Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Razor2408 Gesperrt
        Zitat von Hullabullat
        Fazit: PC Gaming ist tatsächlich tot. Fast sämtliche Spiele, die wirklich interessant hätten werden können, erscheinen nur auf den Kiddie-Kack-Konsolen mit "hochpräziser" Joypad-Steuerung und dem spielerischen Anspruch eines Überraschungs-Eies.
        Meine Fresse, da ist aber jemand ganz schön "butthurt" - das muss ordentlich brennen hinten

        Das Durchschnittsalter ist btw schon seit der PS1 anno 1995 auf deutlich über 20 angestiegen, mittlerweile ü30. Meistens sind diejenigen, die Konsolen als "Kiddie-Kack" bezeichen, irgendwelche 08/15-Teenie-"Gangsta-Adults", die meinen, sie sind ja so cool weil sie sich ihre Spiele für lau aus dem Netz ziehen können. Aber wie so oft geht der Schuss nach hinten los, denn ohne Einnahmen gibts halt auch keine (Exklusiv-) Spiele. Denn eines musst du dir merken: Sobald man wirklich erwachsen ist, und für sein Geld arbeitet, kann man sich für sein Hobby auch alles leisten - sowohl PC, als auch Konsole.
      • Von RavionHD Lötkolbengott/-göttin
        Also ich habe momentan viel Spaß mit PC exklusiven Titeln:

        -) ARMA 3
        -) DayZ
        -) Rust
        -) The Forest
        -) Insurgency
        -) CS:GO
        -) Divinity:Original Sin
        usw.

        Auch modde ich sehr gerne (Skyrim, Watch Dogs...)

        Fakt ist dass 95% aller Spiele ganz einfach Multiplattformtitel sind, an 3 bzw. 5 Plattformen verdient man logischerweise mehr als nur an einem.

        Aber PC Gaming ist auf Dauer günstiger, und die Spiele sind eben in viel höherer Qualität in technischer Hinsicht (Grafik und co.).

        Bis zum Winter noch vorgenommen zu kaufen habe ich mir:

        -) Far Cry 4
        -) Assassin's Creed:Unity
        -) GTAV
        -) Alien:Isolation
        -) The Evil Within
        -) Risen 3
        -) Dragon Age 3:Inquisition
        -) Ryse
        -) Dead Rising 3

        Eigentlich alle Multiplattform, außer Ryse und Dead Rising 3, welche für die Xbox One erschienen sind.
        Wobei ein Dead Rising 3 auf der Xbox One dank 20fps sowieso unspielbar ist.

        Außerdem kommen noch PC exklusive Titel wie das baldige Unreal Tournament welches ich mir garantiert holen werde.
      • Von Kinguin
        Zitat von Hullabullat
        Naja, das Video ist doch eher ein Beweis für die Leichenstarre des PC Gamings!

        Gerade mal drei möglicherweise interessante Spiele, ohne Independent-Szene oder Kickstarter gäbe es gar keines:
        Eden Star, Star Citizen, Planetary Annihilation, Ethan Carter.

        Der Rest ist entweder:
        a) langweilig: Divinity, Pillars of Eternity usw.
        Weil diese angeblichen "Rollenspiele" eigentlich nur langweiliges Hack'n'Slay-Gekloppe in der zentausendsten Auflage sind.

        Oder
        b) online
        Online Games sind stressig und zugleich langweilig. Ja, das geht! Null Story,keine Atmosphäre, kein Unterhaltungswert und grundsätzlich mehr Streß als Vergnügen (laufende Kosten, ständig Patches, Wartezeiten, Grinding, flamende Kids, Cheater, Lags, Serverwartung/Crash, schlechte Balance usw.) Die Hersteller sparen sich den ganzen Aufwand ein richtiges Spiel auf die Beine zu stellen, welches es schafft den Spieler von sich aus zu unterhalten, denn die Spieler dürfen sich gegenseitig beschäftigen und dafür lassen sich die Producer in Form von Freemium und Miet-Modellen auch noch fürstlich entlohnen.
        Und wenn der Betreiber erst mal meint, die Käuferschaft eines Spieles sei zur Genüge ausgesaugt um der Server abzuschalten, dann kann man es nicht einmal mehr spielen.

        Fazit:
        PC Gaming ist tatsächlich tot. Fast sämtliche Spiele, die wirklich interessant hätten werden können, erscheinen nur auf den Kiddie-Kack-Konsolen mit "hochpräziser" Joypad-Steuerung und dem spielerischen Anspruch eines Überraschungs-Eies.
        Aber ich finde nicht,dass Pc Gaming tot ist ,es gibt noch genug Titel,die mir Spass machen

        zu a) habe keins dieser Titel gespielt,aber zb Divinity scheint sehr gut anzukommen,daher würde ich es nicht als langweiliges X- Hack and Slay bezeichnen,es scheint wirklich ein klassiches Oldschool RPG zu sein
        Weitere Titel wie Project Eternity sind nicht mal raus

        zu b) ich gebe dir absolut Recht,dass der f2p und Multiplayer Wahn nervt ,aber es gibt auch dort seltene Ausnahmen,ich hatte mit TF2 und LoL recht lange viel Spaß ,ohne viel Geld auszugeben
        Achja deine Meinung nebenbei,aber nur weil zb du und ich nix damit anfangen können,gilt das nicht für alle

        Und was dein Fazit betrifft,es stimmt das Spiele leichter und zugänglicher geworden sind ,aber das nicht den Konsolen verschuldet
        Gaming ist einfach Mainstream geworden,dennoch gibt es noch genug Spieleperlen,auch auf dem Pc
        Batman,The Witcher,Elder Scrolls,Bioshock,Dark Souls,GTA usw - das alles sind Singleplayerspiele,die mir verdammt viel Spass machen
        Und solange es die gibt,und weitere gute Titel kommen,bin ich absolut zufrieden - man muss eben flexibel sein
      • Von Nightslaver Volt-Modder(in)
        Zitat von matty2580
        Ohne Kickstarter wäre das Video sehr kurz. ^^
        Das hat den PC wiederbelebt, Entwickler ohne die Fesseln der Publisher.
        Zum Glück sind die meisten Kickstarter-Titel ohne Steam und DRM.
        Damit dürfte meine Games-Sammlung in naher Zukunft nach Jahren auch wieder deutlicher wachsen.


        So sieht es aus. Ohne Kickstarter würde es schlechter um den PC stehen. Die meisten der gezeigten Spiele im Video waren solche die über Kickstarter finanziert wurden.
        Kickstarter hat gezeigt das es auf dem PC durchaus Menschen gibt die bereit sind für ein gutes Spiel auch Geld zu bezahlen und ob der PC auch genug Leute hat die die Projekte nach dem Release kaufen wird sich in den kommenden Monaten zeigen wenn neben Divinity Original Sin auch Pillars of Eternity und Wasteland 2, sowie weitere Titel raus sind. Es wäre sowieso mal interessant ob es schon Zahlen zu verkauften Exemplaren von Divinity Original Sin gibt, das hat die Charts ja doch ne Zeit lang auf GoG und Steam angeführt, da sollte man annehmen das es sich gut verkauft hat.

        Bei entsprechend guten Verkäufen würde das auch die seid Jahren propagierte Strategie der großen Publisher wiederlegen das bestimmte Genre, wie das der Group based RPGs, Classic RPGs, oder komplexeren Spielmechaniken keinen Platz mehr hätten, oder aber nicht rentabel genug wären.

        Ich behaupte mal das Kickstarter genau das, zur richtigen Zeit war, was der Markt für PC-Spiele gebraucht hat um wieder an Atraktivität zu gewinnen. Man kann nur hoffen das erfolgreiche Verkäufe, von guten Kickstarter Spielen dem ganzen Recht geben und evt. mehr Studios, die momentan unter der Knutte von großen Publishern hocken dazu bewegen auch einen Versuch über Kickstarter zu wagen und so wieder eine Spielekultur zu etablieren wie wir Sie mal vor 10-15 Jahren gekannt haben, weg von Publishern die einen mit ihren Massen von Schund-DLCs und zerstückelten Spielen nerven, weg von allways online Zwang eines Blizzard, Origin, Uplay, wieder hin zu DRM-Free und maximal vollwertigen Addons.

        Aber das ist etwas wo sich erst zeigen muss ob der Markt sich so gut entwickeln wird, aber um es mal bäuerlich auszudrücken, die Saat ist gesetzt, jetzt brauchen wir nur noch genügend Regen damit es wächst.

        Zitat von matty2580
        Vielleicht wird dadurch sogar der Gebrauchtmarkt wiederbelebt?
        Schwierig und daher auch aus momentaner Sicht ehr unwahrscheinlich. Ich kenne den Gebrauchtmarkt für PC-Spiele in Berlin seid den letzten 15 Jahren recht gut und ich kann dir sagen das der sogut wie tot ist. Ob es da ein Media-Tunnel, Comet Games Store oder sonstige ist, die meisten sind inzwischen komplett weg vom Fenster, besser wird es in den meisten anderen Städten denke ich mal auch nicht aussehn. Im Prinzip haben die Publisher genau das erreicht was Sie wollten, der Gebrauchtmarkt für PC-Spiele ist außerhalb des Internets nahezu komplett tot.

        Das neu aufzubauen ist auch nicht so einfach. Die Einnahmen solcher Läden waren schon vor 15 Jahren nie so üpig das man groß in Werbung investieren konnte. Willst du sowas also neu aufbauen müsstest du darauf vertrauen das die Mundpropaganda das weiterträgt. Dazu kommt der momentan noch unsichtige Umstand das man schwer unterscheiden kann welches Spiel evt. Account gebunden ist und welches nicht. gibt ja durchaus Retail Fassungen die man an seinen Steam Account binden kann, oder aber halt auch nicht bindet, damit kann Schindluder getrieben werden.

        Kurz um, ich bezweifle das ein Gebrauchtmarkt für PC-Spiele, außerhalb des Internets zumindest, momentan wieder etabliert werden wird.
      • Von MOD6699 Software-Overclocker(in)
        Ich werde wechseln

        Wird wohl ne PS4 mein Rücken wird es mir danken
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
video
1110780
Star Citizen
Der PC ist tot? Sicher nicht! Die kommenden Exklusivtitel im Video-Special
DayZ, Divinity: Original Sin, Star Citizen: Wer glaubt, großartige Exklusivtitel gibt es nur noch für die Next-Gen-Konsolen, der hat sich mal sowas von getäuscht. In unserem Video zeigen wir die Spielehits von morgen, die auch in Zukunft dafür sorgen, dass der PC als Plattform rockt.
http://www.pcgameshardware.de/Star-Citizen-Spiel-3481/Videos/Der-PC-ist-tot-Sicher-nicht-Die-kommenden-Exklusivtitel-im-Video-Special-1110780/
24.02.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/02/67FDFC5E-C17F-C4BB-9FD7CD36CD2451CD_b2teaser_169.jpg
videos
http://vcdn.computec.de/ct/2014/2/56418_sd.mp4