Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von micha2 Software-Overclocker(in)
        ich sags mal so: gäbe es mehr spiele mit dieser schnittstelle, dann gäbe es auch eine bessere treiberunterstützung.

        das kann man gut daran erkennen wie neue treiber mit einem leistungsplus bei toptiteln beworben werden. ich glaube kaum das es sich die grafikkartenhersteller leisten könnten das ein toptitel nicht oder schlecht unterstützt wird.
      • Von jasper1138
        Zitat von Atma
        Ich wette dagegen. Ein D3D Renderer ist schnell geschrieben und id Tech 5 ist auch nicht an OpenGL gebunden, das war lediglich eine Entscheidung von id. Wolfenstein 2009 kam auch mit id Tech 4 (Doom 3 Engine) daher und hatte DX9.
        Alle Teile von id sind in OpenGL geschrieben, das ist bei id Tradition und Bequemlichkeit, weil es ein hoher Aufwand wäre sich in Directx einzuarbeiten. Deswegen bleiben sie bei OpenGL. Und John Carmack der technisch einige Spiele zu verantworten hat ist ein großer OpenGL Fan. Da gibt es auch kein Direct Renderpfad für 3D,außer bei Quake 3 zwecks Kompatibilät.
        OpenGl ist sehr mächtig wie Thornscape richtig schrieb und diese API könnte Direct3D und Mantle locker in den Sack stecken.
        John Carmack - »DirectX ist besser als OpenGL« - News - GameStar.de
        Leider verbaut sich die API sehr viel Potenzial,wie Rich Geldreich richtig erkannte, aber weil Nvidia mit ihren 1000 Extensions ihre eigenen Features pushen will, AMD die Manpower fehlt, fehelrfreie Treiber zu programmieren und seine Prioritäten eher in Mantle und DirectX sieht , Intel nur notgedrungen Treiber veröffentlicht, damit ihre crappy Grafikhardware überhaupt ein Bild liefert und keine Einigung in der Gruppe herrscht, kommt nix richtig voran.
        Eigentlich waren Hersteller Extensions nur da ,um das Letzte aus der Hardware rauszukitzeln und bestimmte Vorzeigefeatures im Spiel bei neuer Hardware zu zeigen, damit diese später in die ARB übernommen werden können und nicht das jeder Hersteller sein eigenes Ding drehen kann. OpenGL ist so aufgebläht, das da keiner mehr durchsteigt. Das sich kein Entwickler ,auch mangels Support der Hersteller, das freiwillig antut, liegt auf der Hand, auch weil es Zeit und Geld kostet. Man siehe doch die Faulheit schon bei PC Portierungen von der Konsole. Ich finde es gut das Valve, hier mal was sagt und die Hersteller mal in den Hintern tritt! Denn von optimalen Grafiktreibern sind alle Hersteller weit entfernt, besonders Intel, was die für eine Motivation haben Grafikchips zu entwickeln, wissen die wahrscheinlich selber nicht.
        Valve-Entwickler zur Qualität von OpenGL-Treibern - ComputerBase
      • Von Dissi BIOS-Overclocker(in)
        Ok aber es ist quasi ein Skyrim mit Mods als auf beispielsweise Frostbite von Fans nachgebaut?
      • Von ΔΣΛ PCGH-Community-Veteran(in)
        Man benötigt das Original, gibt es bei GOG, dort leider nur auf Englisch, ich habe noch das Deutsche Original von früher.
        Die optischen Verbesserungen wurden seit der Jahrtausendwende von den Fans angefertigt, mit großem Erfolg (!), der Source Code wurde von dem Entwickler frei gegeben.
        Die zu herunter ladenden Daten ersetzen die Originalen des Spiel, man kann aber auch danach die Originalfassung weiter spielen.
        Im Zweiten Teil, kann man übrigens auch den Ersten Teil als Mod Gratis herunter laden, man bekommt quasi Zwei spiele beim Kauf von FreeSpace2.
      • Von Dissi BIOS-Overclocker(in)
        Kannte Freespace überhaupt nicht kann man das in der Grafik runterladen und spielt dann wirklich ein gemodetes Orginal oder wurde das ähnlich wie Half-Life 1 ganz neu von Modern aufgelegt?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1121075
Spiele
Warum erscheinen so wenig Open-GL-Spiele? Valve-Entwickler macht Grafikkartenhersteller verantwortlich
Open GL ist den meisten Spielern bekannt und wer sich heute in der Branche umschaut, der weiß, dass die offene API in der Entwicklung von Spielen quasi keine Rolle mehr spielt. Doch woran liegt das? Ein Valve-Programmierer macht die großen Grafikkartenhersteller für die Situation verantwortlich. Für Open GL zu programmieren ist demnach für große Studios ein Horrorszenario, für kleine unmöglich.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Wo-sind-eigentlich-die-Open-GL-Spiele-1121075/
14.05.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/05/Wo_sind_eigentlich_die_Open-GL-Spiele_Valve-Entwickler_macht_Grafikkartenhersteller_verantwortlich-pcgh_b2teaser_169.jpg
news