Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Shona BIOS-Overclocker(in)
        Zitat
        Und jetzt fragen wir uns doch einfach mal, welcher der jüngst erschienenen Titel diese Auszeichnung eigentlich verdient hätte - fällt Ihnen auch nur ein einziges Spiel ein?
        Borderlands: The Pre-Sequel Vorbestellt, Vorabruntergeladen, am Releasetag gestartet und ohne Probleme durchgespielt. Bin sogar schon im zweiten durchlauf und immer noch keine Probs. Gab bis heute auch nur einen Patch -> http://steamcommunity.com... <- und von den Problemen wusste ich nichtmal bis ich eben die News las^^

        Ansonsten weiss ich auch nicht was für Probleme da immer sind, es gab in letzter Zeit nicht ein Spiel das bei mir nicht zum Release funktioniert hat, warum soll ich also aufhören vorzubestellen?

        Mal davon abgesehen wenn der Zustand von den Triple-A-Spielen nicht akzeptabel ist, wie kann es dann sein das diese Spiele vorab von euch Spielezeitschriften so gut bewertet werden?
        Wenn ihr mal anfangt die Spiele so zu bewerten wie sie sind dann würde sich mehr ändern als wenn irgend ein Spieler ein Spiel boykotiert (was so oder so nicht funktioniert)
      • Von yojinboFFX Freizeitschrauber(in)
        Herr Reuter bekommt ein :gefällt mir!
        Gruß Yojinbo
      • Von KrHome BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Jeric
        Ich finde es wäre ideal, wenn die Fachredakteure bereits in der Preview, zumindest auf größere Bugs die das Spielerlebnis beeinträchtigen, aufmerksam machen würden und im Test der Verkaufsversion nochmals darauf eingehen (eventuell in einem extra Absatz) ob die Fehler beseitigt wurden.

        So kann man sich von Anfang an darauf einstellen, was auf einen im schlimmsten Fall zukommt.
        Das ist (leider) ein utopischer Wunsch. Publischer und Spiele-Presse leben nunmal in einer Symbiose. Die einen sind die Werbekunden der anderen. Die anderen sind auf frühe Testmuster der einen angewiesen um am Releasetag einen Artikel vorweisen zu können.

        Wie das läuft, wenn man es sich als Presse mit einem Publisher verscherzt, sieht man regelmäßig bei 4players. Die bekommen dann einfach keine Testmuster mehr und müssen sich ihre Spiele am Releasetag im Laden kaufen. Der 3 Tage nach Release (wohlgemerkt online! - bei einer unflexiblen Papierzeitschrift wie PCGames wäre das noch fataler!) erschienene Test interessiert dann keinen mehr, weil es schon genug Tests pünktlich zum Release gab.

        Maximal liest man daher Sachen wie: Unsere Testversion lief noch nicht ganz rund. Dessen ist sich der Pulisher aber bewusst und hat schon begonnen die Probleme zu beheben, sodass zum Release alles fein sein wird.
      • Von Scholdarr BIOS-Overclocker(in)
        Die Bugs lassen sich doch noch ertragen, zumal man die per Patch auch nachträglich noch in den Griff kriegen kann. Der Spieler braucht hier nur Geduld und Disziplin.

        Das 0815-Mainstream Design, nach dem inzwischen fast jedes größere Spiel in fast jedem irgendwie mit Action verwandten Genre konzipiert wird, ist doch viel, viel schlimmer. AAA bedeutet heute für mich größtenteils einfach nur noch Mittelmäßigkeit per Design. Das sind Spiele, die irgendwie jedem gerecht werden wollen, aber nirgendwo wirklich herausragend sind, schon gar nicht im früheren Kern eines Videospiels, dem Gameplay. Weichspülware, bei der die Entwickler und Produzenten Angst vor jeder Fokussierung, jeder Eigenlimitierung oder schlicht Fokussierung auf eigene Stärken haben. Da wird lieber fremdkopiert ohne jegliche Reflexion, ohne jede Vision, ohne jede Leidenschaft. Ware von der Stange für eine anspruchslose, leicht zu blendende Masse....

        Heute wird versucht, jedes Buzzword und jeden Trend in jedes Spiel zu packen, auf Teufel komm raus. Hauptsache sieht geil aus (muss ja unbedingt "Next-Gen" sein) und es gibt Content, Content, Content. Wie der aussieht, wie sinnvoll der ist oder wie viel Spaß er macht, ist mehr oder weniger egal. Wen interessiert es schon, ob von den 100 Stunden Content, die vollmundig auf der Packung versprochen werden und in Reviews angepriesen werden, nur 20 Stunden auf die Haupthandlung entfallen und dafür über 50h auf belanglose, repetitive und immens spannende Sammelaufgaben oder auf sinnloses Herumgerenne (das trifft in etwa übrigens so auf alle drei der oben genannten "AAA(A) Spiele" zu...)? Für die Masse scheint es genug zu sein, wenn das Spiel geil aussieht (dann ist immerhin die Anschaffung einer neuen Konsole irgendwie gerechtfertigt...) und genug "Stunden pro €" bietet. Quantity beats quality.

        Heraus kommen dann so glorreiche AAA(A) Spiele wie Assassin's Creed Unity, Dragon Age Inquisition oder Far Cry 4, die riesige, nett gestaltete Spielwelten mit geiler Optik bieten, die nicht auch nur im Ansatz für tiefgehendes, langfristig interessantes Gameplay genutzt werden. Heutzutage darf keine Aufgabe mehr länger als 10 Minuten dauert (und das ist schon lang) und zu viel Komplexität ist auch verpönt. Immer alles schön seicht und zusammenhanglos. Ein kleines Minigame hier, ein Button-Prompt dort, und dazwischen ewiges Herumgerenne, damit lässt sich im Kern umreißen, was man größtenteils in diesen Spielen macht. Diese Spiele, egal ob Ego-Shooter, 3rd person Actiongame oder RPG, spielen sich fast alle gleich, weil sie alle derselben Philosophie nachlaufen, den Spieler bloß nirgendwo zu überfordern und ihn alle 30 Sekunden irgendwie zu belohnen, egal wie belanglos die Aufgabe war. Gleichzeitig muss man natürlich heute sowas wie Open World und Tonnen an sammelbarem Zeug bieten, ohne gehts ja nicht mehr. Oder extensives Crafting, das mit so komplexen und spaßigen Aktionen wie ständiges Rumlaufen und auf Truhen/Pflanzen/Minerale klicken verbunden ist. Dabei bleibt alles an der Oberfläche, leicht zu erfassen und fast unmöglich zu verpassen. Die Welten werden zwar immer größer, aber gleichzeitig wird die Erkundung derselben immer langweiliger...

        Ganz ehrlich, von mir aus könnten diese AAA Spiele zu Release nur so von Fehlern und Bugs strotzen, wenn sie dafür abwechslungsreich gestaltet und gut durchdacht wären und die Entwickler sich auf eigene Stärken und eigene Visionen beschränken und fokussieren würden. Denn was nützen mir bugfreie Spiele, die mich nach kürzester Zeit schon dermaßen langweilen, dass jede Lust am Weiterspielen vergeht. Wie gesagt, Bugs kann man fixen. Schlechtes und ewig gleiches Design leider nicht...
      • Von Mandavar PC-Selbstbauer(in)
        Helfen könnte hier ein bewussterer Umgang der Redaktion mit solchen Hypes. Allerdings hat das fehlen dieses bewusst machens exakt den gleichen Beweggrund, wie auch das unfertige Spiel der Publisher. Gewinnmaximierung. Wenn man als Spielewebseite nicht kräftig beim Hype mitrührt, bekommt man nicht genügend klicks.

        Das ist immer das Problem an Kolumnen, wie dieser. Sie spiegelt nur die Meinung eines einzelnen wieder. Ich habe diese Kolumnen in letzter Zeit überall gelesen. Auf Gamestar, auf Computerbase und jetzt hier. KEINER der "wütenden" Schreiberlinge allerdings hat auch nur mit einem Wort erwähnt, dass die eigene Webseite kräftig bei der Vermarktung geholfen und stark verfälschte hoch wertende Tests zu diesen "mangelhaften" Produkten abgegeben hat. So seid auch Ihr, liebe Kolumnisten, nur ein Teil des ganzen Problems.

        Zeigt Mut - nicht nur in der "Kolumne danach". Versucht es mal. Ich bin mir sicher: richtig aufgezogen wäre auch das für Klicks gut.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1144158
Spiele
Der Zustand von Triple-A-Spielen ist inakzeptabel - Ein Kommentar von Philipp Reuther
In der allwöchentlichen Redaktions-Kolumne textet ein PCGH-Redakteur über Hardware- oder Software-Themen, die ihn in der vergangenen Woche bewegt haben. Dieses Mal echauffiert sich Philipp Reuther über den Zustand vieler sogenannter Triple-A-Titel zum Release-Zeitpunkt.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/Specials/Der-Zustand-von-Triple-A-ist-unakzeptabel-1144158/
29.11.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/11/AC_Unity_Test_PC_04-pc-games_b2teaser_169.jpg
specials