Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Lukin Schraubenverwechsler(in)
        @TIZ: Mit Rage hast Du recht, mit Stalker nicht. Stalker machte auch beim 2. oder 3. mal durchspielen Spaß. Es gibt schließlich 7 Enden bei Teil 1. Einige sind zwar mit Neuladen kurz vor Levelende machbar. Bei einigen ist es aber unabdingbar, daß man im Verlaufe des Spiels andere Entscheidungen trifft. Hier ziehe ich mal einen Vergleich mit Mass Effect.
      • Von mac1 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von turbosnake
        Bethesda war nur Publisher bei id.
        Fallout NV und Skyrim wurden von Bethasda Entwickelt und Veröffentlicht.

        Das macht einen Unterschied, du kannst einem Publisher nicht das versagen eines Entwicklers ind die Schuhe schieben.
        Eine kleine Berichtigung.
        Fallout New Vegas wurde als Auftragsarbeit von Obsidian Entertainment entwickelt. Bethesda ist also auch in diesem Fall "nur" der Verleger. Das "Mutterspiel" Fallout 3 ist dagegen von Bethesda entwickelt und veröffentlicht worden.

        Ich kann sehr wohl einem Publisher eine Mitschuld beim Versagen eines Entwicklers geben (im Falle von Rage). Wäre Fallout 3 zum Beispiel ein Flop geworden, dann wäre Bethesda sogar doppelt gelackmeiert gewesen (als Entwickler und Verleger). Schließlich investiert ein Publisher eine ganze Menge Geld in die Entwicklung eines Spieles und hat damit auch das Recht und die Pflicht über die Entwicklung zu wachen (schon aus eigenem Interesse, denn schließlich soll mit dem Spiel ja Geld verdient werden).
        Es kommt nun ja nicht gerade selten vor, dass Spiele während ihrer Entwicklung eingestellt werden. Das wird in der Regel wohl auf Druck des Verlegers passieren, und nicht weil der Entwickler keine Lust mehr auf sein "Baby" hat.
      • Von spy303 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Wenn es stimmt, heisst es doch nicht das die Entwickler von Stalker nicht mehr am Spiel arbeiten werden!
        Es ist ein neuer Eigentümer der die alte Mannschaft noch beschäftigt? Who knows?
        Mehr als hoffen kann man nicht aber die hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
      • Von lol2k BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von turbosnake
        Bethesda war nur Publisher bei id.
        Fallout NV und Skyrim wurden von Bethasda Entwickelt und Veröffentlicht.

        Das macht einen Unterschied, du kannst einem Publisher nicht das versagen eines Entwicklers ind die Schuhe schieben.

        Gute und wichtige Anmerkung!

        Entwickelt eine Firma ein Spiel (hat also das Team mit dem nötigen Fachwissen im Haus) oder fungiert sie als reiner Geldgeber - das sind doch zwei verschiedene paar Schuhe!

        Um die Kritik von "Lancer." nochmal aufzugreifen: Selbst wenn Bethesda das Spiel "massenkompatibel" entwickeln würde, gleichzeitig aber einen solch offenen Mod-Support wie bei Fallout und zuletzt Skyrim bietet, sehe ich großes Potential für einen möglichen Stalker-Nachfolger!
        Sicherlich haben 4A-Games auch das Potential, allerdings ist das weniger Open-World! Außerdem kenne ich fast nur die Innenareale (draußen war man ja so gut wie gar nicht!) - und die glichen eher Schlauchgängen...
        Überschneidungen sehe ich nur in Sachen Atmosphäre und dem Setting (postapokalyptisch)
      • Von L-man Software-Overclocker(in)
        Zitat von turbosnake
        Bethesda war nur Publisher bei id.
        Fallout NV und Skyrim wurden von Bethasda Entwickelt und Veröffentlicht.

        Das macht einen Unterschied, du kannst einem Publisher nicht das versagen eines Entwicklers ind die Schuhe schieben.
        doch natürlich, der Publisher macht auch Qualitätskontrollen und wenn murks dabei rauskommt wird der Geldhahn zugedreht. Und geht das SPiel nicht in die Richtung die der Publisher für richtig hält dann wird der Entwickler sich einen anderen Suchen müssen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
880453
Stalker 2
GSC Gameworld
Kaum wurde bekannt, dass Stalker 2 eingestellt und Entwickler GSC Gameworld schließen musste, brodelt die Gerüchteküche: Angeblich hat Sergei Grigorovich die Rechte für Stalker an Bethesda verkauft, beide Parteien jedoch dementieren dies.
http://www.pcgameshardware.de/Stalker-2-Spiel-34596/News/GSC-Gameworld-880453/
27.04.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/12/Stalker_2_GSC__3_.jpg
stalker 2,bethesda
news