oracles", Mineralienfelder des Gegners zu blockieren? Der "Oracle" wurde komplett umgebaut und ist heute ein Supporter für die Hauptarmee.Starcraft 2 - Heat of the Swarm: Der Träger ist nach wie vor im Spiel - 2012/12/S2_HotS_Beta029.jpgStarcraft 2 - Heat of the Swarm: Der Träger ist nach wie vor im Spiel

Erinnern Sie sich an die Aussage, dass der "Carrier" aus dem Spiel genommen werden sollte? Surprise - er ist nach wie vor im Baumenü der Protoss und erfreut sich aktuell steigender Beliebtheit. Auch das "Mothership" hat übrigens überlebt. Mit dem "Mothership Core" wurde sogar eine Zwischenstufe eingebaut.

Der "Overseer" sollte auch mal aus dem Spiel verschwinden. Sie dürfen raten - auch er ist nach wie vor im existent. Die Viper hat seine Rolle nicht wie geplant übernommen.

Zerg-Spieler der Welt freuten sich schon auf die angekündigte Ansturm-Fähigkeit der "Ultralisk". Seit Patch 2.0.2 und gefühlt 1.000.000 genervter Beta-Terraner ist die neue Fähigkeit vorerst gestrichen.

Insgesamt ein schönes Beispiel dafür, wie aussagekräftig Informationen über ein Jahr vor dem wirklichen Release sind. Selbst das aktuelle Beta-Build sollte man nicht zu Ernst nehmen. Die originale Präsentation von 2011 können Sie in drei Teilen bei youtube verfolgen.

Änderungen beim Terraner
Änderungen beim Zerg
Änderungen beim Protoss
 

  1. 1Starcraft 2 - Heart of the Swarm: Allgemeine & technische Änderungen
  2. 2SC2 Heart of the Swarm: Das Terraner-Gameplay
  3. 3SC2 Heart of the Swarm: Das Zerg-Gameplay
  4. 4SC2 Heart of the Swarm: Das Protoss-Gameplay"

    SC 2 - Heart of the Swarm - Beta: Protoss-Gameplay

    Das Zauberwort beim Protoss heisst aktuell "Mothership Core": Diese neue Protoss-Einheit ist derzeit das Zentrum des Gameplays für das Alienvolk. Im späteren Verlauf kann der Core zum klassischen "Mothership" aufgerüstet werden. Vorher bekommen Sie die Fähigkeiten "Massenrückruf" preisgünstig und enorm früh im Spiel. In der Verteidigung kann Ihr "Core" außerdem den eigenen Nexus temporär aufladen und zu einem defensiven Geschütz vergleichbar zur "Planetaren Festung" verbessern. Wie die anderen Völker bekommen aber auch die Protoss zwei neue Feld-Einheiten spendiert. Der "Oracle" hat mit seinem ursprünglich geplanten Zweck nur noch wenig zu tun und unterstützt heute die Hauptarmee. Genaueres dazu entnehmen Sie am besten dem Video.

    Der "Tempest" wurde ebenfalls überarbeitet und auch im Verlauf der Beta immer wieder umgebaut. Aktuell hat er ein starkes Boden/Luft-Geschütz mit zusätzlichem Splash-Effekt und hoher Reichweite. In dieser Form werden selbst zwei bis drei Schiffe zusammen mit der restlichen Armee zur großen Bedrohung für Zerg, die ihrerseits natürlich die neue "Viper" nutzen, um sich dieser Schiffe zu entledigen. Immerhin hat der "Tempest" den alten Träger nicht ersetzt. Diesen finden Sie auch weiterhin im Konstruktionsmenü. Ein weitere Änderung betrifft ebenfalls die Luftkräfte der Protoss. Der "Void Ray" wurde umgebaut und mit einer neuen Fähigkeit ausgestattet. Details dazu und zu weiteren Protoss-Änderungen finden Sie anhängenden Video.

    [AMAZONLINK URL=http://www.amazon.de/StarCraft-II-Heart-Swarm-Add-On/dp/B0058SH1TM/ TITLE="Starcraft 2 Heart of the Swarm

  5. 5Bildergalerie zu "Starcraft 2 Heart of the Swarm: Beta im PCGH-Test mit…

[AMAZONLINK URL=http://www.amazon.de/StarCraft-II-Heart-Swarm-Add-On/dp/B0058SH1TM/ TITLE="Starcraft 2 Heart of the Swarm jetzt bei Amazon bestellen" target="_blank" rel="nofollow"> jetzt bei Amazon bestellen

  • Starcraft 2: Heart of the Swarm
    Starcraft 2: Heart of the Swarm
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    12.03.2013

    Stellenmarkt

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
  • Die Redaktion Artikel-Archiv Mediadaten Datenschutz Impressum AGB Problem mit Werbung melden
    article
    1039681
    Starcraft 2: Heart of the Swarm
    Starcraft 2 Heart of the Swarm: Beta im PCGH-Test mit Videoanalyse der Neuerungen der Rassen
    Seit geraumer Zeit läuft die Beta für die erste Erweiterung von Starcraft 2, Heart of the Swarm, um das E-Sport-Balancing für den Multiplayer zu gewährleisten. Der Singleplayer dürfte vermutlich längst fertig sein, aber speziell für den großen asiatischen Markt ist der Multiplayer enorm wichtig. Wir haben uns das aktuelle Beta-Build mit seinen Änderungen im Vergleich zur aktuellen Live-Version des Spiels angeschaut.
    http://www.pcgameshardware.de/Starcraft-2-Heart-of-the-Swarm-Spiel-34648/News/Starcraft-2-Heart-of-the-Swarm-Test-Beta-202-Gameplay-1039681/
    13.12.2012
    http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/12/S2_HotS_Beta001.jpg
    starcraft 2,blizzard
    news