Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von Mick-Jogger PCGH-Community-Veteran(in)
        Mmh also ich kann da nicht ganz zustimmen.
        Spiele sind mMn Investitionen wie Autos. Man informiert sich vorher. Liest tests. Guckt Videos bei Youtube.
        Ich kaufe nur das was mich wirklich interessiert und bin bereit dafür etwas zu warten bis der Kaufpreis dem entspricht was mir das Spiel auch Wert ist.
        Da ich es für einen (für mich) fairen Preis erstanden habe, habe ich auch kein Problem damit es zum Beispiel bei Steam zu aktivieren und es meiner Sammlung hinzu zu fügen.
      • Von Sharidan PC-Selbstbauer(in)
        Ach alle Jahre wieder die selbe Leiher.

        Natürlich gäbe es kaum einen Gebrauchtspielemarkt, aber nicht die Summe ist an diesem Schuld sondern die Mangelnde Spielbarkeit bzw. Langlebigkeit der Spiele.

        Welche Spiele bieten denn schon ernsthaft nen Wiederspiele wert ? Kaum eines. Es gibt doch eh schon bald nur noch dämliche MultiplayerTitel und die paar die auch nen brauchbaren Singelplayer haben kannst nach
        dem erstenmal durch Spielen vergessen.

        Klar gibt es ausnahmen, Skyrim hier zu nennen und auch einige andere, aber der Rest ist einfach nur noch Bugs, Bezahlten Betatest ( Kunden an Entwickler ) und ewige Nerverein.
        Natürlich wollen die Leute dann die Games wieder los werden.

        Also bitte, hört endlich auf mit dem Geld gejammere, macht die Spiele besser damit man sie ein 2tes 3tes oder 4tes mal durch daddeln möchte. Dann hat man auch auf länger was von seinen Euronen.
      • Von purzelpaule PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Veriquitas
        Ne aber nicht auf diesen Planten, 45 Euro ist für ein Spiel weder teuer noch günstig sondern der normale Preis(89,90 DM). Das war schon immer so....


        Inklusive Inflation wären selbst 89,90 DM heute über 100 DM. Und viele Games kosteten damals um die 100 DM. Daher sind Spiele heute eigentlich schon günstiger als damals, obwohl sie immer aufwendiger sind.

        Ich selbst habe kein Probelm damit 40 - 50 € für ein gutes Spiel auszugeben. Alles was darüber ist empfinde ich aber als überteuert.
      • Von Veriquitas Volt-Modder(in)
        Zitat von dark1984

        Und wann hat ein PC Spiel 100DM gekostet? Oo Ich meine mich zu erinnern das ich damals neue Spiele für ~50DM gekauft hatte, also das in DM was sie heute in € kosten :/


        Ne aber nicht auf diesen Planten, 45 Euro ist für ein Spiel weder teuer noch günstig sondern der normale Preis(89,90 DM). Das war schon immer so....
      • Von KonterSchock Volt-Modder(in)
        hey Leute hat zwar nix mit dem Thema zu tun dennoch eine gute Info,
        Sony steht zum bezahlten Multiplayer auf der PlayStation 4 » PSinside
        jetzt wissen wir warum ps4 soviel günstiger als xone ist. die holen sich das Geld versteckt wieder rein.

        Microsoft macht sich wieder unsympathisch und unbeliebt,
        http://www.computerbase.d...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1073475
Spiele
Warren Spector: Wären Spiele billiger, gäbe es kein Gebrauchthandel-Problem
Nachdem Microsoft eine stringente Politik bei der Account-Bindung von Spielen auf der Xbox One umsetzten wird, ist die Diskussion um Gebrauchtspiele im vollen Gange. Gamedesigner Warren Spector schaltet sich nun in die Diskussion ein und sieht das Problem bei den überzogenen Preisen der Vollpreistitel.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Warren-Spector-ueber-Gebrauchthandel-1073475/
12.06.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/04/warren_spector.jpg
news