Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Kukuruz Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Two-Face

        Oder man hätte Geroge Lucas ursprüngliches Konzept verfolgt und nicht was eigenes gemacht.
        So in dieser Form ist das ungefähr so, einen vierten Herr der Ringe frei nach eigener Schnauze zu drehen, obwohl Tolkien was eigenes gehabt hätte.^^
        Wer weiß welche Qualität das Skript von George Lucas hatte. Wohl aber sicher nichts für die Fans der alten Trilogie.
        So wie man GL kennt, dürfte er wohl wieder was komplett neues vorgehabt haben und wo ihm die Fans der alten Trilogie als auch der neueren egal gewesen wären.

        Zitat von Meldryt
        Ich weiß nicht ob mich zu den HDR Hardcore Fans zählen soll, aber ich war damals ganz froh dass man Tom Bombadil nicht reingebracht hat. Die Rolle wäre dem original niemals oder nur einseitig gerecht geworden, außerdem hätte man den Film nochmal um mindestens 20-30 min verlängern müssen.

        Was das Expanded Universe angeht hätte man zumindest einen mehr oder weniger groben Rahmen gehabt, an den man sich hätte halten sollen. Das lässt zwar für die Filmemacher weniger Spielraum für eigene Ideen, aber für zukünftige Star Wars Filme wäre es sicher einfacher gewesen, Material für das Drehbuch zu finden.
        Material haben sie dadurch ja nicht weniger. Nur weil sie das EU als ungütlig erklärt haben, heißt das ja nicht, dass sie darauf nicht zurückgreifen dürfen.
      • Von Meldryt Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Kukuruz
        Was wäre passiert wenn Disney das EU nicht gecancelt hätte? Die Hardcore Fans würden einen Aufstand machen weil irgendetwas nicht ganz mit dem EU zusammenpasst bzw. es irgendeinen Widerspruch gibt.

        So wie beim HDR die Hardcore Fans einen Aufstand machen weil Tom Bombadil nicht im Film zu sehen ist.


        Ich weiß nicht ob mich zu den HDR Hardcore Fans zählen soll, aber ich war damals ganz froh dass man Tom Bombadil nicht reingebracht hat. Die Rolle wäre dem original niemals oder nur einseitig gerecht geworden, außerdem hätte man den Film nochmal um mindestens 20-30 min verlängern müssen.

        Was das Expanded Universe angeht hätte man zumindest einen mehr oder weniger groben Rahmen gehabt, an den man sich hätte halten sollen. Das lässt zwar für die Filmemacher weniger Spielraum für eigene Ideen, aber für zukünftige Star Wars Filme wäre es sicher einfacher gewesen, Material für das Drehbuch zu finden.
      • Von cl55amg BIOS-Overclocker(in)
        Vor einigen Jahren habe ich George Lucas (zufällig) persönlich getroffen und hatte die Gelegenheit recht kurz mit ihm zu sprechen. Aus dieser Begegnung kann ich sagen, dass er vermutlich ein schwieriger Mensch ist.
        Ich kann verstehen weshalb viele in der Filmindustrie nicht gerne mit ihm zusammen arbeiten...
      • Von Two-Face PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Kalaro

        Wer die 1-3 Trilogie für gut hält, hat noch nicht gemerkt wie schlecht sie wirklich ist.
        Dazu empfehle ich die fantastische und humorvolle Analyse von RedLetterMedia (Englisch):
        Hier für Ep. 1: https://www.youtube.com/w...
        Genauso kannst du auch die letzten 5-6 HP, letzten 3 Terminator oder die ganzen Bruckheimer/Bay-Filme zerpflücken, nur um festzustellen, dass die noch eine ganze Schippe schlechter waren.
        Hab' mir erst kürzlich T5 reingezogen, also mal ganz ehrlich, da war jeder x-beliebige SW-Prequel-Film besser.
        Ich brauche keinen Youtube-Analytiker um mir zu sagen, dass die Episode 1 - 3 "schlecht" sind, denn dafür hatten sie zu viele Stärken und dafür gab es damals zu viele andere schlechte Fort- und Umsetzungen.
        Zitat von Kukuruz
        Was wäre passiert wenn Disney das EU nicht gecancelt hätte? Die Hardcore Fans würden einen Aufstand machen weil irgendetwas nicht ganz mit dem EU zusammenpasst bzw. es irgendeinen Widerspruch gibt.

        So wie beim HDR die Hardcore Fans einen Aufstand machen weil Tom Bombadil nicht im Film zu sehen ist.
        Wie schon erwähnt, man hätte zumindest die Werke, die vor Episode 1 handeln, so beibehalten können.

        Oder man hätte Geroge Lucas ursprüngliches Konzept verfolgt und nicht was eigenes gemacht.
        So in dieser Form ist das ungefähr so, einen vierten Herr der Ringe frei nach eigener Schnauze zu drehen, obwohl Tolkien was eigenes gehabt hätte.^^
      • Von Kukuruz Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Seeefe
        Und hier möchte ja wohl niemand Yoda in Frage stellen


        Soweit kommts noch
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1182804
Star Wars: Das Erwachen der Macht
Star Wars: Petition fordert Wiederkehr von George Lucas
Der Schöpfer und Großvater des gigantischen Star-Wars-Universums sowie der Trilogie aus den 70er und 80er Jahren, George Lucas, soll für die neunte Episode ein weiteres Mal als Regisseur herhalten. Das fordert zumindest eine neu erschienende Petition auf Change.org, die international bereits über 11.000 Unterschriften sammeln konnte.
http://www.pcgameshardware.de/Star-Wars-Das-Erwachen-der-Macht-Film-256622/News/Star-Wars-Petition-Wiederkehr-George-Lucas-1182804/
10.01.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/12/star_wars_7_rey-pc-games_b2teaser_169.png
star wars,george lucas
news