Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von hellm Freizeitschrauber(in)
        Naja, die Multiplayer, speziell die BF/CoD Gemeinde besteht ja nun nicht seit gestern.

        Evtl. liegen schlechte Verkäufe bei Release auch an Patch-Orgien, DLC's und ständigen Rabattaktionen. Ich hab Tomb Raider jedenfalls lieber fertig gepatcht, mit allen DLC's und äußerst preiswert gekauft. Aber ein guter Singleplayer ist mir ebenso viel Wert wie ein guter Multi, und ich bin eigentlich auch bereit mal den Vollpreis zu zahlen. Multiplayer haben bei mir jetzt auch nicht so eine Langzeitmotivation das es auf Kosten eines guten Singleplayers gehen würde, und das Zeug gabs schon immer, inkl. MOBA.

        Ist Titanfall 2 nicht sogar ein Multiplayer? Inzwischen mit gefordertem Single, gut, aber so generell scheint man da halt einfach keine Multiplayer begeistern zu können?

        Watchdogs 2 ist jetzt nicht soo gut, und gab es in anderer Form schon, auch wenn man sich wirklich jeder Kritik an Teil 1 angenommen hat. Bis hin zum Humor, wo man auch sogar übers Ziel hinausgeschossen haben soll.

        Wenn man streng nach Rezept und Bedarfsvorgaben kocht, muss es noch lange nicht schmecken. Aber geht ja heute keiner mehr ein Risiko ein, und wenn diese Verwurstung dann niemand mehr außerordentlich begeistert.. naja.. dann waren auch nicht die anderen schuld.
      • Von machero Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Hier mal alle meine Games die ich in den letzten 15 Jahren gekauft habe ....

        Battlefield (alle Teile!)
        Quake III Arena
        Age of Empires III - Complete Edition

        Was kann ICH dafür das die Games soviel Spass machen, das ich keine anderen brauche ?

        Allein AoE3 hab ich mehrere Tausend Matches gespielt in mehreren Jahren.
        Jetzt läuft halt Battlefield 1 und ich hab nur für das Game 600,- Euro in den Rechner gesteckt.

        Bin restlos zufrieden und brauch keine anderen Spiele. Ausserdem gibts ja auch noch was anderes zu tun im Leben als nur zocken ...auch wenns schön wäre
      • Von beercarrier Software-Overclocker(in)
        genau dieses gejammer wird die grundlage sein auf der die großen publisher ihre produkte in abo-dienste verwandeln. und spätestens dann ist gaming für mich gestorben (wenn nicht schon vorher, einfach wenn der dx11 support für notorische win10 abostreamclientverweigerer gestrichen wird).
        gute faire spiele haben sich immer verkauft, vlt in größeren oder kleineren umfang als sie verdient haben, aber der markt ist da, nur eben kein unendliches wachstum.
      • Von Lichterflug Freizeitschrauber(in)
        Gerade Ubisoft hat es in den letzten Monaten bei der Spielerschaft "verkackt", dass der Absatz nicht direkt von 0 auf 100 geht, sollte normal sein. Stichwort melkende Kuh im Jahresrythmus, Anno DLC-Pass ohne DLC 3, und Vorbesteller-Editionen für über 100€ bzw. Vollpreistitel ab 60€, die ihr Geld nicht wert sind.

        Junge Leute haben Zeit und kein Geld. AN haben keine Zeit, dafür das Geld (Annahme). Die AN sind jedoch froh, für jedes bisschen Freizeit -> schrottiges Spiel? Kein Bedarf.

        Ich spiele aktuell Path of Exile - ein kostenloses Hack&Slay, diese Spiele stören die Verkäufe der AAA+ - Titel zusätzlich.
        Deus Ex hatte ich gekauft, aber nicht mal zur Hälfte durch. Und zum Black-Friday gabs wieder ein paar Spiele für nen 20er. Wer soll das alles zocken...

        Sieht man sich die benötigte/teure Hardware für die aktuellen (teils mies) programmierten Spiele an, so fällt mir spontan eine weitere Variante ein, mit dem Kauf zu warten.
      • Von slasher Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Preis, Zeitaufwand, Wiederspielwert sind das A und O.
        Spiele die ich nicht kenne, oder vom Inhalt unbekanntes zeigen und nicht weiter erklärt werden, bleiben liegen, bis man sich informiert hat (meistens erst nach dem Release)
        Zum anderen werden die Leute vorsichtiger bevor sie "60,-€" ausgeben. Beste Negativbeispiele beim Release waren No Man's Sky, Mafia3 und The Division.
        Da werden es sich die meisten 3 mal überlegen bevor sie etwas neues kaufen.
        Zudem kommt, wie im Bericht schon bemerkt, immer mehr groß MMO's die natürlich an sich massive Zeit Fresser sind.
        Zum anderen gibt's immer mehr Casual Gamer, die nicht viel zeit haben und natürlich nicht Spiele kaufen, die sie zeitlich nicht spielen können.
        Killer für Innovationen sind wir auch selber, bevor etwas neues gekauft oder aber Hergestellt wird, wird sich ausgeruht auf der X-ten Wiederholung, siehe Civilisation 6!
        Marginal neuer Inhalt, aber zum Vollpreis, schreckt auch einige ab, mich eingeschlossen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1214473
Spielemarkt
Langzeit-AAA-Spiele schuld an schlechten Verkäufen von Watch Dogs 2, Titanfall 2 und Co?
Aktuell veröffentlichte Spiele haben einen schweren Stand im Spielemarkt. Trotz der hohen Qualität von beispielsweise Watch Dogs 2 und Titanfall 2 haben diese Spiele bislang enttäuschend geringen Absatz gefunden. Sind daran Langzeit-AAA-Spiele wie Battlefield, Overwatch, Destiny und ihresgleichen schuld?
http://www.pcgameshardware.de/Spielemarkt-Thema-117280/News/Langzeit-AAA-Spiele-schuld-an-schlechten-Verkaeufen-1214473/
26.11.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/11/Battlefield-1-1--pc-games_b2teaser_169.jpg
news