Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Seabound Volt-Modder(in)
        Zitat von "majinvegeta20"
        Naja bei Max Payne 3 hat man auch gejammert und gelästert bis zum geht nicht mehr
        Was? Max mit Glatze? Was ist den da los. Wird bestimmt absoluter Mist!" usw.
        Was man hier alles an Comments diesbezüglich gesehen hatte...naja, am Ende wurde dann doch alles gut.

        Äh nein! Der pseudo Bruce Willis liegt halbgezockt in der Ecke... Und da kommt er auch nicht mehr raus.

        Nach allem, was ich gelesen hab, ist SC ein ähnliches Beispiel. Schade.
      • Von Bester_Nick Lötkolbengott/-göttin
        Ich versteh auch nicht woher die Angst kommt. Die Vorgänger der Marken haben sich doch auch gut verkauft und entsprechend gutes Geld in die Kassen gespült. Ich versteh auch nicht, woher die Idee kommt, plötzlich alles total auf Action zu trimmen. Okay, ich verstehs einerseits schon: Gewinnmaximierung. Andererseits versteh ich aber nicht, dass die Hersteller kein Rückgrat und keine Leidenschaft mehr haben. Es scheint denen ja wirklich nur noch ums Geld zu gehen. Früher war Geld für Hersteller natürlich ein wichtiger Aspekt, aber es zählte auch der individuelle Style und der Stolz neue Azente zu setzen. Heute scheinen nur noch die Verkaufszahlen zu zählen.
      • Von blaidd Freizeitschrauber(in)
        Zitat von RedDragon20
        ... als ob das irgendeinen dieser Publisher stört.

        Das sollte es. Schließlich wollen die mir ja was verkaufen... Also sollten sie auch dafür sorgen, daß mich ihr Produkt interessiert.
        Ich kaufe eigentlich ziemlich viele Spiele (~3 im Monat sind's eigentlich immer, oft deutlich mehr), bin also im Prinzip ein recht einfacher Kunde. Reicht oft schon, wenn mich das Szenario interessiert, oder einfallsreiches Gameplay...
        Selbst Spiele, die gekonnt abkupfern wie z.B. Darksiders wo gameplay-mäßig wirklich alles geklaut ist, nehm ich dankbar ab. Da ist es aber eben auch richtig gut gemacht, die Summe gibt ein sehr gutes und auch sehr eigenständiges Game.
        Ganz im Gegenteil zu dem Shooter-Einheitsbrei, die spielen sich alle praktisch gleich. Und jetzt schwappt der Quark auch in fast alle anderen Genres rüber... Fühl sich an als komme man auf eine Party voller identischer, gleichgekleideter, mittelprächtig aussehender aber dafür voll auf Nutte (geschlechtsunabhängig) geschminkter Menschen mit nix in der Birne... klar kann man da ein bisschen Spaß haben, wenn man seine Ansprüche senkt, aber eigentlich ist es voll öde...

        Dazu kommt dann noch dieser ekelerregende Hurra-Patriotismus mit bösen Terroristen, was mittlerweile so extrem ausgelutscht ist, das mir beim ersten "Allahu akbar", das unvermeidlich irgendwo im Hintergrund erschallt, wenn mal wieder ein Hubschrauber mit donnernden Rotorblättern um den Turm einer Moschee fliegt, wärend die saucoolen, spezialausgebildeten, sonnenbebrillten Insassen ein paar sinnentleerte aber dafür um so großmäuligen Sprüche austauschen, der Kopf im Wachcoma auf die Tastatur knallt...

        Zitat von Split99999
        Max Payne 3 schlägt doch in die gleiche Kerbe wie Splinter Cell 5, 6, Resident Evil 6, Dead Space 3 etc.

        Das ist genau das was Blaidd angesprochen hat. Alte Marken mit traditionsferner Spielmechanik, angepasst an die zahlungskräftige Generation Call of Duty.

        Max Payne 3 fand ich jetzt auch nicht so schlecht, aber ehrlich, Deckungssystem und die übermäßig heftige Gewalt hätt's echt nicht gebraucht. Dazu noch die ganzen Kawumm-Szenen... Die düster-melancholische Stimmung der ersten beiden Teile ist fast vollkommen verschwunden, stattdessen ist das Spiel voll auf Härte und Brutalität gebürstet. Der seelische Schmerz, der in den Vorgängern den größten Teil von "Max Payne" ausgemacht hatte, ist fast vollständig dem körperlichen gewichen und einfach nicht so tiefgehend.
        Ist für mich definitv der schlechteste Teil der Serie. Immer noch ein sehr gutes Spiel, aber kein herausragendes. Macht schon Spaß, weil es eben gut gemacht ist, bleibt einfach nicht so hängen. Wenigstens gab's keine Terroristen.

        Das Problem ist halt, daß anscheinend die Entwickler glauben, daß sich nur das verkauft und so unendlich viele Spiele mit den selben Zutaten infizieren... Deckungssystem bei Resident Evil??! Hallo? Spätestens als ich das gelesen hab, hab ich's abgeschrieben. Als ich dann auch noch ein paar Spielszenen aus der Kampane von Chris Redfield gesehen habe, war's endgültig vorbei.

        Splinter Cell geht in anscheinend in die gleiche Richtung... Dead Space 3 wohl auch. Ich hör immer nur: "...spielt sich actionreicher, und wir haben ein innovatives(!) Deckungssystem eingebaut."

        Ohne Witz, ich komm mir dumm verkauft vor, und wenn ich die Entwickler von Dishonored so höre: "...Unsere Publisher haben euch das nicht zugetraut [Komplexität des Spiels]", dann scheint das tatsächlich auch gängige Marktpolitik zu sein. Ist ne Frechheit, und wie gesagt, dafür gibt's von mir kein Geld mehr. Dann kauf ich lieber Spiele, die so ihre Macken haben, dafür aber eben in Sachen Gameplay, Story und/oder Szenario zumindest versuchen einen anderen Weg zu gehen.
        Und ich wette, das interessiert die Publisher mehr als mich ihre Spiele.

        Am universielle Gemaule der Spieler und der immensen Popularität von Kickstarter (wo meines Wissens nicht allzuviele Terroristen-Shooter vertreten sind), kann man durchaus erkennen, daß es nicht nur mir so geht...
      • Von Lo_Wang PCGH-Community-Veteran(in)
        Jojo Call of Sam Fisher. Ich warte mal die ersten Userberichte ab. Der Fachpresse glaub ich sowieso nix mehr. Was die immer für Wertungen raushaun für dieses Moorhuhn-Geballer oO
      • Von Birdy84 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Split99999
        Heute: Löse ein Alarm aus und mach mit 3 Knopfdrücken alle tot wie der Last Action Hero. Und da sind wir eben ganz dicht beim Third-Person-Shooter, so wie das von Kritikern vorgeworfen wird, Schleichoption hin oder her.
        Teil 5 war in der Hinsicht ganz schlimm, weil man eine Option hatte, bei der man nicht mal selber zielen musste. Aber das war wohl auch eher der Pad-Steuerung geschuldet.

        Zitat von Split99999
        Max Payne 3 schlägt doch in die gleiche Kerbe wie Splinter Cell 5, 6, Resident Evil 6, Dead Space 3 etc.

        Das ist genau das was Blaidd angesprochen hat. Alte Marken mit traditionsferner Spielmechanik, angepasst an die zahlungskräftige Generation Call of Duty.
        Genau das ist bei Max Payne 3 auch passiert.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1027822
Splinter Cell Blacklist
Splinter Cell: Blacklist - Ubisoft warnt vor voreiligen Vorwürfen
Auf der E3 diesen Jahres präsentierte Ubisoft einen Trailer zu dem neuen Splinter Cell: Blacklist. Viele Fans waren daraufhin enttäuscht und warfen Ubisoft vor, dass das Spiel kaum noch Stealth-Inhalte zeige - verkommt Splinter Cell zu einem gewöhnlichen Action-Shooter? Laut Ubisoft nicht.
http://www.pcgameshardware.de/Splinter-Cell-Blacklist-Spiel-34395/News/Splinter-Cell-Blacklist-Ubisoft-warnt-vor-voreiligen-Vorwuerfen-1027822/
03.10.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/06/Splinter_Cell_6_Blacklist__2_.jpg
splinter cell blacklist,ubisoft
news