Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Aldrearic Software-Overclocker(in)
        Ein wenig Skepsis sollte man haben, aber solche Kommentare zu lesen? Paranoid trifft es wohl zu und es ist keiner gezwungen Geld zu spenden, um danach ungeduldig zu werden, '' Ich will jetzt ein fertiges Spiel''
        Geht zu anderen, EA und andere Publisher bieten das - halt unfertig.
        Ich bin nachwievor skeptisch, ob sich Chris da nicht übernommen hat. Ich habe trotzdem gespendet. Mir war auch vor einigen Monaten klar, dass das SC in diesem Umfang kaum vor 2016 fertig wird.
      • Von -l-Hansebanger Kabelverknoter(in)
        @Toxi
        Das macht mir nichts aus, kein Problem.
        Selbstverständlich setzt das ganz eine Menge Vertrauen voraus! Das ist der Sinn des ganzen. Jemand sagt ich schaffe das, ich sage ich vertraue dir das du es schaffst, nimm mein Geld dafür.
        Selbstverständlich schaufelt er weiter Geld! Je mehr Geld zur Verfügung steht desto besser wird das Spiel! Und sollten, wenn das Spiel "fertig" ist, noch 10 M übrig sein, dann verdoppelt man halt die Server Leistung und es gibt weniger Lags und das Instanzen Limit ist nicht mehr 100 sondern 150 Spieler. (Fiktive Zahlen)
        Dein Beispiel ist nicht ganz passend. Wie wäre es mit dem hier: Du möchtest dich mit einem Profiboxer in den Ring stellen obwohl du noch nicht wirklich boxen kannst. Nach dem Motto einfach erst mal anfangen. Man geht erst in den Ring wenn man denkt das man dafür gut genug ist, nicht vorher.
      • Von Yenee PC-Selbstbauer(in)
        Du erzählst mir da nichts neues. Die korrekte Adresse wäre da DJToxica. Jemand, der glaubt, das 2 Jahre nach Start des Projektes ein typisches Massenprodukt da ist, welches dann in den nächsten Jahren aufgebaut wird. So mancher ungeduldige "Spender" denkt so, und mancher ist der Überzeugung, für seine 20, 50 oder 100$ wäre ihn CIG persönlich monatliche Bilanzen schuldig.
        Und, wieso nach bereits drei Jahren Entwicklung? CIG ist erst im Oktober 2012 gegründet, die ersten Arbeiten daran begannen dann Ende 2012. Also sind gerade 2 1/2 Jahre vorbei. Ein Tripple-A-Titel wird nicht unter 4-5 Jahren fertig gestellt.
        Und ich brauche auch kein völlig verbuggtes oder komplett unfertiges Spiel wie in den letzten Jahren SW:ToR, BF4, oder vor langer Zeit X-Rebirth oder schon mal gar nicht "Battlecruiser 3000AD" des "Hardcore Internet Warlords". Ich bleibe optimistisch in Sachen SC und gedenke nun noch ein weiteres größeres Schiff zu kaufen und eins meiner kleinen (eine Aurora) aufzuwerten.
      • Von lol2k BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Yenee
        Eine Bitte noch: Halte Dich in Zukunft von Crowdfunding fern. Dies ist für Leute, die spenden wollen. Es ist keine Investoren-Geschichte und nichts für ungeduldige Leute.


        Es fehlt manchen Nutzern einfach das Verständnis / Vertrauen für/in dieses neue Modell der Finanzierung und seinen Konsequenzen für die Projektentwicklung. Der Grundgedanke dieser Finanzierungsart ist ja der Aufbruch bestehender, verkrusteter Beziehungsstrukturen zwischen Publishern und Entwicklerstudios. Es ist doch hinreichend bekannt, dass Studios zeitlich unter Druck gesetzt werden, um ein - seitens des Publishers gesetztes Releasedatum - zu erreichen.

        Und warum dieser Druck? Damit die Gewinnerwartungen der Anleger erfüllt werden. Der Veröffentlichungstermin eines Spiels hat somit konkrete Auswirkungen auf den Aktienkurs eines Unternehmens. Diese Kommerzialisierung rückt den eigentlich wichtigen kreativen Schaffensprozess, den ein Spiel nunmal benötigt, immer weiter in den Hintergrund.
        Die Folge: Sogenannte "AAA"-Titel werden innerhalb weniger Jahre zusammengeschraubt, häufig "casualisiert" (also auf den Massenmarkt zugeschnitten) um schlussendlich hohe Verkaufszahlen zu generieren. In meinen Augen Gift für kreative Schaffensprozesse! Und die Zustände der jeweiligen Spiele zum Release der letzten Jahre sprechen eine klare Sprache. Diese Faktoren sollten uns Spieler/Konsumenten doch mal aufhorchen lassen.
        Und genau hier setzt Crowdfunding an! Kein Druck durch Aktionäre oder Publisher. Das Geld der Unterstützer fließt direkt in das Projekt.

        Zitat
        „Manchmal werde ich gefragt, warum wir weiterhin Geld sammeln", so Roberts. „Habt ihr nicht schon genug Geld gesammelt? Die Antwort darauf ist, dass Star Citizen kein normales Spiel ist. Es wird nicht wie ein normales Spiel entwickelt und auch nicht wie ein normales Spiel finanziert."
        „Ich musste eine Menge meiner alten Erfahrungen in Bezug auf die Entwicklung beiseite schieben, um diesen neuen Weg gehen zu können. Es gibt keinen Publisher. Und auch kein Risikokapitalgeber, der in drei Jahren einen saftigen Gewinn erzielen will. Wir müssen das Spiel nicht auf eine Disc packen und hoffen, dass wir alles richtig hinbekommen haben."
        Quelle

        Wieso benehmen sich vereinzelte Unterstützer bereits nach 3 Jahren Entwicklungszeit wie Publisher und erzeugen Druck?

        Egal wie man es wendet: Star Citizen hat in diesem Nischen-Gendre Großes vor. Chris Roberts hatte zu Beginn keinen Zugriff auf ein großes Entwicklerteam (wie bspw. EA, Blizzard, Valve), keine Büroräume, keine bestehende Infrastruktur. CIG stellt ein neu gegründetes Studio dar und muss daher bis heute immer wieder personell aufstocken, Büroräume beziehen und die Infrastruktur sowie interne Kommunikation ausbauen. Wir sprechen hier ja nicht von 3 Jahren stringenter Entwicklungszeit. Lasst uns fair bleiben und bis 2018 warten. Bis dahin sieht das `Verse schon ganz anders aus. Mich interessiert als Unterstützer im Grunde genommen nur, was unter dem Strich dabei herauskommt- nicht wie CIG dieses Ziel erreicht.

        just my 2 cents
      • Von Yenee PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von DJToxica
        Wir bewegen uns auf Jahr 4 zu...immer wieder wird unterschlagen dass SC bereits 1 Jahr vor Kickstarter in Entwicklung war.
        Diese Aussagen....erst bringen wir dass, dann 4 Wochen später das, dann das...diese Aussagen hatten wir bereits vor Monaten und seither hat sich alles enorm verschoben.
        Das scheinen die Leute aber auch zu vergessen...kein Wunder wenn Herr Roberts alle paar Wochen mit einem neuen glitzernden Ding vor aller Nase rumwedelt.
        In der ursprünglichen Planung war Star Citizen für Nov. 2014 ausgelegt, Stand Heute, über 8 Monate später ist ein wackeliger Arena Commander und ein verbuggtes Hangar Modul.
        Was mich aber vor allem beunruhig ist, dass das Thema Finanzen sauber umschifft wird im Pool der Fragen.
        Was ist aus den bisher 85 Millionen geworden? Wie viel ist übrig? Warum wird das ganze so totgeschwiegen?
        Als Backer haben wir das Recht zu erfahren was noch übrig ist und wie es Geldtechnisch steht.
        Mich interessieren die Fakten über die Entwicklung nicht, die können noch so toll sein wenn morgen kein Geld mehr da ist ist das alles fürn Abfall.
        Der größte Widerspruch in alledem ist aber, das Chris immer wieder sagt, das Spiel könnte ohne Probleme fertiggestellt werden selbst wenn der Geldregen versiegt...
        Warum wird dann noch weiter wie blöde Geld geschaufelt?
        Alles was jetzt noch an Geld reinkommt ist reiner Profit es sei denn sie packen noch mehr in das Game (was unrealistisch ist) oder sie wissen jetzt schon, dass sie zu wenig haben und versuchen mehr aus den naiven Leuten rauszupressen.
        So oder so entweder Chris belügt uns mit der Aussage, dass es nicht um Profit geht, oder er belügt uns das es kein Feature Creep gibt oder das Projekt bewegt sich jetzt schon auf dünnem Eis.
        Das alles würde letztlich rauskommen, wenn CIG uns ihre Finanzen offen legen würde, weswegen wir dazu keine Infos bekommen obwohl wir als Backer und im Prinzip "Publisher" (Chris Worte nicht meine) das Recht dazu haben.

        Wenn ich sowas schon höre...pures Fanboy gerede oder was mir besser gefällt Chris Roberts weisse Ritter.
        Versteht mich nicht falsch das Spiel könnte wirklich der Hammer werden, aber solches Gerede ist naiv.
        Gerade bei Kickstarter Kampagnen sind Deadlines und Termineinhaltung wichtig die Deadline für Star Citizen war im November letzten Jahres z.B.
        Roberts plant nichts wirklich...sonst hätten wir eine funktionierende Roadmap mit realistischen Terminen. Da angeblich keine neuen Features hinzukommen liegt das im Bereich des Möglichen und nicht nach dem Motto "in ca 4-6 Wochen"
        Dass er unfähig ist für sowas zeigt mir einmal seine Vergangenheit und die Tatsache das er als CEO im Studio hockt und Regisseur spielt.
        Klar könnte ein anderer das machen aber Roberts ist doch angeblich der, der im Privatjet um die Erde fliegt und Überblick über alle Studios hat...also wäre auch nur er wirklich dazu in der Lage.
        Die angeblichen Infrastrukturen, die hier anscheinend an erster Stelle stünden sehe ich nicht.
        Arena Commander sie zwar nett aus aber mehr als 12 Spieler ist nicht drin.
        Was mich aber wirklich wurmt ist das grundlegende Netzwerkprobleme die selbe Priorität genießen wie perfektionierte Animationen.
        Was nutzt mir ein Spiel das hübsch aussieht aber sonst dauernd abkackt?
        Zumal es am Anfang irgendwann mal hieß dass Gameplay und nicht die Grafik im Vordergrund stehen.
        Wir bewegen uns auf Jahr 4 zu? Haben wir ein Jahr übersprungen? CIG ist im Oktober 2012 gegründet worden, aber selbst Ende 2012 bestand CIG aud gerade mal 5 Mitarbeitern (inkl.Chris Roberts). Wir haben Ende des Jahres mal gerade 3 Jahre rum.

        Du hast als Backer Recht zu erfahren, wieviel Geld schon ausgegeben wurde, wieviel Geld noch übrig ist? Sagt wer? Steht das in irgendwelchen AGB oder sons wo? Finanzinterna einer Firma offen legen? Sag mal, bist Du mit 'nem Klammerbeutel gepudrt worden? Einblicke in so etwas haben das Finanzamt und Investoren. Und nein: Backer (Spender/Unterstützer) sind KEINE Investoren! Eine Firma kann doch Aussenstehende nicht in seine Firmeninterna reinschauen lassen, wie alt bist Du eigentlich bei so viel Naivität?

        2014 war mal ursprünglich geplant, sicher. BER sollte auch mal 2012 eröffnet werden. Aber im Unterschied zum Berliner Flughafen wurde das Projekt "Star Citizen" durch die Backer enorm aufgepusht und wir bekommen statt eines "Wingcommander 2.0" eine ultra komplexe Simulation, die Handel, FPS, Rennen usw. beinhaltet. Ja, sehr verwerflich, das Chris sich nicht bei Dir das Einverständnis einholte, das Projekt zu vervielfachen.

        Zeig mir doch bitte auch mal das Interwiew, in dem Chris Roberts sagte, das SC 1. ohne Probleme fertiggestellt werden kann und das sogar wenn 2. der Geldsegen versiegt. Solche Aussagen sind mir neu. Und glaube mir, ich sauge seit fast 2 1/2 Jahren jede noch so kleine Neuigkeit auf. Aber so eine Aussage- das ist ausgedacht.
        Weiterhin eingenommenes Geld wird weiter gebraucht, das ist jüngst so von CR gesagt worden. Vor allem, weil der Spielbetrieb und die Weiterentwicklung ja auch bezahlt werden müssen.

        Termineinhaltungen sind gerade für ein Projekt wie SC Unsinn. Dann hätte CR sich EA als Publisher holen können. Die hätten 100 Mio hingelegt und gesagt: Am 1. September 2015 ist Release, und keinen Tag später! Laut mehrfacher Aussage von Chris Roberts hat er kein interesse an einem Publisher, um nicht unter Zeitdruck zu stehen und das Spiel nicht, wie bei solchen Heuschrecken üblich, verfrüht, verbuggt und unfertig erscheinen zu lassen. Du solltest Dir mal wirklich Informationen holen- und bitte nicht bei Derek Smart!

        12 Mann im Arena-Commander, mehr ist nicht drin! Na, das ist mal ein Satz. Im PTU nun schon 16, und eine Flugentfernung von einigen hunderttausend Kilometerrn. Flugdauer von einer Seite zur anderen zwei-einhalb Stunden. Das ist doch mal 'ne Ansage.

        Es wurmt Dich, das den "grundlegenden Netzwerkproblemen" die gleiche Priorität gewidmet wird wie "perfektionierten Animationen"? Na, interessant, das hier ein MA von CIG so passende Ausagen macht, oder wie soll ich das verstehen? Woher weißt Du denn, wieviel Leute an welchen Projekten Arbeiten? Sag mal, woher nimmst Du denn Deine Infos? Oder besser- warum holst Du Dir nicht DIE Infos, die wir Woche für Woche bekommen. Sollte es Dir an Englischkenntnissen fehlen, so gibt es auch deutschsprachige Projekte, die alle texte, Videos, Aussagen von CIG, Interwiews usw. auf deutsch bringen.

        Ich habe nichts gegen Kritik, und eine gesunde Portion Skepsis lege auch ich an den Tag. Aber um so viel gequirlte *** hervorzubringen wie Du in Deinem Beitrag muß man schon mit Scheuklappen durchs Internet nach SC gesucht haben! Deine Aussagen sind noch nicht mal eine Note 5, nicht mal dafür reicht es!

        Und wenn ich noch Deinen 2.Beitrag danach sehe, so sehe ich, Du bist das "bockige Kind", das nicht heute Weihnachtsbescherung mit dem bunten Teddy bekommt, weil Papa und Mama Weihnachten für Dich erst nächste Woche machen, dafür mit Carrera-Bahn, LEGO-Kasten und Bonanza-Fahrrad.
        CR will kein kleines Grundspiel machen und dann immer nochmal neu anfangen, um das Spiel nach und nach aufzublasen, es soll als komplexes Spiel releast werden. Alle bisherigen Concept-Sales waren Verkäufe von Schiffen, die von Beginn an in der Planung waren oder in der Strechgoal-Phase bis zur 65-Mio-Grenze von den Backern (!!!) gewünscht wurden! Und zu denen gehöre ich auch. Und ich habe reichlich davon Gebrauch gemacht.

        Eine Bitte noch: Halte Dich in Zukunft von Crowdfunding fern. Dies ist für Leute, die spenden wollen. Es ist keine Investoren-Geschichte und nichts für ungeduldige Leute.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1165313
Star Citizen
Star Citizen: Roberts beantwortet 10 neue Fragen - 85 Minuten Antworten zusammengefasst
Chris Roberts und Ben Lesnick haben sich viel Zeit genommen, um die zuletzt aufgekommenen Fragen zu Star Citizen zu beantworten. In der inzwischen 60. Folge von "10 For The Chairman" nehmen sich die beiden fast 85 Minuten lang Zeit für ihre Antworten zu Fragen, die vom Star Marine, Mitarbeiterkündigungen bis hin zur "Unmöglichkeit" der Fertigstellung der Weltraum-Simulation reichen. Letzteres hält Chris Roberts für "Bullshit".
http://www.pcgameshardware.de/Star-Citizen-Spiel-3481/News/10-For-The-Chairman-85-Minuten-Antworten-auf-Fragen-1165313/
21.07.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/07/star-pcgh_b2teaser_169.jpg
star citizen,chris roberts
news