Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • 20 Jahre Westwood: So revolutionierten die C&C-Erfinder die Echtzeitstrategie - Welche Spiele kennen Sie?

    Vor 20 Jahren wurden Strategiespiele durch den Titel Dune 2 revolutioniert. Große Spielereihen wurden geboren, die sich teilweise bis heute größter Beliebtheit erfreuen. Ein Studio ist seitdem untrennbar mit dem Genre der Echtzeitstrategie verbunden: Westwood Studios. Die Spieleschmiede gab mit Dune 2 nicht nur den Startschuss für RTS-Spiele, sondern entwickelte auch eine der wohl berühmtesten Spielereihen aller Zeiten, Command and Conquer. Grund genug für PCGH, sich die 18-jährige Geschichte des legendären Studios einmal genauer anzuschauen.

    Heute jährt sich die Übernahme von Westwood durch EA das 14. Mal. Da darüber hinaus die C&C-Marke nun als Free2Play-Serie weiterlebt, dachten wir, es wäre ein guter Anlass, unser Westwood-History-Special erneut zu veröffentlichen. Immerhin hat das legendäre Entwicklerstudio Command & Conquer erfunden. Viel Spaß mit den informativen Texten und den zahlreichen Bildern.


    Als die beiden Unternehmer Brett Sperry und Louis Castle 1985 in Las Vegas das Studio Westwood Associates gründeten, wagten die beiden Pioniere wohl kaum zu träumen, welchen Einfluss die kleine Firma schon bald auf den Videospielmarkt haben wird. Bis zu der Veröffentlichung von Dune und Command and Conquer waren Sie nämlich noch weit entfernt, immerhin hielt sich Westwood anfangs noch mit Spieleportierungen über Wasser, bis mit Mars Saga im Jahr 1988 das erste eigene Spiel veröffentlicht wurde. Allerdings machte das noch junge Studio erst im Jahr 1990 mit dem Rollenspiel Eye of the Beholder das erste Mal auf sich aufmerksam.

    Ein markanter Zeitpunkt beim Aufstieg von Westwood war aber vor allem das Jahr 1992: Nach einem Vertrag mit Virgin Interactive konnte das Studio seine Spiele selbstständig weltweit vertreiben, änderte seinen Namen in Westwood Studios und veröffentlichte den Echtzeitstrategie-Meilenstein Dune II – The Building of A Dynasty. Bis heute gilt dieser Titel als der Vater der Echtzeitstrategie, immerhin verband das Spiel erstmals Basenbau, Ressourcen- und Truppenmanagment kunstvoll miteinander und dient als Vorlage für die meisten folgenden Taktik-Titel. Nur ein Jahr später konnte Westwood mit Lands of Lore seine erste Spiele-Reihe auf den Videospielmarkt etablieren. Nach dem Vorbild von Eye of the Beholder, das inzwischen von SSI entwickelt wurde, präsentierte Westwood ein packendes Rollenspiel, das durch seine gute Story und die hohe Einsteigerfreundlichkeit schnell viele Fans fand. Lands of Lore erhielt daraufhin noch zwei weitere Teile, bis die Serie 1997 eingestellt wurde.

    Vorab in unserer Bildergalerie: 20 Jahre Westwood - Blade Runner, Dune, Nox und die C&C-Serie - die besten Spiele

    Allerdings war Westwood Studios schon längst mit einem anderen Projekt beschäftigt, das nicht nur die Wahrnehmung des Unternehmens, sondern ein gesamtes Spielegenre auf den Kopf stellen sollte. 1995 wurde nämlich Command and Conquer Der Tiberiumkonflikt veröffentlicht und sorgte zusammen mit Warcraft für den Durchbruch des Echtzeitstrategie-Genres auf den Videospielmarkt. Das Universum um das wertvolle Tiberium, Kanes NOD-Truppen und der GDI fesselte Millionen von Spielern vor dem Bildschirm und sorgte für Verkaufsrekorde bei Westwood. Nur ein Jahr später wurde außerdem das bis heute legendäre Alarmstufe Rot veröffentlicht, das die zweite Spiele-Serie innerhalb des Command and Conquer-Franchise begründete. Während sich die beiden Strategietitel immer noch verkauften wie geschnitten Brot, wagte sich das Studio an das nächste ehrgeizige Projekt, nämlich dem Adventure Blade Runner. Der Titel wurde 1997 veröffentlicht und gilt bis heute als eine der besten Filmumsetzungen aller Zeiten.

    Stellten die Jahre 1992 und 1995 entscheidende Einschnitte in die Firmengeschichte von Westwood dar, dann darf das Jahr 1998 ebenfalls nicht fehlen: Mit Dune 2000 wurde das letzte unabhängige Spiel des Studios veröffentlicht, denn im gleichen Jahr 1998 kaufte der Software-Riese Electronic Arts Westwood auf. In diesem Jahr begann nicht nur der Niedergang des so erfolgreichen Unternehmens, sondern auch der schlechte Ruf von EA, gute Entwickler-Schmieden zu ruinieren. Auch wenn einige Mitarbeiter das Studio wegen dem starken Einfluss von EA verließen, konnte Westwood mit Command and Conquer Tiberian Sun noch einmal einen echten Kassenschlager generieren. In der ersten Woche verkaufte sich der Titel mehr als 10 Millionen Mal, auch wenn Fans der Spieleserie harsche Kritik an Tiberian Sun übten. Alarmstufe Rot 2 und das Action-Rollenspiel Nox aus dem Jahr 2000 konnten die User zwar wieder beruhigen, aber die Schließung des Studios nicht verhindern. Im Jahr 2003 entschloss sich Electronic Arts die restlichen Mitarbeiter von Westwood in ihre eigenen Abteilungen zu übernehmen und das Studio zu schließen. Als letzte Arbeiten der legendären Spieleschmiede gelten Earth & Beyond und Command and Conquer Generäle. Die inzwischen starke Abwanderung der ehemaligen C&C-Entwickler von EA ließ das Studio Petroglyph Games entstehen, das sich für Star Wars Empire at War und End of Nations verantwortlich zeichnet.

    Dune 2 (1992):
    Eines der wohl innovativsten Strategiespiele aller Zeiten feiert dieses Jahr sein 20. jähriges Jubiläum. 1992 nämlich wurde Dune 2 für PC, Amiga und Sega Mega Drive veröffentlicht und setzte den Startschuss für das Genre der Echtzeitstrategie. Beinahe alle folgenden RTS-Titel, auch Genre-Größen Command and Conquer, Warcraft und Starcraft, bauten mehr oder weniger auf dem Spielprinzip dieses Klassikers auf. Dune 2 verband nämlich erstmals Rohstoff-Managment und Basenbau mit einer schnellen und direkten Truppensteuerung, bei der der Spieler meistens umgehend auf die Aktionen seines Gegners reagieren musste. Auch wenn es der Name nicht vermuten lassen würde, orientiert sich Dune 2 nur sehr oberflächlich an den Roman und den Film über den Wüstenplaneten. Die Geschichte von Frank Herberts wird kaum wiedergegeben, lediglich das Design der Einheiten orientiert sich an der Filmumsetzung von David Lynch. Sechs Jahre nach der ersten Veröffentlichung erschien das Remake Dune 2000 mit einer vereinfachten Steuerung für den PC und die Playstation. Im Jahr 2001 erschien der bislang letzte Titel der Dune-Reihe mit Emperor Battle for Dune.

    Die Command-and-Conquer-Spielereihe (1995):
    Im Jahr 1995 schrieb das Studio Westwood Videospielgeschichte, als Command and Conquer Der Tiberiumkonflikt veröffentlicht wurde. Bis heute wird der Titel als eines der wichtigsten Spiele im Echtzeitstrategie-Genre angesehen und faszinierte weltweit nicht nur tausende Hobby-Feldherren, sondern gründete auch die berühmte Command-and-Conquer-Spielereihe. Die Entwickler von Westwood griffen dabei auf das schon aus Dune 2 bekannte Spielprinzip zurück: Zwei Parteien kämpfen auf der Map um die einzige verfügbare Ressource, hier das energiereiche Mineral Tiberium. Durch die neuen Geldmittel kann der Spieler dann seine Basis aufbauen und neue Einheiten produzieren, mit denen dann die feindliche Basis angegriffen werden kann. Das erste Command and Conquer glänzte aber nicht nur durch die ausgeklügelte Spielmechanik und die verschiedenen aber ausgeglichenen Einheitentypen, sondern vor allem wegen der stark inszenierten Hintergrundgeschichte. Der Kampf zwischen den Regierungstruppen der GDI und der Sekte NOD wurde durch Zwischensequenzen mit echten Schauspielern und Rendervideos so stark inszeniert, dass sich der Spieler in der düsteren Zukunftsvision wie zu Hause fühlte. Diese besondere Präsentationsart schuf nicht nur ikonische Charaktere, allen voran natürlich Kane, sondern wurde auch zu einem Markenzeichen der gesamten Command and Conquer-Reihe.

    Nur ein Jahr nach der Veröffentlichung von Der Tiberiumkonflikt präsentierte Westwood nämlich schon den nächsten Ausnahmetitel aus der Spieleserie, nämlich das berühmte Command and Conquer Alarmstufe Rot. Anfangs noch als Erweiterung gedacht, konnte sich auch der Kampf zwischen der UdSSR und UNO-Truppen schnell die Herzen der Spieler für sich gewinnen. Ab diesem Zeitpunkt wurden die beiden Franchises parallel immer wieder mit neuen Teilen und Erweiterungen versorgt und konnten so ihren Stammplatz auf dem Videospielmarkt sichern. Alarmstufe Rot 2 & 3 (2000 bzw. 2008) sowie Tiberian Sun (1999), Tiberian Wars (2007) und Tiberian Twilight (2010) komplettieren die beiden Spielereihen, wobei vor allem bei den zuletzt veröffentlichten Titeln die Klasse von Der Tiberiumkonflikt oder Alarmstufe Rot häufig vermisst wurde.

    Seit 1995 wurden allerdings auch noch andere Spiele aus der Command and Conquer-Serie entwickelt. Der First-Person-Shooter Renegade (2002), der innerhalb des Tiberium-Universum spielt, und das Echtzeitstrategie-Spiel Command and Conquer Generäle (2003) konnten Fans und Kritiker von sich überzeugen. Vor allem Generäle hält bis heute eine treue Fangemeinde, die vor allem die drei völlig unterschiedlich zu spielenden, aber dennoch ausgeglichenen Parteien zu schätzen wissen. Vielleicht auch deshalb wurde vor einigen Wochen Command and Conquer Generals 2 als neuer Titel der Reihe vorgestellt.

    Blade Runner (1997):
    Nach dem riesigen Erfolg von Alarmstufe Rot brauchte Westwood nur ein Jahr, um einer der wohl besten Filmadaptionen aller Zeiten zu veröffentlichen. Nicht nur das gleichnamige Werk von Ridley Scott fand unzählige Fans, auch Westwoods Blade Runner verzückte Spieler wie Fans. Grund dafür waren einerseits die düstere Cyberpunk-Atmosphäre, die interessante und gut erzählte Story sowie der sympathische Hauptcharakter Officer McCoy, andererseits aber auch die starke Grafik und die hoch aufwendig gestalteten Zwischensequenzen. Besonders interessant ist dabei die schon bei Command and Conquer eingesetzte Voxel-Technik, der dreidimensionale Datenpunkte zu Grunde liegen und nicht zweidimensionale Pixel. Im Gegensatz zu den meisten Spieleumsetzungen bekannter Filme wussten die Macher von Blade Runner, auf welche Aspekte Ridley Scott seinen Fokus legte und gaben sich Mühe, diese auch im Spiel zu beleuchten. Während der User nämlich auf der Jagd nach den Replikanten einen immer tieferen Einblick in die sozialen Abgründe von Los Angeles erhält, wird ihm die Welt auch aus der Sicht der Gejagten gezeigt. Die 12 alternativen Enden sorgen außerdem dafür, dass der Spieler seine Detektiv-Arbeit gewissenhaft ausführt und jede Entscheidung abwägt, bevor er sie trifft. All diese Punkte machten aus Westwoods Blade Runner einen echten Videospielhit und festigte den Namen des Studios Westwood auf dem Videospielmarkt.

    Bildergalerie: Spiele
    Bild 1-3
    Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (172 Bilder)
    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    PC-Spiele 2016: Games-Liste mit Release-Terminen
  • Stellenmarkt

    Es gibt 23 Kommentare zum Artikel
    Von DarkMo
    18 Jahre Westwood-Studios: Wie die Macher von Dune und C&C die Echtzeitstrategie revolutioniertenmir fehlt hier dann…
    Von Nasenbaer
    Habt ihr was vergessen oder hab ichs übersehen? -> Emperor: Schlacht um Dune
    Von JoshuaNRW
    Balde Runner (habe ich hier immer noch im Regal), war eins der besten Spiele die ich vor Jahren spielte.Leider…
    Von TempestX1
    Guckst du "Dune 2000".
    Von Christopher007
    Ein Dune 2 Remake wäre ein Traum. Aber bei dem EA Disaster !!!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
871139
Spiele
20 Jahre Westwood: So revolutionierten die C&C-Erfinder die Echtzeitstrategie - Welche Spiele kennen Sie?
Vor 20 Jahren wurden Strategiespiele durch den Titel Dune 2 revolutioniert. Große Spielereihen wurden geboren, die sich teilweise bis heute größter Beliebtheit erfreuen. Ein Studio ist seitdem untrennbar mit dem Genre der Echtzeitstrategie verbunden: Westwood Studios. Die Spieleschmiede gab mit Dune 2 nicht nur den Startschuss für RTS-Spiele, sondern entwickelte auch eine der wohl berühmtesten Spielereihen aller Zeiten, Command and Conquer. Grund genug für PCGH, sich die 18-jährige Geschichte des legendären Studios einmal genauer anzuschauen.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/Specials/18-Jahre-Westwood-Studios-Wie-die-Macher-von-Dune-und-C-und-C-die-Echtzeitstrategie-revolutionierten-871139/
17.08.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/03/1993-Lands_of_Lore_The_Throne_of_Chaos.jpg
command and conquer,end of nations,ea electronic arts,command and conquer 4,command and conquer generals 2
specials